Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

CDU Niedersachsen läuft sich warm

Wahlkampfendspurt in Braunschweig

David McAllister und Angela Merkel in Braunschweig (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)
David McAllister und Angela Merkel in Braunschweig (picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte)

Gut zwei Wochen vor der Landtagswahl in Niedersachsen ist die CDU mit Ministerpräsident David McAllister in die intensive Wahlkampfphase gestartet. In Braunschweig zeigte sich die Partei siegessicher.

"Es wird ein spannendes, knappes Rennen", rief McAllister den rund 5000 Zuhörern in in Braunschweig zu. In der Tat: Wer nach dem 20. Januar das größte norddeutsche Bundesland regieren kann, ist völlig offen, wenn man den Umfragen vertrauen kann. Zwar sagen die Demoskopen, dass die CDU aktuell mit rund 40 Prozent stärkste Kraft werden könnte. Gemeinsam hätten SPD und Grüne aber die Nase vorn, weil die FDP, der Koalitionspartner McAllisters, unter der Fünf-Prozent-Marke bleiben könnte. Auch Linke und Piraten könnten an dieser Hürde scheitern.

McAllister, der seit 2010 Niedersachsen regiert, zeigte sich heute trotzdem siegessicher und verwies darauf, dass rund 40 Prozent der Befragten geantwortet hätten, noch unschlüssig in Bezug auf die Landtagswahl zu sein. Mit Blick auf die SPD sagte er: "Die sind müde, die sind kaputt. Wir starten jetzt erst voll durch."

Merkel: FDP kann auch Sachpolitik

Eine Kampagne der CDU zugunsten der Liberalen wird es wohl nicht geben. McAllister betonte: "Die CDU in Niedersachsen wirbt um jede Erst- und um jede Zweitstimme." Anhand der Zweitstimme errechnet sich die Stärke der einzelnen Parteien im Landtag.

Die CDU-Vorsitzende und Kanzlerin Angela Merkel sagte bei einer Vorstandsklausur in Wilhelmshaven, sie sei optimistisch, dass die FDP aus eigener Kraft die Menschen überzeugen könne. Die Partei werde bei ihrem traditionellen Dreikönigstreffen an diesem Sonntag in Stuttgart "eine sehr gute Veranstaltung hinlegen" und sich auf Sachfragen konzentrieren, meinte Merkel.

An die Adresse der CDU-Mitglieder sagte Merkel: "Sie sind die, die die nächsten 15 Tage mit dran sind." Jeder in der Partei solle von den Erfolgen der Landesregierung berichten. "Es geht nicht um Pöstchen, um Posten, es geht nicht um Ideologien, sondern um das Leben jedes einzelnen Niedersachsen und seine eigene Zukunft", so die Kanzlerin.

Mehr auf dradio.de:
Die Wahl vor der Wahl - Anfang 2013 blicken alle nach Niedersachsen
Schicksalswahl für die Liberalen - Vor dem Urnengang in Niedersachsen



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:04 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 09:00 Uhr Nachrichten

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 09:00 Uhr Nachrichten

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 08:00 Uhr Dein Sonntag

Aus unseren drei Programmen

InternetDer Lifestyle der Zukunft

Ein Besucher erlebt Virtual Reality beim Hewlett Packard Enterprise Experience Center of Futre Cities in Qingao, China, am 16.11.2016. (imago / Zuma Press)

Auch im Lifestylebereich wird im Internet an der Zukunft gebastelt. Die "Echtzeit" schaut auf "Instawalks" genannte Kreativspaziergänge, auf Foodfilme, die Kochbüchern Konkurrenz machen, Sex in der virtuellen Welt und auf Verbesserungen beim Online-Shopping.

SafeshortsLaufhose schlägt Alarm bei sexueller Gewalt

Sandra Seilz verkauft Sporthosen, die Frauen vor sexueller Gewalt schützen sollen. Die Safeshorts, die sie auch selbst erfunden hat, haben einige technische Tricks, die sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen verhindern sollen.

SOHN über die Rechten und "Rennen""Meine Generation will nicht hinschauen"

Sänger Christopher Taylor (SOHN / Sohn) während eines Auftrittes im Rahmen des Melt! Festival 2014 am 20.07.2014 in Ferropolis, Gräfenhainichen.  (imago / StarMedia)

Den Aufstieg der politischen Rechten könne man nicht behandeln, als ginge es um ein Facebook-Like, sagte Christopher Taylor alias SOHN im DLF. Dass eine Generation nicht hinsehen wolle, habe es in der Geschichte schon mal gegeben. Der Brexit, Trump und die Ausländerfeindlichkeit hätten ihn zu einem Song auf seinem neuen Album "Rennen inspiriert.

Sundance-Filmfestival eröffnetWeltpremiere von Helene Hegemanns "Axolotl Overkill"

Jasna Fritzi Bauer als Mifti in "Axolotl Overkill" von Helene Hegemann (© 2017 Constantin Film Verleih GmbH / Lina Grün)

Das Sundance Filmfestival in Utah ist eröffnet. Am heutigen Samstag war dort "Axolotl Overkill" von Helene Hegemann als deutscher Beitrag im internationalen Wettbewerb zu sehen. Wir waren bei der Premiere.

US-AuslandssenderSorgen um die Zukunft unter Trump

Logo and satellite dishes at the headquarters of Radio Free Europe/Radio Liberty (RFE/RL) in Prague, Czech Republic, July 18, 2013. (picture alliance / dpa / Martin Sterba)

Radio Free Europe gibt es seit 1950, es soll unabhängigen Journalismus für Osteuropa und darüber hinaus garantieren. Doch mit dem Amtsantritt von Donald Trump gibt es nun Zukunftssorgen beim US-Auslandsrundfunk - denn der Präsident kann dort direkt eingreifen.

Projekt TundukAbenteuer-Skifahren in Kirgistan

Eisige Kälte, Nächte im Zelt, Tage ohne Dusche oder Toilette. Wer Bock auf Skifahren und Abenteuer hat, liegt mit einer Tour nach Kirgistan genau richtig. Marco Senteler hat dafür das Projekt Tunduk gegründet und will mehr Touristen im Winter in die zentralasiatische Republik locken.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Abschiebungen  Romann fordert mehr Kompetenzen für Bund | mehr

Kulturnachrichten

Dänisches Aarhus eröffnet Kulturhauptstadtjahr  | mehr

Wissensnachrichten

Navigation  Ameisen finden den Weg auch rückwärts | mehr