Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Die Stimme Bismarcks

Tondokument von 1889 macht den früheren Reichskanzler hörbar

Otto Fürst von Bismarck (1815-1898) (AP)
Otto Fürst von Bismarck (1815-1898) (AP)

Es ist keine MP3 und auch keine Schellack-Platte, auf der Bismarcks Stimme ertönt. Es ist eine Wachswalze, wie sie von Thomas Alva Edison, dem Erfinder des Phonographen, verwendet wurde. Schon 1957 wurde die Bismarck-Walze entdeckt, aber erst 2011 wurde die Stimme entschlüsselt.

Dass wir heute die Stimme Bismarcks hören können, ist dem amerikanischen Erfinder Thomas Alva Edison (1847 - 1931) zu verdanken. Im Wettstreit mit anderen Entwicklern konstruierte er einen Phonographen, mit dem sich akustische Schwingungen mittels einer Nadel zunächst auf eine Zinnfolie, später auf eine Wachsschicht übertragen ließen. Von dort ließen sie sich mit einer Abtastnadel wieder "abspielen". Die Möglichkeit, Geräusche und Stimmen auf diese Weise hörbar zu machen, glich einer Sensation.

Die Wachswalzen, auf der Bismarcks Stimme verewigt wurde, waren bereits 1957 im Edison-Museum im US-Bundesstaat New Jersey entdeckt worden - jedoch wusste man lange Zeit nicht, was darauf zu hören war.

Erst im Jahr 2005 nahmen sich Mitarbeiter des Edison-Archivs die 21 Walzen wieder vor und versuchten, die darauf gespeicherten Informationen zu entschlüsseln. Offenbar handelte es sich um Aufnahmen, die Theo Wangemann, ein Mitarbeiter Edisons, auf einer Werbetournee durch Europa aufgenommen hatten, darunter die erste überlieferte Aufnahme eines Klavierkonzertes von Frédéric Chopin.

Deutscher Experte entschlüsselte Bismarcks Worte

Allerdings konnten die Experten nicht alles entschlüsseln. Mit der Walze, auf der eine deutsche Stimme zu hören war, wendeten sie sich daher an den Berliner Restaurator Stephan Puille, einen international anerkannten Experten für Tonaufnahmen.

Dieser entschlüsselte nach und nach die wenigen Verse und konnte sie schließlich in akribischer Kleinarbeit dem früheren Reichskanzler zuordnen. Dieser hatte die aus ganz verschiedenen Zusammenhängen stammenden Verse ganz offensichtlich aus dem Stegreif rezitiert, um einem Mitarbeiter Edisons eine verwertbare Testaufnahme zu liefern.

Hier die von Bismarck gesprochenen Verse im Wortlaut sowie die dazu gehörige Audio-Datei, die das Edison-Museum in New Jersey auf seiner Website veröffentlicht hat:


In good old colony times,
When we lived under the King,
Three roguish chaps fell into mishaps
Because they could not sing.

Kaiser Rotbart lobesam
Zum heil'gen Land gezogen kam,
Da mußt er mit dem frommen Heer
Durch ein Gebirge wüst und leer.

Gaudeamus igitur,
juvenes dum sumus.
Post jucundam juventutem,
post molestam senectutem
nos habebit humus.

Allons enfants de la Patrie
Le jour de gloire est arrivé
Contre nous de la tyrannie
L'étendard sanglant est levé.

Treibe alles in Maßen und Sittlichkeit, namentlich das Arbeiten, dann aber auch das Essen, und im Übrigen gerade auch das Trinken. Rat eines Vaters an seinen Sohn.


Euphorische Reaktionen in der Fachwelt

Die Reaktionen in der Fachwelt auf die Entschlüsselung der Ton-Dokumente sind begeistert bis euphorisch. Beim Querhören der Phonographen-Walze sei ihm sofort aufgefallen, dass als Aufnahmeort Friedrichsruh angegeben worden war, sagte der Berliner Ingenieur und Stimmen-Restaurator Puille im Deutschlandradio Kultur. Von parallelen Recherchen habe er gewusst, dass Bismarcks Stimme an diesem Ort aufgezeichnet worden war. Als es keinen Zweifel mehr gab, sei er völlig begeistert gewesen:

"Das war natürlich pure Euphorie. Das ist ein Traum, der da in Erfüllung ging, ein Traum, den ich im Grunde gar nicht geträumt hatte, denn ich habe wirklich nicht daran gedacht, dass so etwas passieren könnte. Als ich das Material bekommen habe, war es ja völlig ergebnisoffen. Niemand wusste vorher, dass sich dahinter Bismarck verbirgt. Es war also eine große Überraschung für alle Beteiligten."

Wie der Historiker Ulrich Lappenküper, Geschäftsführer der Otto-von-Bismarck-Stiftung, im Deutschlandfunk sagte, sei auch für die Stiftung ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen, denn man habe die Bismarck-Aufnahme lange Zeit vergeblich gesucht:

"Ich war völlig begeistert, zumal wir uns seit Jahren selbst darum bemüht haben, diese Tonaufnahme wieder ausfindig zu machen. Wir wussten ja um die Existenz, aber alle Bemühungen, diesen Zylinder, diese Kiste wieder aufzufinden, waren leider bisher vergeblich. Glücklicherweise ist nun die Suche zu einem glücklichen Ende geführt worden."


Links auf dradio.de:

"Eine Facette, die Bismarck durchaus bereichert" - Historiker Lappenküper begeistert über Fund der Bismarck-Aufnahmen

"Pure Euphorie" - Berliner Ingenieur entdeckt Stimme des früheren Reichskanzlers Otto von Bismarck

Infos im Web:

The Edison Phonograph in Europe, 1889-1890 - Audio-Dateien auf der Website des Edison-Museums

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:47 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 06:50 Uhr Interview

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 05:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 06:30 Uhr Hielscher oder Haase

Aus unseren drei Programmen

Ex-EU-Kommissar Franz Fischler (ÖVP)"Nicht alle, die Hofer wählen, sind Rechtspopulisten"

Franz Fischler, ehemaliger EU-Agrarkommissar, während einer Pressekonferenz in Brüssel 2015 (dpa / picture alliance / Julien Warnand)

Der frühere EU-Landwirtschaftskommissar Franz Fischler hat die etablierten Parteien in Österreich aufgefordert, die Frustration der Bürger ernstzunehmen. Andernfalls könne es bei der kommenden Parlamentswahl schwierig werden, sagte Fischler im DLF.

Der TriggerknüppelLiteratur gefährdet eventuell Ihre Gesundheit!

Die Frau stapelt Bücher in zwei Fenstern; ihr Kopf ist durch ein letztes verbliebenes Loch zwischen den Büchern zu sehen. (dpa / Arne Dedert)

An die Schreckensbilder auf Zigarettenpackungen, die vor den Folgen des Rauchens warnen, haben wir uns gewöhnt. In den USA wird nun auch der Tatsache Rechnung getragen, dass Literatur und Kunst seelische Erschütterung hervorrufen kann. Warnungen davor scheinen unausweichlich.

ROLLKRAGENPULLOVERWarum der Rolli rockt

Es ist kalt, aber es gibt gute Nachrichten: Der Rollkragenpullover feiert ein Comeback. Wir können uns also schön warm einpacken - und sehen dabei auch noch gut aus!

Präsidentenwahl in Österreich"Ausländische Medien trugen zur Niederlage Hofers bei"

Die österreichische Journalistin Alexandra Föderl-Schmid (picture alliance / dpa / Erwin Elsner)

Nach Ansicht der Chefredakteurin der österreichischen Tageszeitung "Der Standard", Alexandra Föderl-Schmid, hat die Berichterstattung ausländischer Medien zur Niederlage des Rechtspopulisten Norbert Hofer bei der Präsidentschaftswahl beigetragen. Diese habe vielen Österreichern gezeigt, "welch verheerendes internationales Signal" dessen Sieg wäre.

Laura Garavini Renzis Parteifreundin nennt Rücktrittsankündigung "Akt der Ehrlichkeit"

Porträtfoto der italienischen Abgeordneten der Demokratischen Partei, Laura Garavini, aufgenommen am 28.08.2013 (dpa picture alliance / Fredrik von Erichsen)

Nach dem Verfassungsreferendum in Italien hat Regierungschef Matteo Renzi seinen Rücktritt angekündigt. Die sozialdemokratische italienische Abgeordnete Laura Garavini nannte das Votum der Bürger im DLF eine "bittere Niederlage". Renzi habe allerdings mit der geplanten Reform keinen Fehler gemacht.

Demokratie in der digitalen Welt"Das Internet ist eine Fähigkeit"

Ein junge Frau sitzt in einem Internetcafe. (picture-alliance/ dpa)

Die Populisten scheinen das Netz zu beherrschen. Manche sehen deshalb in der Digitalisierung einen Mechanismus, der der Demokratie schadet. Das Gegenteil sei der Fall, sagt die US-Soziologin Saskia Sassen. Wir müssten es nur in die Hand nehmen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

CDU-Parteitag  Merkel stellt sich zur Wiederwahl | mehr

Kulturnachrichten

Turner-Preis 2016 geht an Helen Marten  | mehr

Wissensnachrichten

Wahrnehmung  Schimpansen erkennen sich am Hintern | mehr