Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Brüssel entscheidet über Zukunft der WestLB

EU-Kommission muss gleich drei Konzepte prüfen

Die Zentrale der WestLB in Düsseldorf. (AP)
Die Zentrale der WestLB in Düsseldorf. (AP)

Die EU ist bei der Sanierung der NRW-Landesbank WestLB ab sofort mit in der Pflicht. Die von ihr eingeforderten Sanierungsvorschläge liegen vor, teuer sind alle.

Keine Rettung in letzter Minute, aber eine Last-Minute-Einigung: Das Sanierungskonzept für die WestLB musste am gestrigen Abend bis Mitternacht in Brüssel vorliegen. Gerade noch rechtzeitig reichten der Bund, das Land NRW und die Sparkassen ihre Vorschläge für die Zukunft der nordrhein-westfälischen Landesbank ein.

Der Hintergrund: Die Europäische Union verlangt von den Besitzern und Deutschland, dass diese staatliche Hilfen für die WestLB in Höhe von 3,4 Milliarden Euro ausgleichen. Dazu sind erhebliche Einschnitte bei der WestLB, die etwa 5000 Beschäftigte hat, nötig.

Wie die WestLB Ende Jahres 2011 aussehen wird, das vermag sicher niemand zu sagen. Drei Varianten liegen dazu in Brüssel auf dem Tisch:

- die Aufteilung in vier Teilbetriebe zwecks späteren Verkaufs
- die Verkleinerung der WestLB um ein Drittel
- der Umbau zu einer so genannten Kernbank oder Verbundbank der Sparkassen

Noch nicht ganz vom Tisch ist die Option eines Verkaufs der WestLB. Das würde das Land Nordrhein-Westfalen um über eine Milliarde Euro entlasten, die im Nachtragshaushalt enthalten sind. Dieser Nachtragshaushalt steht jedoch ohnehin zur Disposition: Das Landesverfassungsgericht Münster prüft ihn seit Dienstag.

Als wahrscheinlicher gilt die Umwandlung der WestLB in eine Verbundbank der Sparkassen, die für diese solche Geschäfte übernimmt, für die die Sparkassen selbst zu klein oder zu sehr regional orientiert sind. Der Ex-Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Norbert Walter, sprach sich im Deutschlandfunk für diese Lösung und damit für den Erhalt der WestLB aus.

Entscheiden muss nun aber die EU-Kommission. Aus Brüssel war heute dazu lediglich zu hören, es sei ungewöhnlich, dass den Wettbewerbshütern statt einem tragfähigem Konzept gleich drei vorgelegt würden.

Die Landesbank war während der Finanzkrise in Schieflage geraten, weil sie auf risikoreiche Papiere gesetzt hatte. Ein Komplettzusammenbruch der WestLB mit ihrer Bilanzsumme von 242 Milliarden Euro - so der Stand 2009 laut Online-Geschäftsbericht der WestLB - hätte erhebliche Folgen für das Land Nordrhein-Westfalen, die Sparkassen und Landesbanken und den Bund, abgesehen vom Imageverlust des Bankenstandortes Deutschland.

Dazu in unserem Programm:
Sanierungsvorschläge für die WestLB - Ortszeit, DKultur, 16.2. 2011

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:40 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 21:00 Uhr Nachrichten

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 20:03 Uhr Konzert

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 21:00 Uhr Green goes Black

Aus unseren drei Programmen

Italien vor dem VerfassungsreferendumRenzis Kampf um die Reformen

Der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi geht über eine Bühne, im Hintergrund stehen die Wand projeziert die Wörter "Si". (imago/Pacific Press Agency)

Über 50 Millionen Italiener werden am 4. Dezember über die größte Reform ihrer Verfassung entscheiden. Sie soll den Gesetzgebungsprozess vereinfachen und das Land reformierbarer machen. Doch das ist umstritten. Für Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi, Befürworter der Reform, hängt viel von dem Ausgang des Referendums ab.

USA"Polizisten sind nicht immun gegen Angst"

Skid Row ist ein Viertel von L.A. - etwa 50 Häuserblöcke im Schatten der glitzernden Wolkenkratzer von Downtown. Hier leben rund 10.000 Obdachlose. Viele von ihnen sind drogenabhängig. Die meisten haben einen afro- oder lateinamerikanischen Hintergrund. Skid Row ist das Revier von Officer Deon Joseph. 

Anne Franks Schicksal als TanzstückHineinversetzen in den Schrecken

Ein Foto von Anne Frank, entstanden um das Jahr 1941. Anne Frank war damals ungefähr 11 Jahre alt. (picture-alliance / dpa / Anne Frank Fonds Basel)

Das Nordharzer Städtebundtheater hat die Schicksale der Mädchen Anne Frank und Lilly Cohn in dem Tanztheaterstück "Ich schweige nicht" szenisch umgesetzt - unter anderem in der Klaussynagoge Halberstadt. Die jungen Tänzer haben das Stück selbst entwickelt.

Nachruf auf Gisela MayVon Mutter Courage zu "Muddi"

Gisela May 1973 im Frankfurter Schauspielhaus (dpa / picture alliance / Manfred Rehm)

Sie spielte Brecht am Berliner Ensemble und sang Brecht in aller Welt: Gisela May war eine der renommiertesten Bühnenkünstlerinnen der DDR. Nach der Wiedervereinigung trat sie in der erfolgreichen Fernsehserie "Adelheid und ihre Mörder" auf. Heute ist Gisela May im Alter von 92 Jahren gestorben.

Neues Nachrichten-Angebot "Niemanden von Informationen ausschließen"

Die Nachrichten-Redaktion des DLF erhält die Auszeichnung "Land der Ideen" für "nachrichtenleicht" (Land der Ideen)

Von heute an sendet der Deutschlandfunk freitags nach den regulären Nachrichten um 20 Uhr in einem Wochenrückblick die wichtigsten Nachrichten in "Einfacher Sprache". Das Angebot richtet sich an Menschen, die den üblichen Sendungen nicht ohne Weiteres folgen können - aus den verschiedensten Gründen.

US-WahlBitte nachzählen

In drei Bundesstaaten der USA muss nach der Präsidentschaftswahl noch einmal ausgezählt werden. Doch das ist gar nicht so einfach, wie es klingt. Weil sich die Wahlverfahren unterscheiden und vom Retro-Wahlcomputer aus den Achtzigern bis zum Feld, das ausgemalt und nicht angekreuzt werden darf, alles dabei ist.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Syrien  Rebellen räumen weiteren Vorort von Damaskus | mehr

Kulturnachrichten

Schauspielerin und Sängerin Gisela May gestorben  | mehr

Wissensnachrichten

Genetik  Nach der Befruchtung regiert die Eizelle | mehr