Pressemitteilungen /

 

Deutschlandradio-Programme senden live von der re:publica

Das Logo der Republica, das mit Doppelpunkt geschrieben wird und sich re:publica liest. (Britta Pedersen / dpa-Zentralbild)
Die re:publica 2017 in Berlin findet parallel auf mehreren Bühnen statt. (Britta Pedersen / dpa-Zentralbild)

Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova bieten vom 2. bis 4. Mai eine umfangreiche Berichterstattung von Europas größter Konferenz zu den Themen Internet und digitale Gesellschaft.

Die zwölfte Auflage der re:publica findet 2018 unter dem Motto POP statt. Deutschlandfunk Nova ist Partner der Konferenz, mit einem mobilen Sendestudio vor Ort und bietet verschiedene Publikumsaktionen an. Das junge Infoangebot von Deutschlandradio berichtet an allen Veranstaltungstagen unter anderem mit Live-Schalten in der Sendung Grünstreifen von 10.00 bis 10.30 Uhr aus Berlin.

Im Deutschlandfunk sendet das Medienmagazin @mediasres am 2. und 3. Mai von 15.35 bis 16.00 Uhr live von der Konferenz am Berliner Gleisdreieck. Die Sendung Forschung aktuell plant an allen drei Veranstaltungstagen Live-Schalten nach Berlin, auch am Samstag steht die Sendung ganz unter dem Zeichen der re:publica (jeweils 16.35 bis 17.00 Uhr). Deutschlandfunk Kultur ist unter anderem mit den Sendungen Kompressor am 2. Mai (14.05 bis 15.00 Uhr) und Studio 9 am 3. Mai (12.05 bis 13.00 Uhr) vor Ort.

Pressebilder

Pressebilder des Deutschlandradio zum Download.

Deutschlandradio