Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Das abgrundtief Böse

Themenwoche im Radiofeuilleton vom 2. bis 7. April 2012

In unserer Reihe geht es um das Böse an sich. (Stock.XCHNG / George Crux)
In unserer Reihe geht es um das Böse an sich. (Stock.XCHNG / George Crux)

Als der norwegische Attentäter Anders Breivik verhaftet wurde, sahen viele in ihm das "abgrundtief Böse". Gerade das Unbegreifliche seiner Tat verstörte die Menschen. Das Böse, so der Philosoph Terry Eagleton, braucht keinen Grund, ebenso wenig wie das Gute.

<p>Was aber genau ist das Böse? Ist es uns angeboren oder machen uns erst die Umstände zu Übeltätern? Gibt es das genuin Böse überhaupt, oder ist es ein Konstrukt der Religion? Kommt es aus der Hölle oder aus dem Hirnlappen? Existiert das Böse nur in Abgrenzung zum Guten, und brauchen wir deshalb sogar das Böse? <br /><br />Ist es die Abwesenheit Gottes - oder die radikalste aller menschlichen Freiheiten, nämlich die Entscheidung, Gottes Liebe zurückzuweisen? Und was fasziniert uns am Bösen so sehr, dass Literatur, Krimis und Generationen von Horrorfilmen sich ihm und seinen finstersten Protagonisten mit Leidenschaft widmen, sogar entsprechende Musik dafür komponieren? <br /><br />Im Gespräch mit Philosophen und Filmemachern, Gerichtspsychologen und Romanautoren, Neurowissenschaftlern und Theologen beschäftigt sich das Radiofeuilleton von Deutschlandradio Kultur eine Woche lang mit diesem Thema:<br /><br /><br /><span style="color:#F47530"><strong> Montag, 2.4. </strong> </span><br /><em>9.07 Uhr Thema</em> <br /><em> Das abgrundtief Böse: Was treibt einen Menschen zu Mord und Vergewaltigung? </em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="147128" text="&quot;Das Böse beginnt dann, wenn der Mensch sich nicht in andere hineinfühlt&quot;" alternative_text="&quot;Das Böse beginnt dann, wenn der Mensch sich nicht in andere hineinfühlt&quot;" /> Gespräch mit dem Gerichtspsychiater Reinhard Haller über die Ursachen brutaler Gewaltverbrechen<br /><br /><papaya:media src="77a8acb6c0feda340e7809b8539a5e36" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Der Tübinger Hirnforscher Niels Birbaumer" popup="yes" /><em>14.07 Uhr</em><br /><em> Das Böse im Hirnlappen </em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="147131" text="&quot;Psychopath sein heißt nicht, dass man Verbrecher wird&quot;" alternative_text="&quot;Psychopath sein heißt nicht, dass man Verbrecher wird&quot;" /><br />Interview mit dem Neurowissenschaftler Niels Birbaumer<br /><br /><br /><br /><br /><br /><br /><span style="color:#F47530"><strong> Dienstag, 3.4. </strong> </span><br /><em>9.07 Uhr</em><br /><em> Vom Satan zum Serienmörder </em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="147133" text="Das &quot;Individualisierungsversprechen&quot; des Bösen" alternative_text="Das &quot;Individualisierungsversprechen&quot; des Bösen" /><br />Der Kulturwissenschaftler Thomas Macho über den Bedeutungswandel und die Faszination des Bösen<br /><br /><em>14.07 Uhr</em><br /><em> Das Böse als Ausgeburt der Fantasie – wie schafft man einen wahren Fiesling? </em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="147136" text="&quot;Ich bin auf keinen Fall softer geworden&quot;" alternative_text="&quot;Ich bin auf keinen Fall softer geworden&quot;" /><br />Wie der Thriller-Autor Sebastian Fitzek gegen seine Ängste anschreibt<br /><br /><em>14.55 Uhr</em><br /><em> Böse Gestalten (1) </em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="147135" text="Der Teufel – ein kulturhistorisches Porträt" alternative_text="Der Teufel – ein kulturhistorisches Porträt" /><br /><br /><br /><span style="color:#F47530"><strong> Mittwoch, 4.4. </strong> </span><br /><em>9.07 Uhr</em><br /><em> Die Macht der Umstände – Was weckt das Böse in uns? </em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="147138" text="&quot;Man hat plötzlich Macht, und da kommen dann mediale Vorbilder&quot;" alternative_text="&quot;Man hat plötzlich Macht, und da kommen dann mediale Vorbilder&quot;" /><br />Gespräch mit dem Dokumentarfilmer, Regisseur und Autor Andres Veiel über den Rausch der Gewalt<br /><br /><em>14.07 Uhr</em><br /><a class="link_audio_beitrag" href=" http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/04/04/drk_20120404_1408_4b89cdd4.mp3" title="Radiofeuilleton, Deutschlandradio Kultur (MP3-Audio)"> The Dark Knight - Die Faszination des Horrorfilms</a><br />Interview mit Jörg van Bebber, Kulturwissenschaftler und Betreiber des Horrorportals "Caligari"<br /><br /><em>14.55 Uhr</em><br /><em> Böse Gestalten (2) </em><br />Nosferatu – ein kulturhistorisches Porträt<br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="147139" text="Ein Bösewicht mit Sex Appeal - Psychogram des Vampirs" alternative_text="Ein Bösewicht mit Sex Appeal - Psychogram des Vampirs" /><br /><br /><em>19.07 Uhr Fazit am Abend</em><br /><em> Satan, Tod und Teufel </em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="173059" text="Das Böse im Spiegel der Weltreligionen (Teil 1): Christentum und Judentum" alternative_text="Das Böse im Spiegel der Weltreligionen (Teil 1): Christentum und Judentum" /><br /> <br /><br /><span style="color:#F47530"><strong> Donnerstag, 5.4. </strong> </span><br /><em>9.07 Uhr</em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="147141" text="Man kann niemand zwingen, &quot;sich unter den Hirnscanner zu legen&quot;" alternative_text="Man kann niemand zwingen, &quot;sich unter den Hirnscanner zu legen&quot;" /><br /><em> Straftäter haben veränderte Gehirne </em><br />Interview mit Hans Markowitsch, physiologischer Psychologe<br /><br /><em>14.07 Uhr</em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="147143" text="&quot;Es gibt das Böse, ja&quot; - Aus Sicht der Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen hilft die Hirnforschung vor Gericht nicht weiter" alternative_text="&quot;Es gibt das Böse, ja&quot; - Aus Sicht der Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen hilft die Hirnforschung vor Gericht nicht weiter" /><br /><em> Denn sie wissen nicht, was sie tun? - Die Facetten des Verbrechens und die Schuldfrage </em><br />Interview mit Gisela Friedrichsen, Gerichtsreporterin<br /><br /><em>14.55 Uhr</em><br /><a class="link_audio_beitrag" href=" http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/04/05/drk_20120405_1454_cb837565.mp3" title="Die böse Stiefmutter – ein kulturhistorisches Porträt&lt;br /&gt;(MP3-Audio) von Elena Gorgis"> Die böse Stiefmutter – ein kulturhistorisches Porträt</a>.<br /><em> Böse Gestalten (3) </em><br /><br /><em>19.07 Uhr Fazit am Abend</em> <br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="173062" text="&quot;In Wirklichkeit gibt es gar nichts Schlechtes&quot; - Das Böse im Spiegel der WeltreligionenIslam (Teil 2): Hinduismus und Buddhismus" alternative_text="&quot;In Wirklichkeit gibt es gar nichts Schlechtes&quot; - Das Böse im Spiegel der WeltreligionenIslam (Teil 2): Hinduismus und Buddhismus" /><br /><br /><br /><span style="color:#F47530"><strong> Freitag, 6.4. </strong> </span><br /><em>9.07 Uhr Thema</em><br /><papaya:link href="http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/04/06/drk_20120406_0906_81d421f4.mp3" text="Der Preis der Freiheit: Das zeitgenössische Böse" title="&lt;em&gt; Der Preis der Freiheit: Das zeitgenössische Böse &lt;/em&gt;" target="_self" /><br />Rüdiger Safranski, Philosoph und Hermann Haering, katholischer Theologe <br /><br /><span style="color:#F47530"><strong> Samstag, 7.4. </span></strong><br /><em>9.05 - 11 Uhr Im Gespräch</em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="150254" text="Die Faszination des Bösen" alternative_text="Die Faszination des Bösen" /><br />Gäste: Josef Wilfling, ehemaliger Kriminalkommissar und Autor, und Thomas Elbert, Professor für klinische Psychologie und Neuropsychologie an der Universität Konstanz <br /><br /><em>16.05 Religionen</em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="192976" text="Von Göttern und Teufeln - wie Religionen Gut und Böse zusammenbringen" alternative_text="Von Göttern und Teufeln - wie Religionen Gut und Böse zusammenbringen" /><br />Gespräch mit Hartmut Zinser, Religionswissenschaftler</p>
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:49 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 08:20 Uhr Neue Krimis

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 06:30 Uhr Hielscher oder Haase

Aus unseren drei Programmen

Bundestagswahl und InternetWelchen Einfluss haben Fake-News auf die Wahl?

Symbolbild Fake News (Imago / Christian Ohde)

Bei Facebook, Twitter und Co. wird vor der Bundestagswahl kräftig Meinung gemacht. Wie groß ist dabei der Einfluss von Falschmeldungen? Gefährden sie die Demokratie? #wahlcheck17 in Berlin geht auf Spurensuche.

SabbaticalDie Auszeit sollte gut geplant sein

Ein Wanderer spaziert mit seinem Hund in den Bergen. (Imago / Westend61)

Manche Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern ein sogenanntes Sabbatical an: einen Ausstieg auf Zeit mit Rückkehrgarantie. Bevor Arbeitnehmer in die Auszeit starten, sollten einige rechtliche Fragen geklärt werden.

Neuer Trend in der deutschsprachigen LiteraturGeschichtslust - der Boom historischer Stoffe

Ein Denkmal Friedrich des Großen (1712-1786) - Friedrich II. - in Kloster Zinna (picture alliance / dpa / Ralf Hirschberger)

Im Herbst erscheinen eine ganze Reihe deutschsprachiger Romane, die um historische Stoffe und Persönlichkeiten komponiert sind: Wir sprechen mit Helmut Böttiger darüber, woher die neue Lust am Historischen kommt - bei Literaten und bei Lesern.

Fiktive Wahlkampfreden von LiteratenWähle! Wähle vernünftig - auch wenn die Zähne knirschen

Die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff freut sich am 26.10.2013 in Darmstadt (Hessen) bei der Verleihung des Georg-Büchner-Preises  (dpa / picture alliance)

Sibylle Lewitscharoff hält eine fiktive Wahlkampfrede aus der Sicht eines Juristen im Ruhestand. Angesichts des Personals in anderen Ländern findet sie, dürften sich die Deutschen glücklich schätzen.

Cola-Verschwörungsmythen"Trink nicht das Blut deines Bruders"

Coladosen in der neuen Fabrik in Isparta, Türkei (imago stock&people / Tolga Adanali)

Coca-Cola ist für manche Muslime zum Feindbild geworden. Sie unterstellen dem Getränkehersteller, Israel aufzurüsten. Dieser Verschwörungsmythos führt in der Türkei zu Protesten. Zuletzt, als Präsident Erdoğan eine neue Cola-Fabrik eröffnete. Nun gießen immer mehr Türken die Limo in den Gulli.

Atomabkommen mit dem IranAusstieg der USA "wäre eine große Katastrophe für die Welt"

Stefan Liebich, Mitglied der Berliner Linken und des Bundestages, nimmt am 30.05.2015 in Berlin am Landesparteitag der Partei Die Linke teil. Porträt eines Mannes im Anzug, der freundlich lächelnd in die Kamera grinst, das Kinn aufgestützt in der Hand, mit Brille. (dpa/Stephanie Pilick)

Die USA drohen mit der Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran. Stefan Liebich, Obmann der Linken im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages, hält das für eine "ganz falsche Entwicklung". Nur weil der Präsident im Weißen Haus jetzt nicht mehr Obama heiße, sei das kein Grund, alles über den Haufen zu werfen, sagte er im Dlf.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Nordkorea  Krieg der Worte geht weiter | mehr

Kulturnachrichten

Neue Ära am Berliner Ensemble  | mehr

 

| mehr