Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

EU-Gipfel sucht Weg aus Verfassungskrise

Staats- und Regierungschefs beraten in Brüssel

Europafahne (AP)
Europafahne (AP)

Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union beraten bei ihrem Gipfeltreffen in Brüssel über die Zukunft der gemeinsamen Verfassung. Die Teilnehmer wollen rund ein Jahr nach dem Scheitern der EU-Verfassung in Frankreich und den Niederlanden Bilanz ziehen.

Der amtierende EU-Ratspräsident Wolfgang Schüssel erwartet von der deutschen Präsidentschaft 2007 einen neuen Anlauf zur Rettung der EU-Verfassung. Nach einem Jahr der Reflexion brauche man bald Resultate, sagte Schüssel vor dem Beginn des Gipfelts. Frankreich und die Niederlande forderte er auf, nach den gescheiterten Verfassungsreferenden neue Vorschläge auf den Tisch zu legen. Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigte an, während der deutschen Ratspräsidentschaft wolle sie Klarheit über die Zukunft der EU-Verfassung schaffen.

Der SPD-Vorsitzende Kurt Beck warb dafür, dem Dialog über die EU-Verfassung neuen Schwung zu geben. Dies gelte vor allem in den Ländern, deren Bevölkerung sich dagegen ausgesprochen hätten, sagte Beck nach einem Treffen mit EU-Kommissionspräsident Barroso.

Der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Hans-Gert Pöttering, plädierte für eine Lösung der Verfassungsfrage spätestens bis zur Europawahl 2009. Pöttering sagte im Deutschlandradio Kultur, der in Referenden gescheiterte Vertrag dürfe nicht in seine Einzelbestandteile aufgelöst werden.

Hans-Gert Pöttering, Vorsitzender der Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten) (AP)Hans-Gert Pöttering, Vorsitzender der Fraktion der Europäischen Volkspartei (AP)Stattdessen unterstütze er Finnlands Vorgehen, das den Vertrag ratifizieren wolle. Je mehr Länder dies täten, desto näher komme man dem gewünschten Ergebnis einer EU-Verfassung. Am Ende könne dann möglicherweise selbst Großbritannien nicht mehr anders als zustimmen.

Juncker: EU könnte auch ohne Großbritannien bestehen

Luxemburgs Premierminister Jean-Claude Juncker erklärte in der Zeitung "Die Welt", die Europäische Union könnte auch ohne Großbritannien bestehen, obwohl er sich das nicht wünsche. "Wir wollen während des europäischen Gipfels die Kommission damit beauftragen, einen Bericht darüber vorzulegen, wie aufnahmefähig die EU ist", sagte Juncker.

Weitere Themen der zweitägigen Konferenz sind die künftige Erweiterungsstrategie der EU sowie die Energie- und die Flüchtlingspolitik. Außerdem wollen die Staats- und Regierungschefs den Beitritt Sloweniens zur Euro-Zone zum kommenden Januar beschließen.



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:17 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 19:15 Uhr Zur Diskussion

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 19:07 Uhr Zeitfragen. Kultur und Geschichte

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 18:15 Uhr Redaktionskonferenz

Aus unseren drei Programmen

US-Demokraten"Hillary Clinton hat zweifellos gewisse Probleme"

Hillary Clinton im Wahlkampf in Pittsburgh, Pennsylvania, USA. (dpa / picture alliance / Michael Reynolds)

Hillary Clinton ist seit 25 Jahren in der US-Politik, habe gewisse Probleme, aber müsse im Wahlkampf um das Präsidentenamt ihren Namen nicht mehr bekannt machen, sagte der Politologe Michael Dreyer im DLF. Sie werde weniger als Frau, sondern als erfolgreiche Politikerin wahrgenommen.

Darknet"Eine sinnvolle Zensur ist nicht realisierbar"

Sie sehen zwei Hände auf einer beleuchteten Tastatur im Dunklen. (picture-alliance / dpa / Silas Stein)

Netzaktivisten wehren sich gegen eine Verteufelung des anonymen Darknet als Hort für Drogen- und Waffenhandel. Das Darknet nur partiell zu zensieren, sei technisch jedoch nicht möglich, sagt Linus Neumann vom Chaos Computer Club.

Coaching und SingenMit Herbert Grönemeyer bei der Sommerakademie

Drei Männer mittleren Alters sitzen an einem Tisch mit Mikrofonen vor sich. Sie werden gleich eine Pressekonferenz geben. (Deutschlandfunk/Dirk Groß-Langenhoff)

Bei der Sommerakademie "Deine Stärken, Deine Zukunft" in Essen ging es darum, Schüler mit Förderbedarf und jugendliche Flüchtlinge beim fragilen Übergang zwischen Schule und Beruf zu unterstützen. "Da ist insgesamt viel Potenzial und das muss man nur auftauen", war das Fazit von Schirmherr Herbert Grönemeyer. Der studierte mit den Schülern auch ein Musical ein.

Digitalisieren für die Nachwelt"Aufnahmen für kommende Generationen erhalten"

Schallplattenspieler mit Langspielplatte  (imago stock&people)

Die Recording Preservation Foundation widmet sich dem Erhalt von amerikanischen Klangaufnahmen wie Radiosendungen, Musik und Reden. Stiftungsleiter Gerald Seligman erklärt die Idee.

SchnäppchenVerführungsfallen in Supermärkten

Kundin in einem Supermarkt (dpa / picture alliance / Uwe Anspach)

In Supermärkten und Geschäften lauern überall Schnäppchen oder günstige Kurzzeitangebote. Um diesen Verführungsfallen zum Kaufen zu entgehen, sollte man zum Beispiel nicht hungrig den Supermarkt betreten und die Grundpreisangaben von unterschiedlichen Packungsgrößen vergleichen.

3-D-Drucker-Dining in LondonDie Molekularküche war gestern

Essbare, im 3-D-Drucker erstellte Form, gefüllt mit Rindertatar (Foodink)

In einem kleinen Londoner Restaurant wird versuchsweise nicht gekocht, sondern gedruckt. Auch Tische, Stühle und das Besteck kommen aus dem 3-D-Drucker. Die Gastgeber sind davon überzeugt, dass das die Zukunft der gehobenen Gastronomie sein wird.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Gewalttaten  Neue Erkenntnisse zu Tätern von München und Ansbach | mehr

Kulturnachrichten

Zwei geraubte Gemälde wieder aufgetaucht  | mehr

Wissensnachrichten

Südseestaat Tonga  Statt Sonnen lieber Skifahren bei Olympia | mehr