Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Frischzellenkur für die Demokratie

Reihe in der "Ortszeit"

Ist die Demokratie unattraktiv geworden? Braucht sie eine Runderneuerung?  (AP)
Ist die Demokratie unattraktiv geworden? Braucht sie eine Runderneuerung? (AP)

Für die arabischen Länder ist die Demokratie die große Hoffnung für die Zukunft. Währenddessen ist nicht nur bei uns die Demokratie in der Krise: Der Wutbürger geht auf die Straße, der Nichtwähler verweigert sich seiner politischen Einflussmöglichkeit. Nicht mehr nur am Stammtisch zeigt sich: Viele Deutsche vertrauen der Politik und vor allem den Politikern nicht mehr.

<p>Mehr Bürgerbeteiligung heißt das Zauberwort. Politiker nicht nur des linken Lagers fordern mehr Volksentscheide. Sicher ist, um wieder mehr Vertrauen beim Bürger zu finden, muss unserer Demokratiemodell reformiert werden. <br /><br />In einem Themenschwerpunkt mit dem Titel "Frischzellenkur für die Demokratie: Der Bürger entscheidet mit" stellen wir in den kommenden zwei Wochen neue Ideen vor, wie unsere Demokratie runderneuert wird. Volksentscheide allein reichen nicht aus, Bürger mischen sich ein, entscheiden über die Gestaltung ihrer Stadtviertel, übernehmen die Energieversorgung ihres Wohnortes, Wissenschaftler machen konkrete Vorschläge, wie Politik in diesem Land wieder zur Vertrauenssache werden kann. <br /><br />Die geplanten Beiträge im Überblick:<br /><em>(Änderungen vorbehalten)</em><br /><br />&quot;<strong>Montag, den 19.12. </strong>&quot;<br /><em>7.50 Uhr:</em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="164448" text="Petra Pau: Demokratie wird &quot;massiv bedroht&quot; &lt;br&gt; Linke fordert Enquete-Kommission zum Zustand der Demokratie" alternative_text="Petra Pau: Demokratie wird &quot;massiv bedroht&quot; &lt;br&gt; Linke fordert Enquete-Kommission zum Zustand der Demokratie" /><br />Interview mit Petra Pau, Linke, Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages<br /><br />&quot;<strong>Dienstag, den 20.12. </strong>&quot;<br /><em>6.15 Uhr:</em><br /><a class="link_audio_beitrag" href="http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/12/20/drk_20111220_0617_28f3160d.mp3" title="Beitrag als MP3-Audio">Forum "Neues Hulsberg Viertel": Bremer Bürger bestimmen Neugestaltung eines Wohnviertels (MP3-Audio)</a>, Beitrag von Christina Selzer<br /><em>6.50 Uhr:</em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="164450" text="Ist die Reform der lokalen Demokratie besonders wichtig?" alternative_text="Ist die Reform der lokalen Demokratie besonders wichtig?" /> - Interview mit Ulrich Maly, Oberbürgermeister Nürnberg, SPD-Vorstandsmitglied<br /><em>7.20 Uhr</em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="159450" text="Emanzipierte Mutbürger - Die Politische Mitsprache via Internet boomt" alternative_text="Emanzipierte Mutbürger - Die Politische Mitsprache via Internet boomt" />, das "Politische Feuilleton" von Christoph Giesa<br /><br />&quot;<strong>Mittwoch, den 21.12. </strong>&quot;<br /><em>6.15 Uhr: </em><br />Mitbestimmung für Nichtwähler: <a class="link_audio_beitrag" href="http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/12/21/drk_20111221_0616_2b36caf2.mp3" title="Die Planzellenentscheidung an der Universität Wuppertal (MP3-Audio)"> Die Planzellenentscheidung an der Universität Wuppertal </a>(Beitrag von Friederike Schulz )<br /><em>7.45 Uhr: </em><br />Haushalt 2012: <a class="link_audio_beitrag" href="http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/12/21/dlf_20111221_1418_8bdf9fe6.mp3 " title="Bürgerbeteiligung in Frankfurt (MP3-Audio)">Frankfurter Bürger entscheiden erstmals mit (Beitrag von Anke Petermann) </a><br /><br />&quot;<strong>Donnerstag, den 22.12. </strong>&quot;<br /><em>6.15 Uhr: </em><br /><a class="link_audio_beitrag" href=" http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/12/22/drk_20111222_0616_bcbc51e7.mp3" title="Bürgerbeteiligung in Brandenburg (MP3-Audio)">Bürgerbeteiligung in Brandenburg bisher ein Flop: </a> SPD und LINKE mahnen Reformen an (Beitrag von Axel Flemming)<br /><em>6.50 Uhr: </em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="164455" text="Was macht die einzige &quot;Bürger-Ministerin&quot; Deutschlands?" alternative_text="Was macht die einzige &quot;Bürger-Ministerin&quot; Deutschlands?" /> <br />Interview mit Gisela Erler, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung in Baden-Württemberg<br /><br />&quot;<strong>Freitag, den 23.12. &quot;</strong><br /><em>6.15 Uhr: </em><br /><a class="link_audio_beitrag" href=" http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/12/23/drk_20111223_0616_c1a8b4ee.mp3" title=""Rehburg-Loccum 2030"(MP3-Audio)">"Rehburg-Loccum 2030": </a> Niedersächsische Bürger planen die Zukunft ihres Heimatortes (Beitrag von Susanne Schrammar)<br /><br />&quot;<strong>Samstag, den 24.12. </strong> &quot;<br /><em>6.15 Uhr: </em><br /><a class="link_audio_beitrag" href="http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/12/24/drk_20111224_0616_3cb948fc.mp3" title="Energieversorgung in Eigenregie">Energieversorgung in Eigenregie (MP3-Audio)</a> - Das bayerische Wilhelmsdorf setzt auf Wind (Beitrag von Lisa Weiß)<br /><br />&quot;<strong>Mittwoch, den 28.12. </strong>&quot;<br /><em>6.15 Uhr: </em><br /><a class="link_audio_beitrag" href=" http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/12/28/drk_20111228_0617_b224607e.mp3" title="Beitrag als MP3-Audio">Museum der Ehrenamtlichen (MP3-Audio)</a> - Wird der Erfolg des Museums Experientia in Hessen zum Problem? (Beitrag von Anke Petermann)<br /><br />&quot;<strong>Donnerstag, den 29.12. </strong>&quot;<br /><em>6.15 Uhr: </em><br />Politik unter Beobachtung: <a class="link_audio_beitrag" href="http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/12/29/drk_20111229_0617_f634bffa.mp3" title="Beitrag als MP3-Audio">Wie Berliner Bürgerplattformen mitregieren</a> (Beitrag von Verena Kemna)<br /><em>7.50 Uhr: </em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="164467" text="Vertrauenskrise der Politik &lt;br&gt; Politikwissenschaftlerin: Monopol der Parteien ist &quot;Grundübel&quot;" alternative_text="Vertrauenskrise der Politik &lt;br&gt; Politikwissenschaftlerin: Monopol der Parteien ist &quot;Grundübel&quot;" /><br />Interview mit Patrizia Nanz, Prof. am Institut für Interkulturelle und Internationale Studien der Universität Bremen<br /><br />&quot;<strong>Freitag, den 30.12.</strong> &quot;<br /><em>6.15 Uhr: </em> "Da schwätz I mit": <a class="link_audio_beitrag" href="http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/12/30/drk_20111230_0616_627e3d4f.mp3" title="Beitrag als MP3-Audio">Wie funktioniert die baden-württembergische "Bürgerkommune" Nürtingen?</a> (Beitrag von Michael Brandt)<br /><em>8.10 Uhr:</em> Wie diskutieren die DKultur-Hörer das Thema Frischzellenkur für die Demokratie? <br /><br />&quot;<strong>Samstag, den 31.12. </strong>&quot;<br /><em>6.15 Uhr: </em><br /><a class="link_audio_beitrag" href=" http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/12/31/drk_20111231_0617_7b6671c3.mp3" title="Beitrag als MP3-Audio">Rheinland-Pfalz will als erstes Bundesland eine Bürgerbeteiligungsenquete einrichten</a> (Beitrag von Ludger Fittkau)</p>


Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:46 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 03:30 Uhr Forschung aktuell

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 01:05 Uhr Tonart

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Griechenland Unberechenbarer Partner

Alexis Tsipras steigt aus einem Auto. (picture alliance / dpa / Alexandros Vlachos)

Die EU hat sich schwer auf eine Verschärfung der Sanktionen gegen Russland einigen können. Das lag auch an der Haltung Griechenlands, kommentiert Jörg Münchenberg. Der Auftritt von Alexis Tsipras zeige: Künftig wird die EU noch härter um ihre gemeinsame Außenpolitik ringen müssen.

Kölner Karneval ohne "Charlie Hebdo""Vorauseilender Gefühlsgehorsam"

Die Grafik zeigt in Köln das Siegermotiv für den Karnevalswagen zum Thema Meinungsfreiheit. ( Festkomitee Kölner Karneval/dpa)

Islamistischer Terror als Thema im Kölner Karneval? Das war den Organisatoren offenbar zu heikel: Sie zogen einen Motivwagen zu den Anschlägen auf "Charlie Hebdo" zurück. Typisch Köln, meint der Politologe Frank Überall.

Alle Gefühle dieser Welt

Ein grinsender Kackhaufen oder ein Fahnenmast mit zwei Fischen - manche Emojis verstehen wir einfach nicht. Darum haben wir uns die komischen Bildchen mal übersetzen lassen.

WeltpremiereFrankfurter Flughafen erprobt Lärmpausen

Flugzeug im Abflug vom Frankfurter Flughafen, im Hintergrund die Skyline. (dpa / Arne Dedert)

Die Flughafenanwohner in Frankfurt am Main und Offenbach bekommen mehr Schlaf. Ab April führt der Rhein-Main-Airport zusätzlich zum Nachtflugverbot sogenannte Lärmpausen in den Randstunden ein. Das weltweit einmalige Modell wird zunächst für ein Jahr erprobt.

TechnikgeschichteDie Keimzelle der digitalen Welt

Der amerikanische Atomphysiker J. Robert Oppenheimer (l) mit seinem Kollegen John von Neumann (r) im Jahr 1954.  (picture alliance / dpa / UPI)

Auf Grundlage der Theorien von Alan Turing schuf ein Team um den ungarischen Mathematiker John von Neumann in den 1940er-Jahren den ersten Computer der Welt. Treibender Motor dahinter war die Entwicklung der Atombombe, schreibt George Dyson in "Turings Kathedrale".

Rosenmontagszug in KölnDr' Zoch kütt ohne Charlie

Der Charlie-Hebdo-Wagen, der beim Kölner Rosenmontagsumzug mitrollen sollten, bleibt in der Garage. Über die Entwürfe für den politischen Festwagen war publikumswirksam bei Facebook abgestimmt worden. Das Festkomitee des Kölner Karnevals hat sich jetzt aber gegen den Wagen entschieden.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Steuereinnahmen  2014 wieder auf Rekordniveau | mehr

Kulturnachrichten

Ruhr-Uni bekommt Schlingensief-Gastprofessur  | mehr

Wissensnachrichten

Facebook  Neue Nutzungsbedingungen treten trotz Kritik von Datenschützern Freitag in Kraft | mehr