Wir über uns: Funkhaus Berlin

Deutschlandradio Kultur

Deutschlandradio Funkhaus Berlin
Deutschlandradio Funkhaus Berlin (Deutschlandradio)

Herzstück des Programms ist das sechsstündige "Radiofeuilleton". Werktags von 9.07 bis 12.00 Uhr und von 14.07 bis 17.00 Uhr sowie am Samstag und am Sonntag von 9.05 bis 12.00 Uhr steht das aktuelle Geschehen in Kunst, Kultur und Wissenschaft im Mittelpunkt. Aber auch Wirtschaft und Politik sind Kultur. In den großen Tageszeitungen finden sich die Antworten auf politische und wirtschaftliche Fragen zunehmend im Kulturteil. Hier knüpfen wir an. 

Das "Radiofeuilleton" im Deutschlandradio Kultur wird durch die Kulturnachrichten immer pünktlich zur halben Stunde abgerundet. Das war bei der Umsetzung der Programmreform im März 2005 journalistisches Neuland im Radio. Der klassische Nachrichtenstil wird dabei ab und zu auch verlassen. Boulevardeskes ist kein Tabu. Während des Radiofeuilletons gibt es für Sie immer um kurz nach halb Buchrezensionen - sechs Mal am Tag. Und am Mittwoch werden statt Literatur- unsere Filmrezensionen hörbar. Im Programm sind auch die Minihörspiele zu hören, die "Wurfsendungen", die, so wie es der Name erahnen lässt, per Zufallsgenerator ins Programm geworfen werden.

Auch im Abendprogramm taucht Kultur auf. So ist "Fazit", die kulturelle Tageszusammenfassung, jeweils nach den 23-Uhr-Nachrichten zu hören. Hinzu kommt von Montag bis Donnerstag "Fazit am Abend" für all diejenigen unter Ihnen, die bereits um 19.07 Uhr einen Überblick über die wichtigsten Kulturereignisse des Tages haben wollen. Immer samstags wird Ihnen um 17.30 Uhr eine "Lesung" präsentiert. Die gleichnamige Sendung stellt Ihnen neue Hörbücher und Mitschnitte von Lesungen vor.
Der Tag bei Deutschlandradio Kultur beginnt morgens um 5.05 Uhr mit der Morgenausgabe der "Ortszeit". Hier erfahren Sie alles, was an diesem Tag Wichtiges passiert - in Interviews, Reportagen und Berichten aus dem In- und Ausland. Die "Ortszeit" hält Sie auch am Mittag und am Abend auf dem Laufenden. Darüber hinaus beleuchten wir in der "Weltzeit" und im "Länderreport" politische Zusammenhänge und Hintergründe.

Deutschlandradio Kultur sendet aber auch für "kleine Hörer": Nach Schulschluss und auch am Samstagnachmittag kommt der "Kakadu", die Kindersendung mit dem Vogel, pünktlich um 13.30 Uhr. Am Sonntag gibt es den Kakadu sogar zweimal: morgens um 7.30 Uhr für die Frühaufsteher und um 14.05 Uhr mit dem Hörspieltag für Kinder.

Natürlich bietet Ihnen Deutschlandradio Kultur auch ein umfangreiches Hörspiel- und Featureangebot. Am Samstag gibt es einen Feature-Termin um 18:05 Uhr. Am Montag um 21:33 Uhr senden wir einen Krimi. Am Sonntag um 18:30 Uhr sowie am Mittwoch um 21:33 Uhr ist ein Hörspiel im Programm. 

Unser "Konzert im Deutschlandradio Kultur" von Dienstag bis Sonntag ab 20.03 Uhr (samstags ab 19.05 Uhr) bietet mit Live-Konzerten, Opern, Kammer- und Chormusik einen besonderen Hörgenuss. Das Spektrum umfasst Musikereignisse aus den Kulturmetropolen Europas, neue Produktionen der mit dem Deutschlandradio Kultur eng verbundenen Klangkörper sowie Konzerte aus allen Bundesländern. Den Musiktag im Deutschlandradio Kultur fasst werktags 18:30 Uhr die Sendung "Da Capo" zusammen. Ergänzt wird das Musikprogramm durch die Sendung "In Concert". Immer montags nach den 20-Uhr-Nachrichten werden die besten Rock- Pop- und Soulkonzerte der letzten Jahrzehnte dokumentiert.

Anfahrtsskizzen:

AnfahrtsskizzeAnfahrtsskizzeDetailskizzeDetailskizze

 

Über uns

Festakt zum 20-jährigen BestehenBundespräsident würdigt das Deutschlandradio

Feier des 20-jährigen Bestehens des Deutschlandradios in Berlin, Museum für Kommunikation

Eine Festveranstaltung mit Bundespräsident Joachim Gauck bildete am 26. März 2014 den Höhepunkt des 20-Jahre-Jubiläums von Deutschlandradio. Über 400 Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Medien und öffentlichem Leben hatten sich im Berliner Museum für Kommunikation zu einem festlichen Abend mit einem illustren und abwechslungsreichen Kulturprogramm versammelt.

Jubiläum20 Jahre Deutschlandradio

1994 werden der Deutschlandfunk (Köln), der RIAS (West-Berlin) sowie Teile von Stimme der DDR und Radio DDR 2 (Ost-Berlin), die sich in der Wendezeit als Deutschlandsender Kultur (DS Kultur) formiert hatten, unter dem Dach einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft namens DeutschlandRadio zusammengeführt.

20 Jahre DeutschlandradioUnsere Jubiläumsbroschüre zum Download

Zu sehen ist die Titelseite der Deutschlandradio-Jubiläumsbroschüre mit dem weißen Schriftzug 20 Jahre Deutschlandradio auf einem blau-orange-grünen Hintergrund.

Zum 20-jährigen Senderjubiläum blicken wir in unserer Jubiläumsbroschüre hinter die Kulissen der beiden Funkhäuser in Köln und Berlin. Dazu gehört eine Rückschau auf die Entstehungsgeschichte des nationalen Hörfunks, ebenso wie die Antizipation von Chancen und Perspektiven der Zukunft.