Veranstaltungen

  • 27.04.2011
    20:00 Uhr
    Düsseldorf

BeatTheater 2011

Schauspielhaus ( Kleines Haus), Gustaf-Gründgens-Platz 1

Eine Konzert-Performance in 10 Formteilen
Von wittmann/ zeitblom
Nach einem Exposé von Ferdinand Kriwet, 1964

Eine Veranstaltung der Kunsthalle Düsseldorf parallel zur Retrospektive "Kriwet: Yester’n’Today" im Kleinen Haus des Düsseldorfer Schauspielhauses mit Deutschlandradio Kultur als Medienpartner.

Für die Konzert-Performance BeatTheater 2011 hat Ferdinand Kriwet u.a. Ausschnitte aus seinen visuellen Arbeiten zur Verfügung gestellt.
Die Hörcollage BeatTheater 2011 wurde von DKultur am 20. März 2011 urgesendet.

"Die Sprach unserer Zeit ist die Summe aller von den gegenwärtigen Informationsträgern übermittelten Zeichen." (Ferdinand Kriwet). Analog zu Kriwets Vorlage kennzeichnet jeder Formteil eine Station, Situation, oder ein Stadium der Entwicklung des Menschen von seiner Geburt bis zum Eintritt in die Erwachsenenwelt. Beeinflusst von den Fragestellungen der 60er Jahre macht sich BeatTheater 2011 auf die Suche nach aktuellen Leitbildern, nach Rebellion, Utopie und den Zeichen der Zeit von heute.

Mit :
Jochen Arbeit – Gitarre;
Konstantin Bühler - Schauspiel
Julia Hartmann - Schauspiel
Steve Heather - Schlagzeug
Frank Kaster - Licht
René Liebert - Video
Marko Paschke - Ton
Pure - Elektronik
Michael Weilacher – Perkussion
Assistenz: Roman Neumann
Christian Wittmann - Schauspiel, Regie
zeitblom - Bass, Regie

Technischer Support/ Aufzeichnung:
DKultur 2011

Eintritt: 15 EUR/ermäßigt 7 EUR

Karten an der Abendkasse und im Vorverkauf im Schauspielhaus oder im Vorverkauf in der Kunsthalle Düsseldorf

Das Foto auf dieser Seite stammt von Achim Kukulies und zeigt eine Installationsansicht in der Kunsthalle Düsseldorf.

    Breitband

    (Bild: Deutschlandradio)
    Im Internet vervielfältigen sich neue Inhalte, Formen und Vertriebswege. Darüber hinaus beschleunigt die Digitalisierung die Konvergenz der traditionellen Kanäle Zeitung, Hörfunk und Fernsehen. Breitband ist ein wöchentliches, aktuelles Magazin, das diese vielschichtigen Prozesse aufzeigt, analysiert und einordnet.