Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Bundeskanzlerin Merkel eröffnet Computermesse CeBIT

Mehr als 4000 Unternehmen auf IT-Messe vertreten

Bundeskanzlerin Merkel bei der Eröffnung der CeBIT 2012 (picture alliance / dpa / Friso Gentsch)
Bundeskanzlerin Merkel bei der Eröffnung der CeBIT 2012 (picture alliance / dpa / Friso Gentsch)

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die weltgrößte Computer-Messe CeBIT eröffnet. Ein wichtiger Termin für IT-Fans findet aber jenseits der Messe statt.

Merkel und die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff machten am ersten Tag der Messe einen Rundgang durch die Messehallen. Brasilien ist in diesem Jahr das CeBIT-Partnerland. Bis zum Samstag zeigen über 4200 Aussteller aus 70 Ländern ihre Neuheiten in Hannover. Die CeBIT stellt in diesem Jahr das Thema "Vertrauen und Sicherheit in der digitalen Welt" in den Mittelpunkt. Neben technischen Lösungen zum besseren Schutz vor Cyber-Angriffen soll es beim Schwerpunkt "Managing Trust" unter anderem um die Vermittlung von Medienkompetenz gehen.

Dies bezieht sich vor allem auf den Umgang mit den weiter wachsenden sozialen Netzwerken wie Facebook oder Google+. Dass Kriminelle den Rechner unter Kontrolle bringen und in ein sogenanntes Botnet einbinden, ist weiterhin eine große Gefahr im Internet. Die CeBIT will daher Informationen geben und Hardware anbieten, die den Missbrauch unterbinden sollen. Auch die Sicherheit beim mobilen Surfen mit Smartphones und Tablet-PCs ist ein Schwerpunkt der Messe.

"Cloud Computing" ist bei der CeBIT ein wichtiges Thema

Eine Frau tippt auf das Display des Motorola Xoom Tablet mit dem neuen Betriebssystem Android 3.0 Honeycomb. (picture alliance / dpa)Auf der CeBIT werden viele unterschiedliche Tablet-PCs präsentiert (picture alliance / dpa) Absoluter Zukunftsmarkt und darum eines der Hauptthemen auf der Computermesse ist das "Cloud Computing". E-Mails, Fotos, Musik oder Firmendaten werden dabei auf Servern von Dienstleistern gelagert und über das Internet zur Verfügung gestellt.

Aber auch weitere Themen finden Platz auf der weltweit größten Computermesse: So präsentiert etwa das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering eine Erntehelfer-App für Landwirte. Die Firma Huawei stellt auf der CeBIT das nach eigenen Angaben schnellste Smartphone der Welt vor, das die Leistung eines handelsüblichen PCs haben soll. Carl Zeiss wiederum präsentiert eine Videobrille, die das Bild eines zwei Meter entfernt stehenden 40-Zoll-Fernseher simuliert. Schmale und leichte Laptops, sogenannte Ultrabooks, sind ein weiterer Trend auf der CeBIT.

Außerdem werden viele Tablet-PCs in verschiedensten Größen und Preisklassen gezeigt. Der Marktführer Apple bleibt aber wie auch in den Vorjahren der Messe fern. Stattdessen hat Apple die US-Fachpresse am Mittwoch zu einer Präsentation in San Francisco eingeladen. Dabei soll Medienberichten zufolge das iPad 3 vorgestellt werden.

Hinweis: In unseren Programmen berichten wir immer wieder von der CeBIT:
Im Radiofeuilleton von Deutschlandradio Kultur spricht der Geschäftsführer des Bundesverbands Musikindustrie, Florian Drücke, am Dienstag um 14:07 Uhr über bezahltes Streaming von Musik. Auch Forschung Aktuell im Deutschlandfunk berichtet am Dienstag und Mittwoch ab 16:35 Uhr von der IT-Messe. Die Elektronischen Welten bei Deutschlandradio Kultur haben am Dienstag um 16:50 Uhr ebenfalls die Messe als Thema. Um 17:45 Uhr hören Sie am Dienstag in Deutschlandradio Kultur ein Interview mit dem Bitkom-Präsidenten Dieter Kempf. Auch die Sendung Computer und Kommunikation im Deutschlandfunk steht am Samstag um 16:30 Uhr ganz im Zeichen der CeBit.

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:48 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 13:00 Uhr Nachrichten

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 12:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 10:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Hunger in AfrikaSomalia am Abgrund

Flüchtlinge nehmen im Camp Dagahaley im kenianischen Dadaab eine Mahlzeit ein. (dpa/picture alliance/WFP/Rose Ogola)

Afrika steht nach den Worten eines UN-Sprechers vor der weltweit schlimmsten humanitären Krise seit Ende des Zweiten Weltkriegs. In Somalia drohe erneut eine Hungersnot. Zuvor hatte US-Präsident Trump angekündigt, Auslandshilfen in Höhe von zehn Milliarden Dollar zu kürzen.

SpanienPolitiker gegen TV-Gottesdienste

Ein Kameramann filmt während eines Gottesdienstes die Zeremonie (imago)

Spaniens staatlicher Fernsehsender TVE strahlt sonntags katholische Gottesdienste aus. Das ist der linken Protestpartei Podemos ein Dorn im Auge. Sie fordern im spanischen Parlament: keine TV-Gottesdienste mehr! Damit hat Podemos Protest provoziert: Wieviel Religion brauchen spanische Fernsehzuschauer?

Biografin Stollberg-Rilinger ausgezeichnetMaria Theresia führte "Herrschaft der Heuchelei"

Die Autorin Barbara Stollberg-Rilinger wird am 23.03.2017 auf der Buchmesse in Leipzig (Sachsen) mit dem Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Sachbuch/Essayistik ausgezeichnet. (picture alliance / dpa / Jan Woitas)

Kaiserin Maria Theresia von Österreich wurde als Monarchin und Mutter verehrt. Für ihr Buch über die Regentin ist Barbara Stollberg-Rilinger auf der Leipziger Buchmesse als beste Sachbuchautorin ausgezeichnet worden. Darin bricht sie das zum Teil verklärte Bild von der Kaiserin auf.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Deutsche Pkw-Maut  Österreich droht erneut mit Klage | mehr

Kulturnachrichten

DJV warnt vor EU-Plänen zum Leistungsschutzrecht  | mehr

 

| mehr