Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Bücherfrühling 2012

Autoren stellen auf der Buchmesse ihre Neuerscheinungen vor

Bücherfrühling 2012 (Deutschlandradio)
Bücherfrühling 2012 (Deutschlandradio)

Neun prominente Schriftstellerinnen und Schriftsteller wie Zeruya Shalev, Felicitas Hoppe und Jens Sparschuh stellen in Lesung und Gespräch mit Deutschlandradio Kultur ihre druckfrischen Bücher vor. Die dreistündige Veranstaltung beginnt Samstagmittag auf der Leipziger Buchmesse und kann abends im Radio gehört werden.



Wir haben den Schriftstellern vorab Fragen gestellt wie "Welcher literarischen Figur möchten Sie im wirklichen Leben begegnen?" oder "Wo schreiben Sie am liebsten?" Lesen Sie bei den Autoren im "Bücherfrühling-Fragebogen" die Antworten.

Live in Leipzig:
Am Sa., 17.3.2011, 12.00 - 14.45 Uhr live am 3sat-Stand, Empore Glashalle, Standnr. 12

Im Radio zu hören:
Am Sa., 17.3.2011, 23.05 - 2.00 Uhr in der Sendung Bücherfrühling 2012 auf Deutschlandradio Kultur

Moderation: Barbara Wahlster, Sigried Wesener, Dorothea Westphal


Die israelische Schriftstellerin Zeruya Shalev (picture alliance / dpa)Die israelische Schriftstellerin Zeruya Shalev (picture alliance / dpa)1. Zeruya Shalev: "Für den Rest des Lebens", Berlin Verlag

Das würde ich nie tun:

… Ich würde niemals ein Geheimnis verraten

Weiterlesen im Bücherfrühling-Fragebogen




Bernd Cailloux (Susanne Schleyer / Suhrkamp Verlag)Bernd Cailloux (Susanne Schleyer / Suhrkamp Verlag) 2. Bernd Cailloux: "Gutgeschriebene Verluste", Suhrkamp Verlag

Das würde ich nie tun: …

... eins der in meinen Regalen stehenden Bücher wegwerfen ...

Weiterlesen im Bücherfrühling-Fragebogen




Milena Michiko Flašar (Sebastian Koth)Milena Michiko Flašar (Sebastian Koth)3. Milena Michiko Flašar: "Ich nannte ihn Krawatte", Wagenbach Verlag

Bitte ergänzen Sie den Satz: Das Buch ist …

... ein Haus voller Menschen und Dinge.

Weiterlesen im Bücherfrühling-Fragebogen



Georg M. Oswald (Martin Fengel)Georg M. Oswald (Martin Fengel) 4. Georg M. Oswald: "Unter Feinden", Piper Verlag

Was würden Sie gern entdecken?

Am liebsten das, womit nicht zu rechnen war.

Weiterlesen im Bücherfrühling-Fragebogen



Erika Pluhar (Lukas Beck)Erika Pluhar (Lukas Beck) 5. Erika Pluhar: "Im Schatten der Zeit", Residenz Verlag

Welcher literarischen Figur möchten Sie im wirklichen Leben begegnen?

Anna Karenina

Weiterlesen im Bücherfrühling-Fragebogen



Mathias Gatza (Cyrus Saedi)Mathias Gatza (Cyrus Saedi) 6. Mathias Gatza: "Der Augentäuscher", Graf Verlag

Wo schreiben Sie am liebsten?

An der Schreibmaschine.

Weiterlesen im Bücherfrühling-Fragebogen



Felicitas Hoppe ( Jürgen Bauer)Felicitas Hoppe ( Jürgen Bauer) 7. Felicitas Hoppe, Hoppe, S. Fischer Verlag

Was würden Sie nie tun: ...

Nichts.

Weiterlesen im Bücherfrühling-Fragebogen




Jens Sparschuh (Deutschlandradio - Bettina Straub)Jens Sparschuh (Deutschlandradio - Bettina Straub)8. Jens Sparschuh: "Im Kasten", Kiepenheuer & Witsch

Bitte ergänzen Sie den Satz: Das Buch ist …

… eine Einladung.

Weiterlesen im Bücherfrühling-Fragebogen



Thomas Steinaecker (Jürgen Bauer)Thomas Steinaecker (Jürgen Bauer) 9. Thomas von Steinaecker: "Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen", S. Fischer Verlag

Bitte ergänzen Sie den Satz: Das Buch ist …

… mein Ziel (?)

Weiterlesen im Bücherfrühling-Fragebogen



Links bei dradio.de:
Gesamtübersicht: Unser Programm zur Leipziger Buchmesse
Von Bestsellern, E-Books und veränderten Berufsbildern
Gespräche auf dem Blauen Sofa <br> Live von der Leipziger Buchmesse
Bücherfrühling 2012 - <br> Auf einer Veranstaltung von Deutschlandradio Kultur stellen Autoren auf der Buchmesse ihre Neuerscheinungen vor

 

Letzte Änderung: 31.10.2013 12:41 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 22:05 Uhr Atelier neuer Musik

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 19:05 Uhr Konzert

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 19:00 Uhr Club der Republik

Aus unseren drei Programmen

"Pelléas und Mélisande" in BochumGrandioser Auftakt der Ruhrtriennale

Barbara Hannigan als Mélisande und Leigh Melrose als Golaud (Ben van Duin/ Ruhrtriennale 2017)

Krzysztof Warlikowsky ist mit Claude Debussys Oper "Pelléas und Mélisande" eine großartige Eröffnung der Ruhrtriennale gelungen. Er zeigt die Tragödie mit radikaler Konsequenz und spannend wie einen Psychothriller.

BundestagswahlDie fiesen Tricks der Hacker

Eine Hand bedient eine Computermaus. (AFP / Robyn Beck)

Könnte es Hackern gelingen, die Bundestagswahl am 24. September zu stören oder zu manipulieren? Das haben Security-Spezialisten untersucht und gleich sieben Unsicherheitsfaktoren gefunden: Die Nutzung öffentlicher Leitungen und menschliche Nachlässigkeit sind nur zwei davon.

Vormarsch der künstlichen ExistenzMenschen könnten die neuen Affen sein

Menschenhand in Roboterhand am 24.04.2017 auf der Industriemesse in Hannover. (imago stock&people)

Viele Experten sind sich einig: Bald sind Roboter und Computer so weit entwickelt, dass sie die menschliche Intelligenz übertrumpfen könnten. Wir Menschen wären dann im Vergleich zu der intelligenten Technologie quasi auf dem Stand von Schimpansen.

Deutscher Film "Berliner Schule" – bewundert und verachtet

Der Kinofilm "Yella"  (picture alliance/dpa/Piffl Medien)

Zum Kinostart von Valeska Griesebachs "Western" wagen wir mit Kritikerin Katja Nicodemus und Produzent Florian Körner eine Bestandsaufnahme des Labels "Berliner Schule". Was bedeuteten Filme von Christian Petzold oder Christoph Hochhäusler für das deutsche Kino und warum wurde der Begriff so angefeindet?

US-Chefberater nicht mehr im Amt"Bannon war die radikale Spitze des Eisbergs"

Das Bild zeigt Steve Bannon, den Chefstrategen von US-Präsident Trump. (AFP / Jim Watson)

Vermutlich sei der ultranationalistische Chefstratege im Weißen Haus gefeuert worden, sagte Aspen-Institutsdirektor Rüdiger Lentz im Dlf. Es gebe zwar weiter Machtkämpfe, doch er habe den Eindruck, dass Pragmatiker wie Stabschef Kelly ihre Politik mehr zur Geltung bringen könnten.

Blender, Angeber, Machtmenschen "Narzissten verführen uns, aber sie sind auch verführbar"

(foto: AP Photo / Pablo Martinez Monsivais, Cover: Europa-Verlag)

Narzissten in Führungspositionen sind potenziell gefährlich, meint die Psychologin Bärbel Wardetzki. Weil sie reizbar, kränkbar und unberechenbar sind - wie Donald Trump. Für Kanzlerin Angela Merkel hat Wardetzki ein paar Tipps, wie man mit Trump umgehen sollte.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Nach Barcelona-Anschlag  Gedenken an die Opfer - Haupttäter weiter flüchtig | mehr

Kulturnachrichten

Feuer zerstört Renaissance-Manuskript  | mehr

 

| mehr