Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Deutschlandradio gewinnt Hörspielpreis der Kriegsblinden

Jury entschied sich für "Testament" von She She Pop - eine Produktion von Deutschlandradio Kultur

Testament (picture alliance / dpa)
Testament (picture alliance / dpa)

Bereits zum dritten Mal ist eine Deutschlandradio-Produktion mit dem "Hörspielpreis der Kriegsblinden", dem bedeutendsten deutschen Hörspielpreis, ausgezeichnet worden. "Testament" ist ein Stück des Theaterkollektivs She She Pop und wurde von Deutschlandradio Kultur für den Hörfunk adaptiert.

In "Testament"versucht König Lear, sein Reich seinen Töchtern zu vermachen. Doch das ist gar nicht so einfach, schließlich geht es um einen Ausgleich zwischen den Generationen.

Das Hörspiel - produziert vom Deutschlandradio Kultur - ist eine Adaption einer gleichnamigen Performance und wurde am 19. September 2011 zum ersten Mal ausgestrahlt. She She Pop sind ein Berliner Performance-Kollektiv, das 1998 von Absolventinnen des Giessener Instituts für Angewandte Theaterwissenschaft gegründet wurde.

Neben "Testament" waren noch das Hörspiel "Mörder" von Agnieszka Lessmann - eine Koproduktion von Deutschlandfunk und SWR - sowie "Altersglühen. Speed Dating für Senioren" von Jan-Georg Schütte (Produktion: NDR) nominiert.

Der Hörspielpreis der Kriegsblinden wird seit 1952 jährlich an ein für einen deutschsprachigen Sender konzipiertes Original-Hörspiel verliehen, das in herausragender Weise die Möglichkeiten der Kunstform ausschöpft und erweitert. Die nicht dotierte Auszeichnung gilt als eine der renommiertesten Kulturpreise in Deutschland. Sie wird vom Bund der Kriegsblinden gemeinsam mit der Film- und Medienstiftung NRW vergeben.

Die Jury des Hörspielpreises tagte unter Vorsitz von Anna Dünnebier am 27. April in Frankfurt am Main. Der Preisträger wurde aber erst an diesem Dienstag bekanngegeben. Neben der Vorsitzenden gehören der Jury sieben Kriegsblinde und sieben Fachkritiker an.

Das Deutschlandradio hatte den Preis in den vergangenen Jahren schon gewonnen: 2002 ging die Auszeichnung an "Crashing Aeroplanes" (Produktion: WDR und Deutschlandradio Berlin), 2008 an "Karl Marx: Das Kapital. Erster Band" (Produktion: Deutschlandfunk und WDR).


Programmhinweis:

Wegen der Auszeichnung von "Testament" ändert Deutschlandradio Kultur am 13. Juni 2012 sein Programm und sendet auf dem Hörspiel-Sendeplatz um 21.33 Uhr noch einmal das jetzt ausgezeichnete Hörspiel:

Testament
Hörspieladaption der gleichnamigen Performance
von und mit She She Pop

Gewinner des Hörspielpreises der Kriegsblinden 2012

Regie: Lisa Lucassen (She She Pop)
Produktion: Deutschlandradio Kultur
Ursendung: 19. September 2011
Länge: 53'25



Mehr bei deutschlandradio.de

 

Externe Links:

Hörspielpreis der Kriegsblinden

 

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:53 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 08:50 Uhr Presseschau

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 05:05 Uhr Studio 9

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 06:30 Uhr Hielscher oder Haase

Aus unseren drei Programmen

Ausstellung "Future Love" in BaselInspirationen aus der Dating-App

Das Werk "Ashley Madison Angels At Work" der !Mediengruppe Bitnik hängt in der Ausstellung "Future Love - Begehren und Verbundenheit im Zeitalter geformter Natur" im HeK (Haus der elektronischen Künste Basel). Sie findet vom 18.01.2018 - 15.04.2018 statt.  (!Mediengruppe Bitnik)

Wie beeinflussen neue Technologien und soziale Medien Liebe und Sex? In der Ausstellung "Future Love" in Basel zeigt zum Beispiel die Künstlerin Una Szeemann, wie die Eigenschaften ihres Traumpartners im 3D-Druck aussehen.

Bericht des WeltwirtschaftsforumsFolgen des Klimawandels als größtes Risiko

Qualmende Schorsteine eines Blockheizkraftwerkes vom neuen Flughafen BER vor der untergehenden Sonne im brandenburgischen Schönefeld (dpa-Zentralbild)

Welche Gefahren bedrohen die Welt am meisten? Das Weltwirtschaftsforum hat hunderte Manager und Ökonomen danach gefragt. In ihrem Risikobericht sehen Sie an erster Stelle die möglichen Folgen des Klimawandels. Aber auch die Gefahr von Cyberangriffen sind laut der Umfrage größer geworden.

Das TiergesprächKatzen-Apps und Orang-Utan-Tinder

Gähnende Katze (imago)

Diese App ist für die Katz: Cat Snaps. Für gelangweilte Stubentiger gibt es aber noch mehr virtuelle Unterhaltung - wir werfen einen Blick auf Tier-Apps.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

"Grüne Woche"  Schmidt bekennt sich zu Glyphosat-Ausstieg | mehr

Kulturnachrichten

Filmregisseur Hugh Wilson gestorben | mehr

 

| mehr