Wir über uns: Funkhaus Berlin

 

Deutschlandradio Kultur

Deutschlandradio Funkhaus Berlin (Deutschlandradio)
Deutschlandradio Funkhaus Berlin (Deutschlandradio)

Deutschlandradio Kultur ist das bundesweite Kulturprogramm des Nationalen Hörfunks. Herzstück ist die Primetime-Sendung "Studio 9", die das Zeitgeschehen mit feuilletonistischem Ansatz jenseits der klassischen Grenzen zwischen Politik und Kultur widerspiegelt. Am Vor- und Nachmittag sowie am Wochenende wird in thematischen Schwerpunktsendungen detailliert über Literatur, Musik, Film, Theater oder Philosophie berichtet.

"Studio 9" – benannt nach dem Sendestudio im Berliner Funkhaus – knüpft an das Konzept des politischen Feuilletons an. Es vereint werktags von 5:07 bis 9:00, von 12:07 bis 13:30, von 17:07 bis 18:30 und von 22:30 bis 23:00 Relevantes aus Politik und Kultur: Neben den Themen des Tages in Reportagen und Interviews werden wichtige kulturelle und kulturpolitische Themen in diskursiver Form aufgegriffen. Zu diesem Zweck arbeiten Kultur- und Politikredakteure an einem abteilungsübergreifenden Desk zusammen und nehmen die Planung gemeinsam vor.

Unterschiedliche Bereiche werden in den thematischen Schwerpunkt-Sendungen von Deutschlandradio Kultur beleuchtet. So nimmt sich zum Beispiel das Literaturmagazin "Lesart" (Mo-Fr 10:07-11:00) eine Stunde Zeit für Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt. Das Musikmagazin "Tonart" (Mo-Fr 11:07-12:00 und 15:30-17:00) informiert über Neues aus der Musikwelt, erläutert musikalische Entwicklungen und wirft einen Blick hinter die Kulissen der Musikbranche. Am Nachmittag (Mo-Fr 14:07-15:00) ist das Kulturmagazin "Kompressor" auf Sendung. Hinzu kommen am Samstag das Theatermagazin "Rang 1" (14:05-14:30) sowie das Filmmagazin "Vollbild" (14:30-16:00), in denen über aktuelle Akteure und Entdeckungen in Theater und Film berichtet wird. Daran anschließend spürt "Echtzeit", das Magazin für Lebensart, moderne Phänomene in allen Bereichen des Lebens auf. Am Sonntag bietet das Philosophiemagazin "Sein und Streit" von 13:05 bis 14:00 einen akustischen Denkraum für Alltägliches und Akademisches, für Sinn und Unsinn. Interessante Persönlichkeiten kommen in der Sendung "Im Gespräch" werktags von 9:07-10:00 zu Wort. Am Samstag (9:05-11:00) können sich Hörer live an der Sendung beteiligen.

Ausführliche O-Ton-Nachrichten bietet Deutschlandradio Kultur immer zur vollen Stunde von 5:00 bis 19:00 in der Woche, von 6:00 bis 19:00 am Samstag und von 6:00 bis 18:00 am Sonntag. Ergänzt wir das Angebot durch Kurznachrichten, immer zur halben Stunde in den Frühausgaben von "Studio 9" und durch die Kulturnachrichten um 14:30, 17:30 sowie um 23:30 in der Spätausgabe von "Fazit".

Musik prägt das Abendprogramm von Deutschlandradio Kultur. Das "Konzert" von Dienstag bis Sonntag ab 20:03 bietet mit Live-Übertragungen, Opern, Kammer- und Chormusik einen besonderen Hörgenuss. Das Spektrum umfasst Musikereignisse aus den Kulturmetropolen Europas, neue Produktionen der mit Deutschlandradio Kultur eng verbundenen Klangkörper (roc berlin) sowie Konzerte aus den Bundesländern. Hinzu kommt die Sendung "In Concert", die immer montags nach den 20-Uhr-Nachrichten die besten Rock- Pop- und Soulkonzerte der letzten Jahrzehnte dokumentiert. Für alle Nachtschwärmer präsentiert die Sendung "Tonart" von 1:05 bis 5:00 (samstags 3:05 bis 5:00 und sonntags 1:05 bis 7:00) Musik aus allen Genres.

Sonntags meldet sich die "Deutschlandrundfahrt" um 11:05 aus den Bundesländern. Das "Sonntagsrätsel" (10:30) wird eingebettet in das Magazin Sonntagmorgen (9:05-11:00). Ab 17:30 setzt sich das Sportmagazin "Nachspiel" (17:30-18:30) mit dem gesamten Spektrum des Sports auseinander und beleuchtet die Rolle des Sports heute.
Junge Hörer kommen bei Deutschlandradio Kultur ebenfalls auf ihre Kosten: Von Montag bis Freitag präsentiert die Kindersendung "Kakadu" um jeweils 15:00 Nachrichten, Musik und spannende Geschichten – am Sonntag von 7:30 bis 9:00 zusätzlich mit Kindermagazin und spannendem Hörspiel.

Selbstverständlich hat Deutschlandradio Kultur zudem ein umfangreiches Hörspiel- und Featureangebot. Neben den Hörspielen am Sonntag um 18:30 sowie am Mittwoch um 21:33, sind auch das Kriminalhörspiel am Montag um 21:33 und das Feature am Samstag um 18:05 ein fester Bestandteil des Programms. Die Minihörspiele von Deutschlandradio Kultur, die "Wurfsendungen", werden, so wie es der Name erahnen lässt, per Zufallsgenerator ins Programm integriert.

Das umfangreiche Informations- und Audioangebot von Deutschlandradio Kultur können alle auch auf den übersichtlichen Webseiten erleben. Audiodateien lassen sich auf der Homepage direkt abspielen. Ein Klick auf das kleine Play-Symbol im Bild und das Audio startet im Player der Seite.

Das Programmschema von Deutschlandradio Kultur finden Sie hier

 

Anfahrtsskizzen:

AnfahrtsskizzeAnfahrtsskizzeDetailskizzeDetailskizze

 

Über uns

Feature von Deutschlandradio Kultur:Florian Felix Weyh erhält Goethe-Medienpreis

Logo des Goethe-Medienpreises 2014

Der Autor Florian Felix Weyh wird für sein Feature „Der eine macht, der andere wacht – Peer Review als Qualitätssicherungsverfahren in der Wissenschaft“ mit dem zweiten Preis des Goethe-Medienpreises 2014 ausgezeichnet. Das Feature wurde am 5. September 2013 im Programm von Deutschlandradio Kultur ausgestrahlt.

BLOWBACK ist Hörspiel des Monats Januar 2015

Blowback. Das Crossmediaprojekt von Deutschlandradio Kultur.

Das Hörspiel BLOWBACK – DER AUFTRAG – eine Produktion von Deutschlandradio Kultur – ist von der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste zum Hörspiel des Monats Januar 2015 gewählt worden.

Deutlich verbesserter Digitalradio-Empfang in Sachsen-Anhalt

Sendemast auf dem Brocken (© Media Broadcast)

Der Digitalradio-Empfang in Sachsen-Anhalt hat sich seit dem 30. Januar 2015 deutlich verbessert. Nachdem am 28. Januar der Mitteldeutsche Rundfunk in Sachsen-Anhalt sein DAB+ Netz optimiert hat, sind nun auch die 12 Programme des bundesweiten Programmangebotes in vielen Regionen erheblich besser zu hören.