Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Deutscher Hörspielpreis für "Alfred C. – Aus dem Leben eines Getreidehändlers"

Produktion von Deutschlandradio Kultur ausgezeichnet

Bettina Kurth (links) und Hermann Bohlen bei der Produktion des Hörspiels von Deutschlandradio Kultur und hr in Berlin. Die Ursendung war am 28. März 2012
Bettina Kurth (links) und Hermann Bohlen bei der Produktion des Hörspiels von Deutschlandradio Kultur und hr in Berlin. Die Ursendung war am 28. März 2012 (Deutschlandradio - Anke Beims)

Bei den ARD-Hörspieltagen in Karlsruhe hat Hermann Bohlens Stück "Alfred C.- Aus dem Leben eines Getreidehändlers" den Deutschen Hörspielpreis gewonnen. Das Werk setzte sich gegen neun weitere Produktionen durch, die von den Hörspielredaktionen der ARD als beste des Jahres 2012 nominiert worden waren.

Das preisgekrönte Hörspiel, eine Produktion von Deutschlandradio Kultur und dem Hessischen Rundfunk, geht dem Lebensweg des Unternehmers Alfred C. Toepfer (1894-1993) nach, der durch den Handel mit Agrarprodukten Millionen verdiente, sich aber auch als großzügiger Mäzen und Naturschutzpionier einen Namen machte.

Der mit 5000 Euro dotierte Preis wurde am Samstagabend in Karlsruhe bei den Hörspieltagen der ARD verliehen. Die Entscheidung der Juroren fiel einstimmig. Die Jury lobte Bohlens Hörspiel als "originell und originär, abgründig und humoresk". Der Autor versuche, "dieser Existenz etwas bisher Ungehörtes abzulauschen" und die Frage zu beantworten, warum von den Schriften und Reden des großen Wohltäters Toepfer so gut wie nichts überliefert ist. Sein Mitläufertum im Nationalsozialismus, seine aktive Unterstützung der Macht sowie der erhebliche Profit, den seine Firmen der Haltung ihres Chefs verdankten, seien erst nach Toepfers Tod ans Licht gekommen.

Die fünfköpfige Jury unter Vorsitz von Jochen Hieber, Feuilletonredakteur der FAZ, erklärt: "Wir hören einem deutschen Männerleben zu - vom Wandervogel zum Herrenmenschen, vom Heideburschen zum Großmäzen. Mit den Mitteln der Persiflage, der Groteske und aus Versatzstücken von Alfred C. Toepfers unveröffentlichter Autobiographie erfindet Bohlen diesen autoritären Charakter neu".

Der ARD Online Award und eine lobende Erwähnung der Jury gingen an das Hörspiel "Wann wo oder Eine gewisse Anzahl Gespräche" von Oliver Sturm nach einem Text von Aleksandr Vvedenskij, das vom Hessischen Rundfunk und dem Deutschlandfunk produziert wurde. Den Deutschen Kinderhörspielpreis gewann die Koproduktion "Anton taucht ab" (SWR/WDR) von Milena Baisch nach ihrem gleichnamigen Kinderbuch.



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:01 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 13:30 Uhr Eine Welt

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 13:05 Uhr Breitband

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

MusikDer Drehmoment macht Pffh

15 Jahre Rapper und fünf Jahre Radiomoderator einer HipHop-Sendung beim Saarländischen Rundfunk. Das ist der Drehmoment. Auf der Habenseite stehen zudem vier Alben, der Finaleinzug beim New Music Award 2014 und Liveauftritte bei und mit Gentleman.

AusländerfeindlichkeitEin Regenbogen der Hoffnung

Ein Regenbogen aus Buntglas und die Inschrift "Herbst 1991" sind am 18.09.2014 auf einem drei Meter hohen Mahnmal in Form eines Torbogens in Hoyerswerda (Sachsen) zu sehen. Das Mahnmal soll an die Krawalle im September 1991 erinnern, als eine grölende Menge Steine, Feuerwerkskörper und Molotow-Cocktails gegen Ausländerwohnheime warfen.

Mit einem drei Meter hohen Mahnmal aus Basalt erinnert Hoyerswerda nun an die ausländerfeindlichen Übergriffe in der Stadt 1991. Es ist auch ein Versuch, das Image der Stadt zu verbessern. In der Bevölkerung ist es aber durchaus umstritten.

RomanLiebe für Fortgeschrittene

Paar im Sonnenuntergang am Strand (dpa / picture alliance / Zhang Jie)

In seinem Buch "Verlangen und Melancholie" stellt Bodo Kirchhoff die Frage, wie gut man den Menschen kennt, mit dem man Tisch und Bett teilt. Ein Roman, der alles bietet: Hingabe, Treue, Eifersucht, Verrat, Seitensprung und - natürlich Liebe.

BeziehungenDas zahl' ich dir heim!

Wenn es mit der Liebe unschön zu Ende geht, folgt ihr manchmal die Rache. Die kann bittersüß sein. Und manchmal auch geradezu verheerend. In Eine Stunde Liebe mit Inga Hinnenkamp reden wir über süße und nicht ganz so süße Rache, Freitag ab 20 Uhr.

EEG-NovelleVom Vorreiter zum Bremser?

Menschen demonstrieren mit orangenen Plaktaten gegen die Ökostrom-Reformpläne von Sigmar Gabriel.

Schwarz-Rot hat das Erneuerbare Energien Gesetz novelliert. Eine schlimme Ausbaubremse, kritisiert Hans-Josef Fell. Als Bundestagsabgeordneter der Grünen hat er das EEG im Jahr 2000 noch mit auf den Weg gebracht.

Sophia LorenVom Pin-Up zur Hollywoodgöttin

Eine undatierte Aufnahme der Schauspielerin Sophia Loren..

In Deutschland wurde Sophia Loren lange nur als Busenstar und südländische Schönheit gehandelt. Dabei überzeugte sie mit ihren schauspielerischen Qualitäten. Der Thron einer Hollywood-Göttin wurde ihr nicht geschenkt. Heute vor 80 Jahren wurde sie geboren.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Ost-Ukraine: Dritter russischer Hilfskonvoi  eingetroffen | mehr

Kulturnachrichten

Streit um Goebbels-Biografie  | mehr

Wissensnachrichten

Tempolimits  Autofahrer fahren schneller, wenn Baustellen still stehen | mehr