Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Formatwandel - Kunst mit UKW:LP:CD:mp3

Hörspielreihe im Deutschlandradio Kultur

Mit technischen Veränderungen haben sich auch die Formate im Radio geändert. (Stock.XCHNG / Artur Bieniek)
Mit technischen Veränderungen haben sich auch die Formate im Radio geändert. (Stock.XCHNG / Artur Bieniek)

Wenn das Radio plötzlich ganz anders klingt, kam der Anstoß entweder von technischen oder von gesellschaftlichen Veränderungen. Wir blicken auf unser eigenes Handwerk und spielen diesen Formatwandel durch: am Beispiel Radiokunst, Klangkunst und Musik.

Manche Formate werden von der Zeit einfach abgehängt – man kann mitverfolgen, wie nacheinander LP, CD, mp3-files und schließlich die Datencloud zum zentralen Speichermedium für Musik werden. Andere bestehen unverdrossen fort, verlieren aber ihren Inhalt – wie das durchformatierte Serviceradio.

Und dann gibt es noch Künstler, Programmgestalter, Hörer, Musiker und Autoren, die unzufrieden sind mit dem Bestehenden und nach neuen, unverbrauchten Formen suchen. "Was sollen wir eigentlich senden?", fragte schon 1970 Helmut Heißenbüttel. Wir dokumentieren in unserer Reihe Formatwandel, wie diese Frage bis heute immer wieder neu gestellt wird.


Montag, 1. Oktober
0:05 Uhr
Freispiel
Was sollen wir überhaupt senden?
Hörspiel von Helmut Heißenbüttel
Eine Stimmencollage aus dem Jahr 1970 zur Lage des Rundfunks.

Freitag, 5. Oktober
0:05 Uhr
Klangkunst
Sonarisationen: Bonner Durchmusterung
Feature von Marcus Thomas
Wie klingt der Urknall? Die Astronomievertonungen von Marcus Schmickler.

Montag, 8. Oktober
0:05 Uhr
Freispiel
Radiosonate Nr. 1
Hörspiel von und mit Dieter Roth
Radio in Echtzeit: Der Künstler Dieter Roth verbittet sich für seinen Livemitschnitt Eingriffe jedweder Art.

Freitag, 12. Oktober
0:05 Uhr
Klangkunst
Plexure
Klangkomposition von John Oswald
Die Compact Disc wird 30. Plunderphonics-Erfinder John Oswald gratuliert mit Zitatcollagen von Maryanne Faith No Morrissey bis Bing Stingspreen.

Samstag, 13. Oktober
18:05 Uhr
Feature
Pasted!
Wir sind die Zukunft der Musik
Feature von Andreas Bick
Alles online, alles verfügbar, alles transfomierbar – was sind die Folgen für die Musik und ihre Macher?

Montag, 15 Oktober
0:05 Uhr
Freispiel
Eine andere Art von Rundfunk
Feature von Maximilian Netter
Alternative Radiomodelle im Wandel.

Mittwoch, 17. Oktober
0:05 Uhr
Feature
Das Radio ist nicht Sibirien
Feature von Rafael Jové
Ein Radiomoderator verzweifelt daran, wie er seinen Sender bis zur Unhörbarkeit formatieren muss.

Freitag, 19. Oktober
0:05 Uhr
Klangkunst
Bauteile
Klangkomposition von AtomTM und Marc Behrens
Von Volksmusik bis Techno in 30 Sekunden: Zwei gefeierte Klangkünstler unternehmen einen atemberaubenden Ritt durch die Welt die Musikstile.

Dienstag, 23. Oktober
0:05 Uhr
Neue Musik
Analogue Natives
Alte Medien in der Neuen Musik
Musikfeature von Michael Rebhahn
Ob Turntables oder Analog-Synthesizer – angeblich obsolete Medien sind bis heute aktuell. Nostalgie oder ästhetisches Argument?

Freitag, 26. Oktober
0:05 Uhr
Klangkunst
Archival Drift
Klangkomposition von Ignaz Schick / T.I.T.O.
Der Plattenspieler als Instrument: "The International Turntable Orchestra" vereint 14 Virtuosen des Vinyls.

Freitag, 02. November
0:05 Uhr
Klangkunst
loshören
Klangkomposition von Johannes S. Sistermanns
Johannes S. Sistermanns hinterfragt die Bedeutung von Klängen, in dem er sie behutsam aus ihren Kontexten löst.

Montag, 12. November
0:05 Uhr
Freispiel
Diskurs: Radioortung - Hörspiele für Selbstläufer
Von Katrin Moll
Wie erweitert das Ausloten mobiler Technologien die Formenvielfalt des Hörspiels?

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:58 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 23:05 Uhr Lange Nacht

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 23:05 Uhr Fazit

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 19:00 Uhr Club der Republik

Aus unseren drei Programmen

Pastorentöchter und gute Hirten Von der Kunst des Regierens

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Kanzlerkandidat Martin Schulz (SPD) in einer Bildkombo (AFP Photo / Odd Andersen / Fred Tanneau)

Bis zum letzten Moment kämpfen die Parteien um die Wähler. Programme, Themen und Personen sollen noch schnell in den Köpfen der Bürger verankert werden. Aber was heißt es genau, gut zu regieren? Wir fragen den Soziologe Ulrich Bröckling.

Techcrunch-KonferenzUS-Start-ups entdecken künstliche Intelligenz

Blaupause für einen roboterhaften vitruvianischen Mann (imago/Ikon Images)

Die Start-up-Konferenz Techcrunch Disrupt in San Francisco ist ein Spiegelbild der angesagten Themen im Silicon Valley. Etwa 100 Unternehmen präsentierten hier ihre Themen. Immer mehr Geschäftsideen setzen dabei auf den Einsatz von künstlicher Intelligenz.

Raubkunst im Humboldt Forum?Haus der Weißen Herren

Benin Büsten im Museum Dahlem (Lorenz Rollhäuser)

Wie viel koloniale Arroganz steckt in der Planung des Humboldtforums? Eine Recherche in Deutschland und Nigeria.

Bundestagswahl 2017Brauchen wir eine Wahlpflicht?

Auf einem Schild steht "Zum Wahllokal", darunter ein roter Pfeil. (imago / CHROMORANGE)

Am Sonntag ist es wieder soweit: Rund 61,5 Millionen Bürger sind aufgerufen, einen neuen Bundestag zu wählen. Aber wie viele werden ihr Wahlrecht wahrnehmen? Immer weniger machen ihr Kreuzchen. Wie kann man der Wahlunlust entgegensteuern?

Die EU und der Brexit"Das Ziel ist, kein Scheitern zu sehen"

Sir Sebastian Wood, britischer Botschafter in Deutschland. (pa/dpa/Carstensen)

Am 1. April 2019 soll es soweit sein: Dann verlässt Großbritannien die EU. Die Uhr ticke, sagte der britische Botschafter Sebastian Wood im Dlf. Nun gehe es darum, über die Zukunft zu sprechen und dabei die Interessen der Bürger und Unternehmen zu berücksichtigen. Ziel sei es, einen guten Deal für beide Seiten auszuhandeln.

Unabhängigkeitsreferendum im Irak"Daumenschrauben für Bagdad"

Jochen Hippler, Politologe und Friedensforscher an der Universität Duisburg (Imago / Metodi Popow)

"Ich halte es für ziemlich ausgeschlossen, dass nach dem Referendum wirklich die Unabhängigkeit ausgerufen wird", sagte der Politologe Jochen Hippler im Dlf. Die Abstimmung der nordirakischen Kurden am Montag sei eher ein Hebel, um Bagdad zu Zugeständnissen zu bewegen. Die Eskalationsgefahr sei aber hoch.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Bundestagswahl  4.800 Kandidaten, 598 Mandate | mehr

Kulturnachrichten

Berliner Volksbühne bleibt besetzt  | mehr

 

| mehr