Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

Golden Globes für Waltz und Haneke

Bester ausländischer Film: "Liebe" von Michael Haneke

Golden Globes für zwei Österreicher: Schauspieler Christoph Waltz und Regisseur Michael Haneke
Golden Globes für zwei Österreicher: Schauspieler Christoph Waltz und Regisseur Michael Haneke (picture alliance / dpa / Paul Buck)

Der Politthriller "Argo" hat sich bei den Golden Globes als bestes Filmdrama gegen das Geschichtsdrama "Lincoln" durchgesetzt. Als bester Schauspieler erhielt der "Lincoln"-Hauptdarsteller Daniel Day-Lewis einen Globe.

<p>Einen Globe als Beste Schauspielerin erhielt die US-Amerikanerin Jessica Chastain für ihre Rolle in "Zero Dark Thirty". "Argo"-Regisseur Ben Affleck bekam zudem den Preis für die beste Regie. Der Brite Daniel Day-Lewis bekam den Golden Globe für seine Rolle das 16. US-Präsidenten in "Lincoln".<br /><br /><papaya:media src="3d8eccb4a91616ecebe9f0a4468c4277" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Der Regisseur Michael Haneke (links) mit seinen Hauptdarstellern während des Drehs von &quot;Liebe&quot;" popup="yes" />Mit Christoph Waltz und Michael Haneke sahnten erneut zwei Filmgrößen aus Österreich bedeutende Preise ab. Michael Haneke gewann den Golden Globe für das Altersdrama <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="221721" text="&quot;Liebe&quot;" alternative_text="&quot;Liebe&quot;" /> in der Sparte fremdsprachiger Film - es war sein zweiter Globe nach 2010, als er für "Das weiße Band" ausgezeichnet wurde. Waltz erhielt die Auszeichnung als bester Nebendarsteller für seine Rolle in Quentin Tarantinos Western "Django Unchained". 2010 hatte er bereits den Nebendarstelle-Globe für seine Rolle im Tarantino-Film "Inglourious Basterds" erhalten. <br /><br />Bester Film der Kategorie Musical oder Komödie wurde "Les Misérables" von Regisseur Tom Hooper. Der Film und seine Darsteller, berichtet Deutschlandradio-Korrespondent Jan Tussing, wurde <a class="link_audio_beitrag" href=" http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/01/14/drk_20130114_0733_c2cb12f7.mp3" title=" Golden Globes: Ben Afflecks Film "Argo" ist der Überraschungssieger (MP3-Audio)"> bei der Gala zur Preisverleihung in Beverly Hills begeistert bejubelt. </a> <br /><br /></p><p><strong>Affleck als Regisseur ohne Oscar-Chancen</strong></p><p><papaya:media src="7e15233394e1d84f85a530f3fd2f95d0" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Golden Globe für die beste Regie: Der US-Schauspieler und -Regisseur Ben Affleck" popup="yes" />"Mir ist egal, was für ein Preis es ist", sagte Ben Affleck in seiner kurzen Dankesrede, nachdem er den Globe für den besten Film entgegen genommen hatte. Werde der eigene Name in einem Atemzug mit anderen bedeutenden Filmgrößen genannt, dann sei das ein ganz außergewöhnliches Ereignis im Leben. Zuvor hatte Affleck für <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="226889" text="&quot;Argo&quot;" alternative_text="&quot;Argo&quot;" /> den Golden Globe für den besten Regisseur erhalten. <br /><br />Damit steht der 40-Jährige bei den zweitwichtigsten US-Filmpreisen ganz im Rampenlicht. Bei den wichtigsten Filmpreisen, den Oscars, die am 24. Februar verliehen werden, ist er als Regisseur jedoch nicht nominiert. Die Golden Globes, vom Verband der Auslandspresse verliehen, gelten als wichtiges Stimmungsbarometer für die Oscars.<br /><br /></p><p><strong>"Lincoln" geht fast leer aus</strong></p><p><papaya:media src="7fd45f0cfb4a9da004c80ab25b1ac9da" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Der Brite Daniel Day-Lewis wurde als bester Darsteller geehrt" popup="yes" />Steven Spielbergs Drama "Lincoln" über den früheren US-Präsidenten Abraham Lincoln war insgesamt siebenmal nominiert, unter anderem in den wichtigen Kategorien bestes Drama, bester Schauspieler und bester Regisseur. Am Ende ging der Film jedoch fast leer aus - bis auf Daniel Day-Lewis Preis in der Kategorie bester Drama-Schauspieler. Bei den Oscars ist <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="233840" text="&quot;Lincoln&quot; in zwölf Kategorien nominiert." alternative_text="&quot;Lincoln&quot; in zwölf Kategorien nominiert." /><br /><br /></p><p><strong>Claire Danes mit "Homeland" erneut beste Darstellerin in der Kategorie Fernsehserie</strong></p><p><papaya:media src="fdac92eaf7ddbfdd0af396cd2f469ce7" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Beste TV-Seriendarstellerin: Claire Danes, hier mit Ehemann Hugh Dancy" popup="yes" />Die Schauspielerin Claire Danes (33) wurde für die Fernsehserie "Homeland" erneut mit einem Golden Globe geehrt. Für die Rolle einer CIA-Agentin hatte die US-Amerikanerin die Trophäe als beste Schauspielerin in einer Fernsehserie/Drama bereits im Vorjahr gewonnen. "Homeland" wurde in Los Angeles außerdem mit dem Golden Globe für die beste Fernsehserie ausgezeichnet - ebenfalls zum zweiten Mal in Folge.</p>
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:04 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 15:00 Uhr Nachrichten

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 15:00 Uhr Nachrichten

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Die "Neue Rechte""Keine organisierte neue Kraft"

Porträtfoto von Alexander Häusler (undatierte Aufnahme), Sozialwissenschaftler vom Forschungsschwerpunkt Rechtsextremismus der Fachhochschule Düsseldorf

Die "Neue Rechte" bei den Montagsdemonstrationen lasse "keine klare einheitliche politische Linie" erkennen, sagte der Rechtsextremismusforscher Häusler im DLF. Dort dominiere "eine krude Mischung von Verschwörungstheorien und rechten Weltbildern".

RusslandWladimir Putin ist kein Peter der Große

Putin-Plakat bei einer Demonstration in Berlin.

Wladimir Putin will eine konservative Revolution, die sich als Antipode zu Europa inszeniert, meint die Journalistin Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschrift "Internationale Politik". Die Modernisierungspartnerschaft mit Europa ist für sie gescheitert. - nicht nur für Tempel eine Tragödie.

Datenschutz Was dürfen Schufa und Co. über Verbraucher wissen?

Eine Frau steht zum bezahlen in einem Supermarkt an der Kasse.

Unterschrift oder PIN? Schon an der Supermarktkasse werden Verbraucher umfangreichen Bonitäts-Tests unterzogen. In Sekundenschnelle wird die Zahlungsfähigkeit überprüft, um so das für den Handel günstigste Bezahlverfahren zu bestimmen.

Bergtouren in NepalSolidarisch mit den Sherpas

Der Extrembergsteiger Reinhold Messner kritisiert den Tourismus am Mount Everest. Hunderte von nepalesischen Bergführern würden "ihren Kopf dafür in die Schlinge legen", damit "reiche Leute" den Gipfel erreichen.

20 Jahre BahnreformVerzögerungen im Betriebsablauf

Teil des Berliner Hauptbahnhofs (tief), aufgenommen am 12.09.2013. Der Bahnhof beherbergt fünf Verteilerebenen, der Höhenunterschied zwischen der obersten und untersten Ebene liegt bei 25 Metern. Foto: Peter Endig

Vor 20 Jahren entstand die Deutsche Bahn in ihrer heutigen Form. Die Länder bestimmen, wie viele Nahverkehrs- und Regionalzüge in ihrem Gebiet fahren sollen und es herrscht zudem Wettbewerb auf der Schiene. Doch es gibt auch Probleme.

Tourette-SyndromElektrische Ströme gegen die Tics

Das Modell eines menschlichen Gehirns

Unkontrollierte Zuckungen, Flüche und Beschimpfungen: Wer am Tourette-Syndrom erkrankt ist, leidet stark unter den Folgen. Nun aber gibt es Hoffnung für Betroffene: Hirnschrittmacher lassen die Tics fast völlig verschwinden.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Putin droht  mit Konsequenzen wegen Militäreinsatzes | mehr

Kulturnachrichten

Asienexperte:  "Für Näherinnen in Bangladesch hat sich wenig geändert" | mehr

Wissensnachrichten

Technik  Technik: Bemannter Multicopter statt Helikopter | mehr