Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Europäische Banken auf der Kippe

Aufsicht legt heute Stresstest-Ergebnisse vor

Eine Zerreißprobe für die europäischen Geldinstitute. (picture alliance / dpa / Maximilian Schönherr)
Eine Zerreißprobe für die europäischen Geldinstitute. (picture alliance / dpa / Maximilian Schönherr)

Heute Abend werden die Ergebnisse des zweiten europäischen Bankenstresstests erwartet. Die 91 wichtigsten Geldinstitute in der EU, darunter 13 aus Deutschland, sollten darin ihre Widerstandsfähigkeit in einer Krise unter Beweis stellen. Nach ersten Erkenntnissen sind europaweit offenbar bis zu 15 Institute durchgefallen, vor allem aus den Schuldenstaaten Spanien, Griechenland und Irland.

Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) ist bereits aus dem Rennen. Sie stieg nach einem Streit mit der Aufsichtsbehörde vorzeitig aus dem Stresstest aus. Weiterhin gelten die österreichische Volksbanken-Holding ÖVAG, die HSH Nordbank und die NordLB als gefährdet.

Helaba scheitert an geringem Kernkapital

Bei dem Stresstest müssen die Banken darlegen, dass sie auch dann bestehen können, wenn sich die wirtschaftliche Lage drastisch verschlechtert. Sollten sie durchfallen, haben sie drei Monate Zeit, ihr Eigenkapital aufzustocken. Wenn sie das nicht können, bekommen sie staatliche Kapitalhilfen. Dadurch soll das Vertrauen von Anlegern und Politikern in die Institute gestärkt werden.

Im Mittelpunkt der verschiedenen Szenarien steht die Kernkapitalquote, die sich aus dem Eigenkapital der Bank und den gewährten Kundenkrediten ergibt. Sie muss in jedem Fall bei mindestens fünf Prozent liegen. Damit verlangt die neu geschaffene Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) mit Sitz in London einen Prozentpunkt weniger als beim ersten Stresstest im Jahr 2010. Mischformen aus Eigen- und Fremdkapital sind zudem nicht mehr zulässig. Dazu zählen zum Beispiel sogenannte Stille Einlagen, bei denen die Geldgeber nach außen nicht in Erscheinung treten.

Bei der Helaba ist das Land Hessen mit einer Stillen Einlage von 1,92 Milliarden Euro beteiligt. Ohne sie kommt die Landesbank auf eine Kernkapitalquote von lediglich vier Prozent - und hat damit den Test nicht bestanden. Die deutsche Bankenbranche äußerte sich kritisch über die aus ihrer Sicht zu harten Kriterien.

Bankenverband: Stresstest verdeutlicht "Robustheit der Geldinstitute"

Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der deutschen Banken, Michael Kemmer, meint dagegen, dass der europäische Stresstest die Robustheit der Geldinstitute verdeutlicht. Die Ergebnisse würden "auf jeden Fall relevante Aussagen (…) über die Widerstandsfähigkeit der Gesamtmärkte" liefern, sagte er im Deutschlandfunk.

Er sei allerdings darüber besorgt, dass die EBA zu viele Details über die Investitionen der einzelnen Kreditinstitute bekannt geben wolle. Dies könne den Markt überfordern und Spekulationen anheizen.

Auch der Grünen-Finanzpolitiker Gerhard Schick begrüßt die strengen Vorgaben der europäischen Finanzaufsicht. "Vertrauen schafft man nur, wenn man harte Kriterien anlegt", sagte er im Deutschlandradio Kultur. Im Gegensatz zu Michael Kemmer hält er die Veröffentlichung der Ergebnisse für notwendig, damit "die Marktteilnehmer auch wirklich wissen: bei den Banken wird nichts mehr anbrennen".

Wie der Stresstest funktioniert und was genau die EBA untersucht erklärt die DLF-"Hintergrund"-Redaktion.

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:43 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 06:50 Uhr Interview

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 05:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 06:30 Uhr Hielscher oder Haase

Aus unseren drei Programmen

ItalienBeppe Grillos Jagd auf den Killer-Journalismus

Beppe Grillo, der Anführer der "5-Sterne"-Bewegung, wirbt am 2. Dezember 2016 in Turin für ein "Nein" beim Referendum über eine Verfassungsreform in Italien. (dpa / picture alliance / ANSA / Alessandro Di Marco)

Roms Bügermeisterin Virginia Raggi war angetreten, die Regierungsfähigkeit von Beppo Grillos Fünf-Sterne-Bewegung zu demonstrieren. Doch stattdessen sorgt sie fast täglich für schlechte Presse. Grillo macht dafür einen Killer-Journalismus verantwortlich. Nun stellt er besonders verhasste Medienvertreter gezielt an den Pranger.

Zur Merkel-Kritik von Walter Kohl"Man schaut in einen fürchterlichen Abgrund"

Der Unternehmer und Coach Walter Kohl ist der älteste Sohn von Altkanzler Helmut Kohl. (dpa/picture-alliance/Inga Kjer)

Walter Kohl beschuldigt die Kanzlerin Angela Merkel, Anteil am Tod seiner Mutter zu haben. Der älteste Sohn von Hannelore und Helmut Kohl kritisiert Merkels Umgang mit der CDU-Parteispendenaffäre. Unser Kollege Stephan Detjen sieht die Aussagen als Ausdruck zerrütteter Familienverhältnisse.

KorruptionsregisterEin Gesetzentwurf ohne große Chancen

Bauarbeiter errichten ein Stahlgeflecht in Brandenburg.  (dpa-Bildfunk / Patrick Pleul)

Das Bundeswirtschaftsministerium will Unternehmen, die durch Korruption und andere Delikte auffällig wurden, von öffentlichen Aufträgen ausschließen. Das soll über ein Wettbewerbsregister geschehen. Volker Finthammer meint: Angesichts der vielen Parallelen mit früheren Versuchen liege die Vermutung nahe, dass auch dieser Vorstoß ins Leere laufe.

Lohme auf RügenBürgermeister kämpft für ein zweites Sylt

Der Bürgermeister der Gemeinde Lohme auf Rügen, Matthias Ogilvie: Er und seine Mitstreiter wollen einen Investor im Ort ein Hotel mit "Medical Spa" bauen lassen. Außerdem Appartements, Wohnhäuser und  (picture alliance / dpa / Stefan Sauer)

Ein großartiger Blick von der Steilküste - der lässt sich doch vermarkten! In dem hoch verschuldeten Dorf Lohme auf Rügen tobt der Streit um ein neues Wellness-Zentrum, das Touristen in Massen anlocken soll. Wird sich der Bürgermeister aus dem Westen durchsetzen können?

Themenreihe Mittelpunkt MenschLehrer und blind

(Deutschlandradio / Jan Lehmann)

Martin Park erkennt jeden seiner Schüler an der Stimme. Denn sehen kann er sie nicht: Der Französisch- und Erdkundelehrer ist blind. Dass er trotz seiner Behinderung an einem Gymnasium unterrichten kann, verdankt er seinem Biss - aber auch Menschen, die ihm etwas zugetraut haben. Für ihn bedeutet Inklusion daher: Fordern, aber auch gefordert werden.

KARNEVAL UND FASCHINGFest für Herpes und Geschlechtskrankheiten

Heute beginnt in den Faschings-, Fastnachts- und Karnevalshochburgen die ganz heiße und sündige Zeit: Es wird gesoffen, geknutscht und gefummelt. Doch Vorsicht: Auch Herpesviren und Geschlechtskrankheiten lieben die tollen Tage.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

USA  Trump will Atomwaffenarsenal ausbauen | mehr

Kulturnachrichten

Der "César" gibt sich die Ehre  | mehr

Wissensnachrichten

Artenschutz  Hunde spüren Geparden auf | mehr