Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Auszeichnung für einen Mutigen

Whistleblower-Preis 2013 für Edward Snowden

Edward Snowden wurde  in Deutschland ausgezeichnet. (picture alliance / dpa / The Guardian Newspaper / FILE)
Edward Snowden wurde in Deutschland ausgezeichnet. (picture alliance / dpa / The Guardian Newspaper / FILE)

Edward Snowden ist für seine Enthüllungen über die US-Geheimdienste am Freitagabend in Berlin mit dem deutschen Whistleblower-Preis ausgezeichnet worden. Der "Guardian"-Journalist Glenn Greenwald würdigte ihn in seiner Laudatio für seinen Mut.

<p>Die deutsche Sektion der Antikorruptionsorganisation Transparency International, der Internationalen Friedensorganisation IALANA und die Vereinigung Deutscher Wissenschaftler zeichneten ihn als Whistleblower für seine Zivilcourage aus. Sie begründeten die Vergabe des Whistleblower-Preises 2013 damit, dass Snowden mit der Weitergabe der Informationen trotz Kenntnis der aktuellen strafrechtlichen Verfolgung von Whistleblowern im Sicherheitsbereich schwerwiegende Nachteile für sich persönlich in Kauf genommen habe.<br /><br /></p><p><strong>Laudatio per Videobotschaft</strong></p><p>Zur Preisverleihung mit über 350 Gästen hatte der britische Enthüllungsjournalist vom "The Guardian", Glenn Greenwald, in einer etwa <papaya:link href="http://www.3sat.de/mediathek/index.php?display=1&mode=play&obj=38043" text="zehnminütigen Videobotschaft die Laudatio" title="Glenn Greenwald hält Laudation auf Edward Snowden" target="_blank" /> gehalten. Er lobte darin Snowden für seinen Mut. Er habe unter hohem persönlichen Risiko ein "unglaubliches Ausmaß an Fehlverhalten" der US-Regierung öffentlich gemacht<br /><br />Der deutsche Whistleblower-Preis ist mit 3000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben. Seit 1999 werden damit Persönlichkeiten geehrt, die ohne Rücksicht auf persönliche Risiken "schwerwiegende Gefahren für Mensch und Gesellschaft, Umwelt oder Frieden" aufdecken. Snowden selbst war in Berlin nicht anwesend. Er ist seit Mai auf der Flucht vor der US-Justiz, die ihn der Spionage beschuldigt. Zurzeit befindet sich der Enthüller in Russland, das ihm für ein Jahr <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="254304" text="Asyl gewährt hat" alternative_text="Asyl gewährt hat" />.<br /><br /></p><p><strong>Whistleblower-Preis für "mutige Taten" Snowdens"</strong></p><p> Der Vorsitzende der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW), Ulrich Bartosch, <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="259824" text="sagte im Deutschlandradio Kultur" alternative_text="sagte im Deutschlandradio Kultur" />, Snowden sei kein Verräter, sondern habe eine große Gefahr gesehen und diese der Öffentlichkeit mitgeteilt. Die Transparency-Deutschland-Vorsitzende Edda Müller hatte vor gut einem Monat erklärt: "Wir sind es Edward Snowden schuldig, dass seine mutigen Taten Konsequenzen haben."<br /><br /></p><p><strong>Geheimdienst-Etat offenbart</strong></p><p>Edward Snowden hatte als externer IT-Mitarbeiter für die NSA gearbeitet und dabei <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="249511" text="Geheimdokumente der US-Geheimdienste" alternative_text="Geheimdokumente der US-Geheimdienste" /> abgegriffen. Unter anderem stellte er den Medien Dokumente zur flächendeckenden Überwachung des Internets durch die NSA zur Verfügung, die weltweit <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="251998" text="Empörung hervorriefen" alternative_text="Empörung hervorriefen" />. Seine jüngsten Enthüllungen verschaffen einen <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="259871" text="Einblick in den streng vertraulichen Haushalt der US-Geheimdienste" alternative_text="Einblick in den streng vertraulichen Haushalt der US-Geheimdienste" />. <br /><br /><em>Mehr zum Thema auf dradio.de:</em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="259530" text="Snowden-Dokumente belasten britischen Geheimdienst" alternative_text="Snowden-Dokumente belasten britischen Geheimdienst" /> - GCHQ soll Daten von Telekom-Kunden angezapft haben<br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="259126" text="NSA soll auch die UNO ausspioniert haben" alternative_text="NSA soll auch die UNO ausspioniert haben" /> - Neue Geheimdokumente veröffentlicht<br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="256118" text="Zugriff auf Daten von Millionen Menschen" alternative_text="Zugriff auf Daten von Millionen Menschen" /> - Neue NSA-Dokumente bekräftigen Vorwürfe gegen US-Geheimdienst<br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="254284" text="Snowden beantragt befristeten Aufenthalt in Russland" alternative_text="Snowden beantragt befristeten Aufenthalt in Russland" /> - Status kann ohne Asylverfahren erteilt werden<br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="253985" text="Überrascht vom jugendlichen Aussehen" alternative_text="Überrascht vom jugendlichen Aussehen" /> - Aktivistin Tatjana Lokschina traf den meistgesuchten Mann der Welt<br />Videobotschaft Glenn Greenwald</LE_98980></p>
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:16 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 16:00 Uhr Nachrichten

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 16:00 Uhr Nachrichten

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 10:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Ehe für alle"Das entfernt sich vom christlichen Eheverständnis"

Markus Blume ist seit 2008 CSU-Abgeordneter im Bayerischen Landtag.  (dpa / M.C.Hurek)

Der CSU-Politiker Markus Blume hält die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare für "Gleichmacherei". Dies gehe vielen zu weit und entferne sich vom christlichen Eheverständnis, wonach die Ehe auf Mann und Frau angelegt sei, sagte Blume im Dlf. Die CSU befürworte aber die rechtliche Gleichstellung homosexueller Partnerschaften.

Ehe für alleDas Ideal der "Normalität" ist eine Zumutung

Zwei weibliche Hände berühren sich, sitzend, weißes Hochzeitskleid (imago / Christine Roth)

Die Ehe für alle ist gerade groß in der Diskussion - sie verspricht Normalität für Schwule und Lesben. Doch sollten sich diese überhaupt Normalität wünschen? Die Polit-Tunte Patsy l’Amour laLove findet: Auf keinen Fall.

Migranten in ItalienDie neuen Sklaven Europas

Migranten aus Afrika warten darauf, als Erntehelfer auf den Zitrusfeldern in Gioia Tauro in Kalabrien eingesetzt zu werden. In der Landwirtschaft Süditaliens schuften viele Flüchtlinge für einen Hungerlohn. (AFP/ Filippo Monteforte)

In Italien, das mit großem Einsatz Migranten aufnimmt, werden dieselben Migranten gnadenlos ausgebeutet. Große Teile der Landwirtschaft leben von diesen Ausgebeuteten. Nicht nur in Süditalien - aber dort funktioniert das System besonders perfide.

documenta-echo: Alina SzapocznikowFragiles für die Ewigkeit

Alina Szapocznikows Arbeit "Souvenir" im Nationalen Museum für Zeitgenössische Kunst in Athen. (documenta 14 / Yiannis Hadjiaslanis)

Wie kann man die Zeit festhalten? Den Körper in der Zeit? Das eigene Sein? Alina Szapocznikows Werk kreist um diese Fragen. Für ihre Arbeiten formte sie den eigenen Körper ab, zerlegte diesen Abdruck und setzte ihn neu zusammen.

Amelia Earharts versuchte ErdumrundungVerschwunden im Pazifik

Die Flugpionierin Amelia Earhart 1928 in Hollywood, Kalifornien. (imago / Cinema Publisher Collection)

Bei dem Versuch, die Erde im Flugzeug zu umrunden, verschwand Amelia Earhart auf rätselhafte Weise über dem Pazifik. Am 29. Juni 1937 landete sie zum letzten Zwischenstopp in Neuguinea. Bis heute suchen Forscher nach Spuren der verschollenen Pilotin.

ANTI-CAFÉSBezahlt wird pro Minute

Eine Stunde macht drei Euro im Café Be'kech in Berlin. In dieser Stunde könnt ihr so viel essen und trinken, wie ihr wollt. Denn dieses Anti-Café will auch sozialer Treffpunkt sein. Kann das funktionieren?

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Türkei-Deutschland  Ankara kritisiert Auftrittsverbot für Erdogan | mehr

Kulturnachrichten

Heinz Mack erhält Moses-Mendelssohn-Medaille  | mehr

 

| mehr