Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Chuck Hagel als US-Verteidigungsminister bestätigt

Mehrheit der Senatoren stimmt für den Republikaner

Designiert, blockiert: Barack Obamas Wunschverteidigungsminister Chuck Hagel (picture alliance / dpa / Consolidated Ron Sachs)
Designiert, blockiert: Barack Obamas Wunschverteidigungsminister Chuck Hagel (picture alliance / dpa / Consolidated Ron Sachs)

Am Ende gab es doch ein Ja: Chuck Hagel wird neuer Verteidigungsminister der USA. Der Senat löste seine zweiwöchige Abstimmungsblockade und stimmte mehrheitlich für die Ernennung des umstrittenen Wunschkandidaten von Präsident Barack Obama.

"Der erste Vietnam-Veteran im Verteidigungsministerium"

Obama hatte Hagel Anfang Januar als Nachfolger von Leon Panetta präsentiert. Als Verteidigungsminister soll er unpopuläre Etatkürzungen durchsetzen, als Vietnam-Veteran bei den Truppen den richtigen Ton treffen. Für seinen persönlichen Einsatz im Vietnam-Krieg, in dem er freiwillig diente, wurde er zweimal mit dem "Purple Heart"-Orden ausgezeichnet. "Chuck Hagels Ernennung zum Verteidigungsminister wird historisch sein. Er wird der erste einfache Soldat sein, der als Verteidigungsminister dienen wird. Einer der wenigen Minister, die im Krieg verwundet wurden. Und er wäre der erste Vietnam-Veteran im Verteidigungsministerium", hatte Obama für Hagel geworben.

Der 66-Jährige gehört den Republikanern an. Doch gerade in den eigenen Reihen stand er heftig in der Kritik. Viele Parteifreunde hielten ihn für zu nachgiebig gegenüber dem Iran und warfen ihm vor, nicht eng genug an der Seite Israels zu stehen. Auch politischer Opportunismus wurde ihm angekreidet: 2002, als der Einsatz gegen den Irak populär war, habe er dafür gestimmt, 2006, als der Irak-Krieg zunehmend unpopulär geworden war, habe er sich gegen die amerikanische Intervention gestellt..

Verschleppungstaktik durch Dauerreden

Vor knapp zwei Wochen starteten die Republikaner deshalb im Senat einen Filibuster gegen Hagels Ernennung. Mit dieser Taktik der Dauerdebatte kann eine Minderheit im Senat die Abstimmung über Mehrheitsanträge verzögern oder auch verhindern. Für ein Ende der Blockade fand sich heute Abend eine Mehrheit von 71 der 100 Senatoren. Damit war der Weg frei für die Abstimmung über Hagels Kandidatur.

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:07 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 23:10 Uhr Das war der Tag

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 23:05 Uhr Fazit

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 21:00 Uhr Ab 21

Aus unseren drei Programmen

Der Garten als Halt und HaltungDas Paradies vor der Haustür

Ein Mann pflanzt eine Blume in einem Garten (imago/Westend 61)

Der Garten steht sinnbildlich für das Glück, etwas mit eigenen Händen zu schaffen - und gilt als Oase der Ruhe. Aber ist das wirklich so? Unsere Autorinnen Susanne Billig und Petra Geist sind dieser Frage nachgegangen.

Die Europäische DSGVOMehr Selbstbestimmung oder mehr Verunsicherung?

Zeigerfinger, der auf einen Bildschirm tippt (timothy muza auf Unsplash )

Wenn ab 25. Mai die Europäische Datenschutzgrundverordnung gilt, sollen vor allem Facebook, Google und Amazon zittern. Doch wie das europäische Datenschutzrecht in der Praxis wirkt, ist noch offen.

Sexismus im LiteraturbetriebDie subtile Machtausübung der Männer

In Dresden auf dem Neumarkt trägt eine Frau auf einer Veranstaltung auf dem Ruecken ein symbolisches Bild gegen sexuelle Belästigung oder sexuelle Uebergriffe (picture alliance / dpa / Rainer Oettel)

In der #MeToo-Debatte haben sich vor allem Schauspielerinnen zu Wort gemeldet. Von Künstlerinnen anderer Disziplinen war wenig zu hören. Dabei sind auch im Literaturbetrieb Männer mit deutlich mehr Macht ausgestattet als Frauen, sagt Tanja Dückers.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Abschuss der MH17  Macron ruft Russland zur Mitarbeit bei Aufklärung auf | mehr

Kulturnachrichten

Morgan Freeman der sexuellen Belästigung beschuldigt | mehr

 

| mehr