Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Die Raderbergkonzerte 2012/13

Übersicht und Termine

Der Sendesaal des DLF (Deutschlandradio)
Der Sendesaal des DLF (Deutschlandradio)

Dass es auf die Mischung ankommt, wusste schon Goethe. Deshalb präsentieren wir Ihnen in der neuen Raderbergkonzert-Saison sechs Konzerte, die das aktuelle Kammermusikleben in seiner ganzen Vielfalt abbilden.

Zum Auftakt: ein Klassiker! Wir haben die niederländische Geigerin Liza Ferschtman und ihren italienischen Klavierpartner Enrico Pace für ein Geigenrecital gewinnen können. Beide ausgewiesene Kammermusiker, Ferschtman ist künstlerische Leiterin des renommierten Kammermusikfestivals in Delft, nehmen sie uns mit auf eine Reise durch die Geschichte des Violine-Klavier-Repertoires: von Mozart bis Prokofjew.

Junge deutsche Pianisten, die bei großen internationalen Wettbewerben für Furore sorgen, sind äußerst selten geworden. Seit seinem preisgekrönten Auftritt beim Moskauer Tschaikowski-Wettbewerb 2007 gehört Benjamin Moser zu dieser raren Spezies. Bei seinem ersten Konzert in Köln stehen neben einer Hommage an Claude Debussy zum 150. Geburtstag Klaviersonaten von Franz Schubert und Sergej Prokofjew auf dem Programm.

Aus dem reichen Klavierrepertoire schöpft auch Viviane Chassot, die mit ihrem Tasteninstrument einer noch selteneren Spezies angehört. Die Schweizerin spielt Akkordeon und lässt mit ihren Interpretationen das angestaubte Klischee von der Quetschkommode vergessen. Sie spannt einen Bogen von der Barockmusik bis in die Gegenwart und hebt das neue Werk des jungen Schweizer Komponisten Stefan Wirth aus der Taufe.

Auch den drei Musikerinnen des Boulanger Trios liegt zeitgenössische Musik am Herzen. Der Komponist Wolfgang Rihm attestierte ihnen in einem Brief: "So interpretiert zu werden, ist wohl für jeden Komponisten ein Wunschtraum." Im Deutschlandfunk Kammermusiksaal wird das Boulanger Trio ein Werk des langjährigen Wahl-Kölners Mauricio Kagel mit Klaviertrios von Beethoven und Dvořák kombinieren.

Rasanter hätte sich die Karriere des Oboisten Alexei Ogrintchouk kaum entwickeln können: Im Alter von 20 wurde er bereits Solo-Oboist der Rotterdamer Philharmoniker und wenige Jahre später beim weltberühmten Concertgebouw-Orchester in Amsterdam. Gemeinsam mit dem Pianisten Igor Tchetuev wird er musikalische Raritäten für Oboe und Klavier darbieten.

Für musikalische Basisdemokratie hat sich das Ensemble "Lords of the Chords" entschieden: Ohne künstlerischen Leiter kommen die zehn Sänger aus, die sonst in europäischen Spitzenensembles tätig sind. Zum Abschluss der Raderbergkonzert-Saison werden die "Lords" mit geistlicher und weltlicher Vokalmusik von Richard Strauss, Francis Poulenc, Jaakko Mäntyjärvi und vielen anderen zu erleben sein. Die Mischung macht's!

Das Programm können Sie übrigens in der rechten Spalte als PDF-Dokument downloaden und ausdrucken.


Abschließend der Hinweis für die Kartenbestellung:
Informationen über den Kartenvorverkauf erhalten Sie unter der Rufnummer 0221/345-1820 oder per Mail unter rolf.otten@dradio-service.de

Anfahrtsinformationen:
Deutschlandfunk-Kammermusiksaal, Raderberggürtel 40, 50968 Köln

Die Konzerte im Überblick:


Dienstag, 09.10.2012, 20 Uhr

Liza Ferschtman, Violine
Enrico Pace, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart
Sonate für Violine und Klavier A-Dur, KV 305

Robert Schumann
Sonate für Violine und Klavier d-Moll, op. 121

Paul Hindemith
Sonate in Es für Klavier und Violine, op. 11 Nr. 1

Sergej Prokofjew
Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 D-Dur, op. 94a

Sendung: 30. Oktober 2012, 21.05 Uhr - DLF-Musikforum


Dienstag, 06.11.2012, 20 Uhr

Benjamin Moser, Klavier

Franz Schubert
Sonate für Klavier B-Dur, D 960

Claude Debussy
Auswahl aus "Préludes pour piano", Band 1

Sergej Prokofjew
Sonate für Klavier Nr. 7 B-Dur, op. 83

Sendung: 27. November 2012, 21.05 Uhr - DLF-Musikforum


Dienstag, 04.12.2012, 20 Uhr
Viviane Chassot, Akkordeon

Jean-Philippe Rameau
Auswahl aus "Pièces de Clavecin"

Domenico Scarlatti
Sonate F-Dur, K 274
Sonate D-Dur, K 490
Sonate A-Dur, K 101

Joseph Haydn
Sonate e-Moll, Hob XVI:34

Stefan Wirth
Uraufführung einer Auftragskomposition des Deutschlandfunks

Léoš Janácek
Auswahl aus "Auf verwachsenem Pfade", Teil I

Joseph Haydn
Sonate G-Dur, Hob XVI:40

Sendung: 8. Januar 2013, 21.05 Uhr - DLF-Musikforum


Dienstag, 22.01.2013, 20 Uhr

Boulanger Trio
Karla Haltenwanger, Klavier
Birgit Erz, Violine
Ilona Kindt, Violoncello


Ludwig van Beethoven:
Trio für Klavier, Violine und Violoncello D-Dur, op. 70 Nr. 1
"Geister-Trio”

Mauricio Kagel:
2. Trio in einem Satz für Violine, Violoncello und Klavier (2001)

Antonín Dvořák:
Trio für Klavier, Violine und Violoncello f-Moll, op. 65

Sendung: 5. Februar 2013, 21.05 Uhr - DLF-Musikforum


Dienstag, 19.02.2013, 20 Uhr

Alexei Ogrintchouk, Oboe
Igor Tchetuev, Klavier

Carl Nielsen
Fantasiestücke für Oboe und Klavier, op. 2

Johannes Brahms
Rhapsodie für Klavier h-Moll, op. 79 Nr. 1

Pavel Haas
Suite für Oboe und Klavier, op. 17

Benjamin Britten
"Temporal Variations” für Oboe und Klavier

Frédéric Chopin
Polonaise-Fantasie für Klavier As-Dur, op. 61

Johann Wenzel Kalliwoda
"Morceau de Salon" für Oboe und Klavier, op. 228

Sendung: 26. März 2013, 21.05 Uhr - DLF-Musikforum


Dienstag, 12.03.2013, 20 Uhr

Lords of the Chords
"Himmlisch irdisch!"

Geistliche und weltliche A-cappella-Musik von
Richard Strauss,
Francis Poulenc,
Jaakko Mäntyjärvi u.a.

Sendung: 22. April 2013, 21.05 Uhr - DLF-Musik-Panorama



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:18 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 13:30 Uhr Zwischentöne

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 14:05 Uhr Religionen

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 12:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Vinyl-Box: "The Beatles: The Christmas Records"Weihnachtsgrüße der Beatles

Die Beatles 1967 (imago/ZUMA/Keystone)

Von 1963 bis 1969 verschickten die Beatles an die Mitglieder ihres Fanclubs Weihnachtsbotschaften, die die Bandgeschichte erzählen: vier junge Musiker starten voller Elan, haben überraschend Erfolg und werden sich schließlich fremd.

Radikalisierung in DeutschlandWenn aus Nazis Islamisten werden

Der Angeklagte Sascha L. kommt am 20.09.2017 in Handschellen zum Prozessauftakt in die Staatsschutzkammer des Landgerichts Braunschweig (Niedersachsen). Dem Hauptangeklagten wird die Vorbereitung einer staatsgefährdenden Gewalttat sowie der unerlaubte Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen vorgeworfen. Die drei weiteren Angeklagten sind wegen Beihilfe angeklagt. (Angeklagte auf Anweisung des Gerichts unkenntlich gemacht)  (dpa / Swen Pförtner)

Im Hass vereint: Die Radikalisierung von Islamisten und Rechtsextremen scheint ähnlichen Mustern zu folgen. Ein Fall in Braunschweig lässt aufhorchen: Dort ist ein mutmaßlicher Islamist angeklagt, der vor drei Jahren noch zur rechtsextremen Szene gehört haben soll.

Anita Rée-Ausstellung in Hamburg Die Menschen-, die Frauen-Malerin

"Selbstbildnis" der Malerin Anita Rée  (picture alliance/dpa/Foto: Georg Wendt)

Die Künstlerin Anita Rée stammte aus einer jüdischen Kaufmannsfamilie, zeitlebens wehrte sie sich aber dagegen, dass ihre Arbeiten als jüdische Kunst gelte. Ihre sensiblen Portraits sind noch bis Februar in der Hamburger Kunsthalle zu sehen.

Germanistin Sandra Richter"Deutschsprachige Literatur wird global wahrgenommen"

Eine junge Frau betrachtet im Goethe- und Schiller-Archiv in Weimar eine Porträtbüste von Johann Wolfgang Goethe. (dpa / picture alliance / Hendrik Schmidt)

Rockstars und Jeansdesigner nutzen Rilke-Verse als Kontext. Und es gibt viele weitere Bespiele für den weltweiten Einfluss deutscher Literatur. Die Germanistin Sandra Richter hat ein Buch über deren Weltgeschichte veröffentlicht – "eine Geschichte des kulturellen Austauschs".

Antisemitismus in Deutschland"Wir brauchen eine gesellschaftspolitische Offensive"

Volker Beck (Grüne) spricht am 03.06.2016 im Deutschen Bundestag in Berlin. (dpa)

Auf Demonstrationen in Berlin wurden kürzlich israelische Flaggen verbrannt. Volker Beck von den Grünen fordert deswegen mehr Aufklärung über Antisemitismus. Allein mit ordnungspolitischen Maßnahmen ließe sich das Problem nicht lösen, sagte er im Dlf.

80 Jahre Bunker in WünsdorfNazis, Russen und Touristen

Ein Bunker im Wald nahe dem brandenburgischen Ort Wünsdorf. (Philipp Buder/Thomas Klug)

1937 wurde im brandenburgischen Wünsdorf mit dem Bau streng geheimer Bunker begonnen – das Oberkommando der Wehrmacht sollte von dort den Zweiten Weltkrieg dirigieren. Die Bunkeranlagen sind mittlerweile ein Mahnmal und locken viele Touristen an.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

EU-Beitrittsverhandlungen  Türkei kritisiert neue österreichische Regierung | mehr

Kulturnachrichten

NRW-Museen schließen sich zusammen | mehr

 

| mehr