Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Geocaching - das Spiel

Eine interaktive multimediale Rätsel-Tour quer durch Berlin

Von Manfred Kloiber

Schatzsuche in Berlin (Deutschlandradio / Bettina Straub)
Schatzsuche in Berlin (Deutschlandradio / Bettina Straub)

"Hier im Umkreis von drei Metern muss er liegen, und nun viel Spaß beim Suchen!", ruft uns "Die unfromme Helene" alias Helga zu. Zur Kontrolle liest sie noch einmal die Koordinaten von Ihrem GPS-Tracker ab: 52,518078° Lateral und 13,400911° Longitudinal - unsere Position stimmt. Hinter unserem Rücken wird gerade Erichs Lampenladen abgerissen und vor uns fließt der Verkehr in Richtung Alexanderplatz.

Karen, Hanno und Stephan helfen uns, den Anfängern vom Deutschlandfunk, und nach nur zwei Minuten haben die Berliner Geocaching-Profis den Cache gefunden: Das Filmdöschen steckte in der Halterung eines Mülleimers - nur zu finden, wenn man wirklich ganz scharf hinguckt. Im Döschen steckt ein klitzekleines Logbuch, in dem sich jeder Finder mit Datum und Uhrzeit verewigt. Und mit der Registriernummer des Caches kann man Punkte sammeln.

Über 1000 Verstecke dieser Art gibt es allein in Berlin und weltweit sind es mittlerweile eine knappe halbe Million davon. Tausende von Geocacher begeben sich regelmäßig in Ihrer Freizeit auf die elektronische Schnitzeljagd. Von Cache zu Cache beschreiben Rätsel eine Geoposition, die die Cacher dann mithilfe des elektronischen Navigationsgerätes ansteuern können. Eine moderne Schnitzeljagd in Zeiten des Internet und des Social Web - das ist Geocaching. Und das Beste daran: Alles ist kostenlos und draußen.

Der Deutschlandfunk lädt seine Hörer ein, am 4. Oktober mit auf Geocaching-Tour quer durch Berlin zu gehen. Fünf interessante Orte und Persönlichkeiten werden gesucht auf unserer "Tour der großen Namen". Schon einige Tage zuvor finden Sie auf unserer Homepage das erste Rätsel mit den Geokoordinaten unseres Startpunktes - wenn Sie sie in ein GPS-Gerät oder in eine elektronische Landkarte eingeben, finden Sie den Ort in Berlin ganz leicht. Unsere Ü-Wagen stehen dort bereit: Ab 14.00 Uhr geht es los - erfahrene Geocacher werden beim Lösen der Rätsel helfen und mit durch die Stadt wandern. Wissenschaftler des Fraunhofer Institutes für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) demonstrieren vor Ort, wie moderne Stadtinformationssysteme per Handy funktionieren - und Sie können alles Ausprobieren oder es live am Radio erleben - das ist Mitmachradio! Und ganz nebenbei werden Sie beim Spazierengehen ein paar Plätze in Berlin kennenlernen, die sie so vielleicht noch nicht wahrgenommen haben.

Auch die Hörer zu Hause können mitwandern und Rätsel lösen - virtuell auf unserer Homepage. Mit modernen Hilfsmitteln wie Google Earth oder Wikipedia sind sie ganz nah dran am Geschehen. Dafür sorgen auch unsere Video- und Bildreporter vor Ort . Und den pfiffigsten Geocachern - virtuell oder real - winken interessante Gewinne.

Drei Stunden lang können Sie im Deutschlandfunk mitspielen und neue Kommunikationstechnologien erleben. Die Redaktion "Forschung aktuell" lädt Sie ein zum Geocaching-Spiel.

Manfred Kloiber


Deutschlandfunk
Sa 4. Oktober 14:05/16:30
Geocaching - das Spiel
Eine interaktive multimediale Rätsel-Tour quer durch Berlin

Ab dem 26.9.2008 öffnet die Webseite zum Projekt unter der URL: www.dradio.de/geocaching

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:31 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 05:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 06:30 Uhr Hielscher oder Haase

Aus unseren drei Programmen

Bedrohte Religionspädagogin KaddorIhr Weckruf darf nicht ungehört verhallen

Die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor. (pa/dpa/Schindler)

Lamya Kaddor wird nach Veröffentlichung ihres Buch, in dem sie eine Bringschuld der deutschen Gesellschaft hinsichtlich Integration fordert, mit Morddrohungen konfrontiert. Die muslimische Religionspädagogin zeige Mut, mit deutlichen Worten ihre Betroffenheit zu schildern und formuliere einen längst überfälligen Weckruf, meint Rainer Burchardt.

UNO-GeneralsekretärDer unmöglichste Job der Welt

Ban Ki Moon redet am Pult im Weltsaal des UNO-Hauptquartiers in New York (picture alliance / dpa / Jason Szenes)

Im Dezember endet die Amtszeit von Ban Ki Moon. Viele wünschen sich endlich eine Frau an der Spitze der Vereinten Nationen, aber trotz mehrerer qualifizierter Kandidatinnen stehen die Chancen dafür wieder schlecht.

Chaos und Korruption in SüdafrikaRegierungspartei ANC in der Krise

Präsident  Jacob Zuma spricht mit einem Helfer in einem Wahllokal in Nkandla.  (dpa picture alliance / EPA/ELMOND JIYANE)

Bei den Kommunalwahlen in Südafrika Anfang August hat die Regierungspartei Afrikanischer Nationalkongress (ANC) das schlechteste Wahlergebnis seit 20 Jahren eingefahren. Es war ein Denkzettel für die Regierung von Präsident Jacob Zuma und dessen korruptes Machtsystem. Die Dominanz der ehemaligen Befreiungsbewegung aber ist im Land gebrochen.

Der Nazi-WestwallWildkatzen und Militärmuseen

Eine Panzersperre aus Beton des ehemaligen Westwalls (picture alliance/dpa/Foto: Horst Ossinger)

Hitlers "Westwall" war eine 630 Kilometer lange, kilometertiefe Bunker-Landschaft mit unterirdischen Stollen und Panzerhöckern. Vier Bundesländer teilen sich heute die Relikte − allenthalben wird über das sperrige Erbe und Geschichtsklitterung gestritten.

Herbstlaub richtig entsorgenBiotonne oder Kompost

Frau fegt Laub in Richtung der Kamera. (dpa/picture alliance/Sebastian Kahnert)

Jedes Jahr im Herbst heißt es aufs Neue: Wohin mit dem Laub, das auf Wegen und Wiesen liegt? Kann es da bleiben oder muss es entsorgt werden? Praktisch ist die Kompostierung im eigenen Garten. Ansonsten gehören die alten Blätter in die Biotonne.

HomöopathieDer Streit um die Globuli

Globuli auf einem grünen Blatt. (picture alliance / perschfoto)

Seit Jahren tobt eine Auseinandersetzung über den Nutzen von Homöopathie. Was fasziniert Ärzte an der Homöopathie, dass sie diese in ihr Programm aufnehmen? Haben die Methoden, die sich Samuel Hahnemann vor 200 Jahren ausdachte, eine Berechtigung in Arztpraxen?

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Syrien-Krieg  Merkel telefoniert mit Obama, Putin und Erdogan | mehr

Kulturnachrichten

Philipp Demandt übernimmt Frankfurter Museen  | mehr

Wissensnachrichten

Thailand  Kein Handel mehr mit Seepferdchen | mehr