Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Ein Viertel aller Flüge in Europa fällt aus

Nach Vulkanausbruch in Island treibt Aschewolke über zahlreiche Länder hinweg

Viele Flugzeuge bekommen heute keine Starterlaubnis. (AP)
Viele Flugzeuge bekommen heute keine Starterlaubnis. (AP)

In weiten Teilen Nordeuropas ist der Flugraum gesperrt worden. Die Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull gefährdet die Triebwerksfunktion der Flugzeuge. Auch an deutschen Flughäfen bleiben viele Flieger am Boden.

Eine Sperrung des norddeutschen Flugraums wird nicht ausgeschlossen. In Hamburg, Frankfurt am Main, Berlin, München und anderen Airports wurden bereits zahlreiche Flüge storniert.

Laut der europäischen Luftraumbehörde EUROCONTROL fällt am Donnerstag wegen der Aschewolke europaweit etwa ein Viertel aller Flüge aus. Durchschnittlich 28.000 Flugbewegungen gebe es jeden Tag in Europa.

Zunächst waren zunächst Großbritannien, Irland, Dänemark, Norwegen und Schweden betroffen - dort wurden die Lufträume zur Sicherheit fast vollständig gesperrt. Informationen am Abend - DLF (MP3-Audio)

Eyjafjallajökull IslandDie Deutsche Flugsicherung ließ mitteilen, die Beeinträchtigungen könnten zwei Tage andauern.

Offenbar soll die Aschewolke, die feinsten Staub mit sich trägt, über den nord- und mitteldeutschen Luftraum Richtung Osten ziehen. Forschung aktuell - DLF (MP3-Audio)

Passagiere sollten sich bei ihrer Airline oder ihrem Flughafen erkundigen, ob ihr Flug betroffen ist.



Service:
Links zu allen deutschen Flughäfen

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:35 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 23:10 Uhr Das war der Tag

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 23:05 Uhr Fazit

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 21:00 Uhr Ab 21

Aus unseren drei Programmen

Der Garten als Halt und HaltungDas Paradies vor der Haustür

Ein Mann pflanzt eine Blume in einem Garten (imago/Westend 61)

Der Garten steht sinnbildlich für das Glück, etwas mit eigenen Händen zu schaffen - und gilt als Oase der Ruhe. Aber ist das wirklich so? Unsere Autorinnen Susanne Billig und Petra Geist sind dieser Frage nachgegangen.

Die Europäische DSGVOMehr Selbstbestimmung oder mehr Verunsicherung?

Zeigerfinger, der auf einen Bildschirm tippt (timothy muza auf Unsplash )

Wenn ab 25. Mai die Europäische Datenschutzgrundverordnung gilt, sollen vor allem Facebook, Google und Amazon zittern. Doch wie das europäische Datenschutzrecht in der Praxis wirkt, ist noch offen.

Sexismus im LiteraturbetriebDie subtile Machtausübung der Männer

In Dresden auf dem Neumarkt trägt eine Frau auf einer Veranstaltung auf dem Ruecken ein symbolisches Bild gegen sexuelle Belästigung oder sexuelle Uebergriffe (picture alliance / dpa / Rainer Oettel)

In der #MeToo-Debatte haben sich vor allem Schauspielerinnen zu Wort gemeldet. Von Künstlerinnen anderer Disziplinen war wenig zu hören. Dabei sind auch im Literaturbetrieb Männer mit deutlich mehr Macht ausgestattet als Frauen, sagt Tanja Dückers.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Syrien  Erneuter Angriff auf Luftwaffenstützpunkt | mehr

Kulturnachrichten

Morgan Freeman der sexuellen Belästigung beschuldigt | mehr

 

| mehr