Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Golden Globes für Waltz und Haneke

Bester ausländischer Film: "Liebe" von Michael Haneke

Golden Globes für zwei Österreicher: Schauspieler Christoph Waltz und Regisseur Michael Haneke (picture alliance / dpa / Paul Buck)
Golden Globes für zwei Österreicher: Schauspieler Christoph Waltz und Regisseur Michael Haneke (picture alliance / dpa / Paul Buck)

Der Politthriller "Argo" hat sich bei den Golden Globes als bestes Filmdrama gegen das Geschichtsdrama "Lincoln" durchgesetzt. Als bester Schauspieler erhielt der "Lincoln"-Hauptdarsteller Daniel Day-Lewis einen Globe.

<p>Einen Globe als Beste Schauspielerin erhielt die US-Amerikanerin Jessica Chastain für ihre Rolle in "Zero Dark Thirty". "Argo"-Regisseur Ben Affleck bekam zudem den Preis für die beste Regie. Der Brite Daniel Day-Lewis bekam den Golden Globe für seine Rolle das 16. US-Präsidenten in "Lincoln".<br /><br /><papaya:media src="3d8eccb4a91616ecebe9f0a4468c4277" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Der Regisseur Michael Haneke (links) mit seinen Hauptdarstellern während des Drehs von &quot;Liebe&quot;" popup="yes" />Mit Christoph Waltz und Michael Haneke sahnten erneut zwei Filmgrößen aus Österreich bedeutende Preise ab. Michael Haneke gewann den Golden Globe für das Altersdrama <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="221721" text="&quot;Liebe&quot;" alternative_text="&quot;Liebe&quot;" /> in der Sparte fremdsprachiger Film - es war sein zweiter Globe nach 2010, als er für "Das weiße Band" ausgezeichnet wurde. Waltz erhielt die Auszeichnung als bester Nebendarsteller für seine Rolle in Quentin Tarantinos Western "Django Unchained". 2010 hatte er bereits den Nebendarstelle-Globe für seine Rolle im Tarantino-Film "Inglourious Basterds" erhalten. <br /><br />Bester Film der Kategorie Musical oder Komödie wurde "Les Misérables" von Regisseur Tom Hooper. Der Film und seine Darsteller, berichtet Deutschlandradio-Korrespondent Jan Tussing, wurde <a class="link_audio_beitrag" href=" http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/01/14/drk_20130114_0733_c2cb12f7.mp3" title=" Golden Globes: Ben Afflecks Film "Argo" ist der Überraschungssieger (MP3-Audio)"> bei der Gala zur Preisverleihung in Beverly Hills begeistert bejubelt. </a> <br /><br /></p><p><strong>Affleck als Regisseur ohne Oscar-Chancen</strong></p><p><papaya:media src="7e15233394e1d84f85a530f3fd2f95d0" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Golden Globe für die beste Regie: Der US-Schauspieler und -Regisseur Ben Affleck" popup="yes" />"Mir ist egal, was für ein Preis es ist", sagte Ben Affleck in seiner kurzen Dankesrede, nachdem er den Globe für den besten Film entgegen genommen hatte. Werde der eigene Name in einem Atemzug mit anderen bedeutenden Filmgrößen genannt, dann sei das ein ganz außergewöhnliches Ereignis im Leben. Zuvor hatte Affleck für <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="226889" text="&quot;Argo&quot;" alternative_text="&quot;Argo&quot;" /> den Golden Globe für den besten Regisseur erhalten. <br /><br />Damit steht der 40-Jährige bei den zweitwichtigsten US-Filmpreisen ganz im Rampenlicht. Bei den wichtigsten Filmpreisen, den Oscars, die am 24. Februar verliehen werden, ist er als Regisseur jedoch nicht nominiert. Die Golden Globes, vom Verband der Auslandspresse verliehen, gelten als wichtiges Stimmungsbarometer für die Oscars.<br /><br /></p><p><strong>"Lincoln" geht fast leer aus</strong></p><p><papaya:media src="7fd45f0cfb4a9da004c80ab25b1ac9da" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Der Brite Daniel Day-Lewis wurde als bester Darsteller geehrt" popup="yes" />Steven Spielbergs Drama "Lincoln" über den früheren US-Präsidenten Abraham Lincoln war insgesamt siebenmal nominiert, unter anderem in den wichtigen Kategorien bestes Drama, bester Schauspieler und bester Regisseur. Am Ende ging der Film jedoch fast leer aus - bis auf Daniel Day-Lewis Preis in der Kategorie bester Drama-Schauspieler. Bei den Oscars ist <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="233840" text="&quot;Lincoln&quot; in zwölf Kategorien nominiert." alternative_text="&quot;Lincoln&quot; in zwölf Kategorien nominiert." /><br /><br /></p><p><strong>Claire Danes mit "Homeland" erneut beste Darstellerin in der Kategorie Fernsehserie</strong></p><p><papaya:media src="fdac92eaf7ddbfdd0af396cd2f469ce7" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Beste TV-Seriendarstellerin: Claire Danes, hier mit Ehemann Hugh Dancy" popup="yes" />Die Schauspielerin Claire Danes (33) wurde für die Fernsehserie "Homeland" erneut mit einem Golden Globe geehrt. Für die Rolle einer CIA-Agentin hatte die US-Amerikanerin die Trophäe als beste Schauspielerin in einer Fernsehserie/Drama bereits im Vorjahr gewonnen. "Homeland" wurde in Los Angeles außerdem mit dem Golden Globe für die beste Fernsehserie ausgezeichnet - ebenfalls zum zweiten Mal in Folge.</p>
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:04 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 18:10 Uhr Informationen am Abend

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 18:30 Uhr Hörspiel

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 18:00 Uhr Hörsaal

Aus unseren drei Programmen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz"Der bildungspolitische Flickenteppich gehört abgeschafft"

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz präsentiert am 16.07.2017 in Berlin seinen Zukunftsplan "Das moderne Deutschland - Zukunft, Gerechtigkeit, Europa" (dpa / picture alliance / Maurizio Gambarini)

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz fordert eine umfassende Bildungsreform: "Ich will den Föderalismus nicht abschaffen, aber ihn ermutigen, dass wir zu gemeinsamen national verbindlichen Zielen kommen", erklärte Schulz im Deutschlandfunk.

Große Reden, große Redner?Kritische Kunst aus Propagandaplatten

Die Klangkünstler Dani Gal und Achim Lenger (privat)

In manchen Reden verdichten sich Schlüsselmomente der Zeitgeschichte. Aber welche Bedeutung hat die Redekunst in einer Zeit, in der Politik von immer schneller zirkulierenden Bildern vermittelt wird? Und welche Wirkung kann das gesprochene Wort noch positiv wie negativ entfalten, wenn die Bilder fehlen?

Kunsthalle Baden-BadenLiang Shuo ist nur mit einer Idee angereist

In der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden (Baden-Württemberg) wird am 19.07.2017 die Plastik ·DISTANT tantamount MOUNTAIN· des chinesischen Künstlers Liang Shuo aus dem Jahr 2017 gezeigt.  (dpa-Bildfunk / Uli Deck)

Mit ausgedienten Brettern und Planken hat der chinesische Künstler Liang Shuo die Kunsthalle der Kurstadt Baden-Baden in eine begehbare Berglandschaft verwandelt. Dazu hat sich der 41-Jährige vor Ort inspirieren lassen.

Neue deutsche TürkeipolitikMit Erdogan darf es keine Beitrittsgespräche geben

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD). (Kay Nietfeld/dpa)

Die Luft ist dick zwischen Deutschland und der Türkei, meint Michael Thumann im Dlf. Außenminister Sigmar Gabriel habe diese Woche die finanziellen Daumenschrauben ausgepackt. Auch die EU stehe vor einer klaren Entscheidung.

Kräfteverhältnisse vor der WahlAlles Merkel – oder was?

Angela Merkel steht in einem hellblauen Blazer am Rednerpult des Bundestags. (dpa/Bernd von Jutrczenka)

Kritik, Attacken und Gemeinheiten - all das scheint Angela Merkel nichts auszumachen. Vor der Wahl im September zieht bislang keine Angriffstaktik der anderen Parteien. Der Politikwissenschaftler Thorsten Faas spricht über das "Phänomen Merkel".

Holyday SicknessDie erfundene Urlaubskrankheit

Eine Strandaußenaufnahme (imago / CHROMORANGE)

Vor allem britische Urlauber verklagen Reiseveranstalter, weil sie sich im Urlaub an einer Magen-Darm-Grippe angesteckt haben - angeblich. Die Regierung will dagegen vorgehen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

USA  Kongress einigt sich auf Sanktionsgesetz | mehr

Kulturnachrichten

Gothaer Tafelaltar wird gezeigt  | mehr

 

| mehr