Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Die Gamescom macht mobil

Rund 600 Aussteller auf Europas größter Spielemesse in Köln

Nur Spiele im Kopf: Besucher auf Europas größter Spielemesse Gamescom (picture alliance / dpa / Oliver Berg)
Nur Spiele im Kopf: Besucher auf Europas größter Spielemesse Gamescom (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Aussteller aus der ganzen Welt stellen von heute an in Köln ihre neuesten Computerspiele vor. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf mobilen Spielen für Smartphones und Tablet-Computer.

Die klassische Spielekonsole bekommt immer mehr Konkurrenz von günstigen Tablet- und Smartphone-Games: Der Umsatz bei den Konsolenspielen sinkt, während die Erlöse von mobilen Geräten in die Höhe schnellen. Das schlägt sich auch im Aussteller-Angebot der Gamescom nieder. Neben zahlreichen mobilen und Online-Spielen wird es auch wieder viele Produkte geben, die auf Spielsteuerung per Körperbewegung setzen. Partnerland der Gamescom ist in diesem Jahr Südkorea, das als führend bei der Entwicklung und Nutzung von Online-Spielen gilt.

Ab heute ist die Gamescom für Fachbesucher offen, von Donnerstag an können auch interessierte Laien die Schau besuchen. Die Fans können Spiele testen, die zum Weihnachtsgeschäft in die Läden kommen: Beispielsweise bekommen sie einen Einblick in die neuesten Abenteuer der kämpferischen Tomb-Raider-Heldin Lara Croft. Fortsetzungsspiele wie dieses prägen das Bild an den Ständen. Insgesamt stehen mehr als 300 neue Titel zum Test bereit.

Die Gamescom ist die größte europäische Computerspiele-Messe. Trotz einiger Absagen von prominenten Spiele-Anbietern wie Nintendo, Sega und Microsoft ist die Messe größer denn je: 140.000 Quadratmeter stehen den Spielefans zur Verfügung.

Das Deutschlandradio spielt mit

Wie sieht die Zukunft von Computerspielen aus? Dieser Frage gehen auch Deutschlandradio-Reporter in den kommenden Tagen nach. Wir berichten live von der Gamescom in Köln, der weltweit größten Branchenmesse und auf der Sonderseite dradio.de/games finden Sie zusätzliche Analysen, Hintergründe und Reportagen in Ton und Bild.

Weitere Beiträge zum Thema finden Sie auf unserem Sammelportal zur Gamescom 2012.



Mehr bei deutschlandradio.de

 

Links bei dradio.de:

Schnick, Schnack, Netz
Sammelportal Gamescom 2012

 

Externe Links:

Gamescom

 

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:56 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 09:10 Uhr Das Wochenendjournal

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 09:05 Uhr Im Gespräch

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Österreichischer Schriftsteller Haslinger"Neuwahl wird Van der Bellen den Sieg kosten"

Der österreichische Schriftsteller Josef Haslinger (dpa / picture-alliance / Jens Wolf)

Die zweite Runde der österreichischen Präsidentenwahl muss wiederholt werden: wegen eines Formfehlers. Der Schriftsteller Josef Haslinger hält das für absurd. Der Verlierer dieser Entscheidung werde am Ende Alexander Van der Bellen sein.

Kraft zu Kölner SilvestervorfällenEhrliche Worte, aber zu spät

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sitzt in Düsseldorf im Sitzungssaal des Landtages.  (dpa-Bildfunk / Oliver Berg)

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat es vor dem Untersuchungsausschuss zur Kölner Silvesternacht bedauert, sich nicht unmittelbar nach den Vorfällen öffentlichkeitswirksam auf die Seite der Opfer gestellt zu haben. Dies seien ehrliche Worte gewesen, kommentiert Moritz Küpper.

Kurdischstämmiger Syrer MehmüdSongs covern, um Deutsch zu lernen

Strahlendes Lachen, charismatische Persönlichkeit: Das ist Mehmüd. Bei seiner Flucht aus Syrien ließ er alles hinter sich. Seine Musik hilft ihm, Geschehenes zu verarbeiten und wenn er deutsche Songs covert, lernt er gleichzeitig die Sprache.

Selbstironische Lokalpatrioten Wenn Kanadier ihr Land besingen

Der kanadische Rockmusiker Neil Young bei einem Konzert im Juli 2014 in London (dpa / Will Oliver)

Die Kanadier sind nicht so offenherzig patriotisch wie ihre südlichen Nachbarn aus den USA. Trotzdem: Im hohen Norden des amerikanischen Kontinents wird der Kanada-Tag begangen. Anlass zu schauen, wie Musiker dort ihr Land besingen.

EU nach dem Brexit"Vergewisserung auf nationale Identitäten zulassen"

Gunther Krichbaum (CDU) lächelt in die Kamera (picture alliance/ dpa/ Soeren Stache)

Der CDU-Politiker Gunther Krichbaum sieht in der Rückbesinnung auf Nationalstaaten eine normale Folge der aktuellen Weltlage. Die Menschen in Europa suchten nach Orientierung, und die fänden sie dort stärker, sagte er im Deutschlandfunk.

LieblingsrapperMegaloh haut "Auf ewig 3" raus

Der Lieblingsrapper deines Lieblingsrappers, Megaloh, hat diese Woche den dritten Teil seiner Mixtape-Reihe "Auf ewig" veröffentlicht. Green goes Black hört rein und verschenkt Gästelistenplätze inklusive Camping für das anstehende splash! Festival.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Bangladesch  Sicherheitskräfte beenden Geiselnahme in Dhaka | mehr

Kulturnachrichten

Filmfest in München würdigt deutschen Kino-Nachwuchs  | mehr

Wissensnachrichten

Archäologie  Wohin mit dem ganzen alten Zeug? | mehr