Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Erklärwerk: Der Europäische Stabilitäts-Mechanismus ESM

Von Stephan Beuting

Der ESM soll verhindern, dass Schulden immer weitere Schulden nach sich ziehen. (picture alliance / dpa - Uli Deck)
Der ESM soll verhindern, dass Schulden immer weitere Schulden nach sich ziehen. (picture alliance / dpa - Uli Deck)

Während der <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="16619" text="EFSF" alternative_text="EFSF" /> noch aus der Not geboren und von vornherein zeitlich befristet war, soll der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) nun einzelne EU-Staaten und die Union als Ganzes dauerhaft vor dem finanziellen Kollaps schützen.

Der Europäische Stabilitäts-Mechanismus, kurz ESM, soll dafür sorgen, dass Euro-Staaten nicht pleite gehen, einfach um zu verhindern, dass in Folge einer Staatspleite und dem daraus folgenden Zahlungsausfall weitere Banken und Staaten in Schwierigkeiten geraten und am Ende die gemeinsame Währung und dadurch alle Länder der Eurozone leiden.

Um Länder vor der Staatspleite zu schützen, verfügt der ESM über eine Summe von mindestens 500 Milliarden, eventuell 750 Milliarden, die zur effektiven Kreditvergabe zur Verfügung steht. Damit kann der ESM

Erstens: EU-Staaten mit Krediten aushelfen. Weil die Bonität des ESM hoch ist, können notleidende Staaten so zu niedrigeren Zinsen Geld leihen, als ihnen das am Kapitalmarkt möglich wäre.

Und zweitens: Staatsanleihen von EU-Staaten ankaufen. Im Ernstfall stützt der ESM damit den Anleihenkurs eines notleidenden Staates, um Spekulationen entgegenzuwirken.

In beiden Fällen soll der ESM verhindern, dass Schulden immer weitere Schulden nach sich ziehen.

Wie gut ist die Europäische Union mit dem ESM für neue Finanzkrisen gerüstet?

Deutschlandfunk-Wirtschafts-Korrespondent Stefan Wolff: "Das Eurosystem ist gut gerüstet für die Krise, mit der man gerade konfrontiert ist, das heißt, die Länder, die ins Straucheln geraten sind, wie zum Beispiel Griechenland oder Portugal, die können problemlos gestützt werden aber es darf nicht mehr passieren. Wenn so große Länder wie Spanien oder Italien in diesen Abwärtssog gezogen werden würden, dann wäre jeder Rettungsschirm auf alle Fälle zu klein."

22 Milliarden

So hoch ist der Anteil, den Deutschland nach jetzigem Stand in den ESM direkt einzahlen wird. 22 Milliarden, das ist etwas weniger als die Bundesregierung 2012 Verkehr, Bau und Stadtentwicklung ausgeben will und fast doppelt soviel wie der Etat für Bildung und Forschung.

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:48 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 20:10 Uhr Das Feature

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 20:03 Uhr Konzert

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Österreichischer Schriftsteller Haslinger"Neuwahl wird Van der Bellen den Sieg kosten"

Der österreichische Schriftsteller Josef Haslinger (dpa / picture-alliance / Jens Wolf)

Die zweite Runde der österreichischen Präsidentenwahl muss wiederholt werden: wegen eines Formfehlers. Der Schriftsteller Josef Haslinger hält das für absurd. Der Verlierer dieser Entscheidung werde am Ende Alexander Van der Bellen sein.

Kraft zu Kölner SilvestervorfällenEhrliche Worte, aber zu spät

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sitzt in Düsseldorf im Sitzungssaal des Landtages.  (dpa-Bildfunk / Oliver Berg)

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat es vor dem Untersuchungsausschuss zur Kölner Silvesternacht bedauert, sich nicht unmittelbar nach den Vorfällen öffentlichkeitswirksam auf die Seite der Opfer gestellt zu haben. Dies seien ehrliche Worte gewesen, kommentiert Moritz Küpper.

Kurdischstämmiger Syrer MehmüdSongs covern, um Deutsch zu lernen

Strahlendes Lachen, charismatische Persönlichkeit: Das ist Mehmüd. Bei seiner Flucht aus Syrien ließ er alles hinter sich. Seine Musik hilft ihm, Geschehenes zu verarbeiten und wenn er deutsche Songs covert, lernt er gleichzeitig die Sprache.

Selbstironische Lokalpatrioten Wenn Kanadier ihr Land besingen

Der kanadische Rockmusiker Neil Young bei einem Konzert im Juli 2014 in London (dpa / Will Oliver)

Die Kanadier sind nicht so offenherzig patriotisch wie ihre südlichen Nachbarn aus den USA. Trotzdem: Im hohen Norden des amerikanischen Kontinents wird der Kanada-Tag begangen. Anlass zu schauen, wie Musiker dort ihr Land besingen.

EU nach dem Brexit"Vergewisserung auf nationale Identitäten zulassen"

Gunther Krichbaum (CDU) lächelt in die Kamera (picture alliance/ dpa/ Soeren Stache)

Der CDU-Politiker Gunther Krichbaum sieht in der Rückbesinnung auf Nationalstaaten eine normale Folge der aktuellen Weltlage. Die Menschen in Europa suchten nach Orientierung, und die fänden sie dort stärker, sagte er im Deutschlandfunk.

LieblingsrapperMegaloh haut "Auf ewig 3" raus

Der Lieblingsrapper deines Lieblingsrappers, Megaloh, hat diese Woche den dritten Teil seiner Mixtape-Reihe "Auf ewig" veröffentlicht. Green goes Black hört rein und verschenkt Gästelistenplätze inklusive Camping für das anstehende splash! Festival.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Österreich  Stichwahl um Bundespräsidentenamt ist ungültig | mehr

Kulturnachrichten

Künstler und Museumsleute stellen sich hinter Dercon  | mehr

Wissensnachrichten

Archäologie  Wohin mit dem ganzen alten Zeug? | mehr