Redaktionen

Deutschlandfunk: Forschung Aktuell

Wer mitreden will, muss umfassend informiert sein - vor allem auch im Bereich der modernen Naturwissenschaften. Denn die Erkenntnisse von Biologie, Physik, Chemie und Co verändern unser Leben nachhaltig und in immer höherem Tempo. Wissenschaftlicher Fortschritt ist ein spannender Prozess, bei dem Neugier und Zweifel ständige Begleiter sind. Nur wer kontinuierlich die Entwicklungen innerhalb bestimmter Disziplinen verfolgt, kann einschätzen, welcher verkündete Durchbruch tatsächlich einer ist.

Forschung Aktuell, die tägliche Wissenschaftssendung im Deutschlandfunk, schlägt die Brücke zwischen Labor und Laien. Wir verstehen Wissenschaft als Abenteuer und nehmen sie mit auf eine Entdeckungsreise, die im Kopf beginnt, aber auch das Gefühl anspricht. Aktuelle Forschungsergebnisse aus Naturwissenschaft und Technik liefern den Stoff für fesselnde Geschichten. In Berichten, Reportagen und Interviews machen wir komplexe Sachverhalte aus Naturwissenschaft und Technik begreifbar, sowie ihre Hintergründe und gesellschaftlichen Implikationen transparent. Populär und wissenschaftlich sind für uns zwei Seiten derselben Medaille. Ein Pool kompetenter Fachautoren ermöglicht es uns, aktuelle Entwicklungen schnell und gründlich, präzise und umfassend zu beurteilen.

Forschung aktuell • Aus Naturwissenschaft und Technik
Montag bis Freitag berichten wir in Forschung Aktuell von 16.35 bis 17:00 Uhr über Neuigkeiten aus Naturwissenschaft und Technik - von der Astrophysik über die Genforschung bis hin zur Umwelttechnik. Wir liefern die wissenschaftlichen und technischen Hintergründe zu aktuellen Ereignissen, vom Shuttle-Absturz bis zur Kontroverse um die Forschung mit embryonalen Stammzellen.

Computer & Kommunikation
Jeden Samstag von 16:30 bis 17:00 Uhr steht Forschung Aktuell im Zeichen von Computer- und Kommunikationstechnologie. Die Bandbreite der Berichterstattung reicht von der neuesten Netzwerktechnik für die Datenautobahn bis hin zu Tipps, wie man sich vor gerade kursierenden Computerviren schützt.

Forschung aktuell • Wissenschaft im Brennpunkt
Forschung Aktuell am Sonntag von 16:30 bis 17:00 trägt den Untertitel Wissenschaft im Brennpunkt. Im Gegensatz zu unseren anderen Sendungen ist Wissenschaft im Brennpunkt eine monothematische Sendung, in der ein aktuelles Wissenschaftsthema von verschiedenen Seiten beleuchtet wird. Das gängige Format sind halbstündige Radio-Features, die den Hörer in die Welt der Wissenschaft entführen und ihm das Gefühl geben, den Forschern im Labor bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Die Autoren von Wissenschaft im Brennpunkt wurden für ihre originelle und einprägsame Darstellung naturwissenschaftlicher Erkenntnisse wiederholt mit renommierten Journalistenpreisen ausgezeichnet.

Uli BlumenthalUli Blumenthal (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré)Uli Blumenthal
In Berlin (Ost) geboren. Studium der Politischen Ökonomie in Berlin, Redakteur "Verlag Die Wirtschaft", Presse- und Öffentlichkeitsarbeit "URANIA", Redakteur DS-Kultur Berlin/Deutschlandfunk Köln, Redaktionsleiter "Forschung aktuell"




Gerd PaschGerd Pasch (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré)Gerd Pasch
Am Niederrhein geboren. Ausbildung zum Techniker, Diplom-Pädagogik-Studium an der RWTH Aachen mit Schwerpunkt Medien. Redakteur bei der Rheinischen Post in Krefeld. Reporter im Dreiländereck bei Aachen für Hörfunk und Fernsehen der Euregio (BRF, WDR, L1). Trainer an der Medienakademie für Digitaltechnik, Multimedia und Internet. Konzeption und Redaktion der Sendung Forschung aktuell im Deutschlandfunk mit der Programmreform 1989 bis heute. Seitdem Redakteur m.b.A., inzwischen auch im Personalrat und im Redakteursausschuss.

Christiane KnollChristiane Knoll (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré)Christiane Knoll
Im bayrischen Stadtsteinach geboren. Studium der Physik in Bayreuth und Heidelberg. Pressestelle des Deutschen Krebsforschungszentrums, dann wissenschaftsjournalistisches Volontariat beim Deutschlandfunk. Redakteurin für Forschung Aktuell, derzeit mit Schwerpunkt "Wissenschaft im Brennpunkt".



Manfred KloiberManfred Kloiber (Deutschlandradio - Bettina Straub)Manfred Kloiber
Geboren in Köln. Tätigkeit als Regionalreporter beim WDR in Aachen. Autor und Realisator im WDR Fernsehen, vor allem für den WDR Computerclub und die Sendung ServiceZeit. Autor und Reporter für den Deutschlandfunk und für Deutschlandradio Kultur im Bereich IT und Technik. Moderation und Gestaltung von "Computer und Kommunikation".




Monika SeynscheMonika Seynsche (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré)Monika Seynsche
In Wuppertal geboren. Studium der Landschaftsökologie und des Wissenschaftsjournalismus in Münster, Coventry und Berlin. Wissenschaftsjournalistisches Volontariat beim Deutschlandradio. Reporterin u.a. für das Deutschlandradio und den BBC Worldservice. Redakteurin bei Forschung Aktuell.




Arndt ReuningArndt Reuning (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré)Dr. Arndt Reuning
Im hessischen Lich geboren. Studium der Chemie in Gießen und Marburg, anschließend Promotion. Volontariat beim Deutschlandradio. Vertretungsredakteur in der Abteilung "Wissenschaft und Bildung" des Deutschlandfunks. Seit 2006 freier Journalist, davon zwei Jahre als Wissenschaftsreporter in den USA.




Ralf KrauterRalf Krauter (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré)Ralf Krauter
Geboren in Esslingen am Neckar. Physikstudium in Stuttgart, Freiburg und Brighton. Wissenschaftsjournalistisches Volontariat beim Deutschlandfunk. Redakteur und Moderator von "Forschung Aktuell". Seit 2005 freier Wissenschaftsjournalist für ARD-Hörfunk und überregionale Printmedien. Kontext-Stipendium und Arthur McCloy-Fellowship. Mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Georg-von-Holtzbrinck-Preis für Wissenschaftsjournalismus. 

Maximilian SchönherrMaximilian Schönherr (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré)Maximilian Schönherr
In Haßfurt/Unterfranken geboren. Studium der Physik; Musiker, Fotograf, Computeranimator. Radiostart im Zündfunk des BR. Wissenschaftssendungen im Deutschlandfunk, Reporter und Moderator in Forschung Aktuell.