Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Goldener Bär für rumänischen Film

Berlinale-Jury entscheidet sich für "Child's Pose" von Calin Peter Netzer

Der Regisseur und sein Preis: Calin Peter Netzer aus Rumänien (picture alliance / dpa / Michael Kappeler)
Der Regisseur und sein Preis: Calin Peter Netzer aus Rumänien (picture alliance / dpa / Michael Kappeler)

Mit einer glanzvollen Gala sind in Berlin die 63. Internationalen Filmfestspiele zu Ende gegangen. Mit "Child's Pose" geht der Goldene Bär dabei zum ersten Mal in der Geschichte der Berlinale an einen rumänischen Wettbewerbsbeitrag.

"Ich werde jetzt versuchen, etwas zu sagen, obwohl ich ziemlich sprachlos bin", sagte der rumänische Preisträger bei der Feier am Abend, die von Anke Engelke moderiert wurde.

Netzers Film "Child's Pose" ("Die Stellung des Kindes") erzählt diese Geschichte: Barbu fährt viel zu schnell und überfährt einen kleinen Jungen. Seine Mutter versucht mit allen Mitteln, das Problem aus der Welt zu schaffen - auch mit Geld.

Regisseur Netzer beschreibt im Interview die pathologische Beziehung zwischen Mutter und Sohn.

Silberne Bären fürs amerikanische Independent-Kino und für eine bezaubernde Chilenin

Der Silberne Bär für die beste Regie ging an den Amerikaner David Gordon Green. Ein philosophisches Roadmovie über Alvin und Lance, die den Sommer über in einem einsamen Waldgebiet arbeiten und Fahrbahnmarkierungen erneuern. Mit Regisseur David Gordon Green hatten wir über den Film und das amerikanische Independent-Kino gesprochen.

Berlinale-Organisator Dieter Kosslick und Moderatorin Anke Engelke bei der Schlussfeier der Berlinale 2013 (picture alliance / dpa - Michael Kappeler)Berlinale-Organisator Dieter Kosslick und Moderatorin Anke Engelke bei der Schlussfeier (picture alliance / dpa - Michael Kappeler) Den Silbernen Bären für die beste Darstellerin erhielt die chilenische Schauspielerin Paulina Garcia, so etwas wie der Publikumsliebling der diesjährigen Berlinale Sie spielt die 58-jährige Gloria, die sich in der gleichnamigen Tragikkomödie verliebt und in einen Strudel widerstreitender Gefühle gerät. Unsere Kritikerin Christiane Peitz war von Paulina Garcia begeistert.

Ihren Großen Preis in Form eines Silbernen Bären vergab die Berlinale-Jury an das Drama "Eine Episode im Leben eines Metallsammlers" ("An Episode in the Life of an Iron Picker") aus Bosnien-Herzegowina. Regisseur Danis Tanovic lässt eine Roma-Familie zu Wort kommen, die eine reale Episode aus ihrem harten, ärmlichen Leben nachspielt.

Regisseur Tanovic ließ die beiden Hauptdarsteller seines Berlinale-Beitrags ihre eigene Geschichte spielen. Im Interview sagt er: ""Wir hatten kein Skript, nichts, und wir haben einfach dann neun bis zehn Tage gedreht und eben den Film fertig gemacht"."
Der männliche Darsteller Roma Nazif Mujic wurde mit dem Preis als bester Schauspieler ausgezeichnet.

Drehbuchpreis für unterdrückten Regisseur
Iranischer Filmemacher Dschafar Panahi (picture alliance / dpa)Iranischer Filmemacher Dschafar Panahi (picture alliance / dpa)Ein Preis ging in den Iran: Ein Mann, der trotz Verbotes einen Hund besitzt und eine Frau, die an einer verbotenen Feier teilgenommen hat, verbarrikadieren sich in einer abgelegenen Villa und verhängen die Fenster. Der Film erhielt den Silbernen Bären für das beste Drehbuch. Regisseur Dschafar Panahi durfte trotz mehrfacher Bitte der Bundesregierung nicht zur Berlinale kommen.
Jörg-Christian Schillmöller hat den Film für uns gesehen.

19 Filme konkurrierten im Wettbewerb um die Trophäen der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Vorsitzender der Jury war der chinesische Regisseur Wong Kar Wai, auch der deutsche Regisseur Andreas Dresen war an der Auswahl beteiligt. Der einzige deutsche Wettbewerbsbeitrag - der Western "Gold" von Thomas Arslan mit Nina Hoss - ging leer aus.

Was bei der diesjährigen Berlinale auffiel: In vielen Filmen waren starke Frauen in starken Rollen zu sehen, vor allem in den Regiearbeiten aus Österreich, Frankreich, Chile und Rumänien.

Die Internationalen Filmfestspiele enden am Sonntag nach elf Tagen und rund 400 Filmen mit einem Publikumstag.

Mehr Berlinale-Infos auf dradio.de:

Der Berlinale-Ehrenpreisträger Claude Lanzmann, unsere Kritiken vom Tag und Jugend und Gewalt im Kino: Unser Berlinale-Programm von Freitag, Samstag und Sonntag sowie ein Überblick über unsere gesamte Berichterstattung.

Unser Berlinale-Portal - Alle Beiträge auf einen Blick

Mehr Infos im Netz:

Berlinale-Website - Internationale Filmfestspiele Berlin

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:06 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 17:30 Uhr Kultur heute

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 17:30 Uhr Nachspiel

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 16:00 Uhr Einhundert

Aus unseren drei Programmen

Landlust/Landfrust (1/2)Dorfleben im Wandel

Zwei ältere Dame tragen nach einem Einkauf ihre Lebensmittel nach Hause. (picture alliance/ dpa/ David Ebener)

Die Sehnsucht nach Natur, Ruhe und Dorfidylle ist in der Gesellschaft groß. Mit der Realität hat diese Vorstellung des Landlebens oft wenig zu tun. Kerstin Faber hat sich intensiv mit ländlichen Regionen auseinandergesetzt. Ein Problem seien Dörfer mit großer Überalterung, sagte sie im DLF. "Da haben wir es mit einem Abbau der Daseinsvorsorge zu tun."

Berlinale 2017"Vollmundiger Jahrgang mit kratzigem Abgang"

Die Filmkritiker Peter Körte ("FAS") und Katja Nicodemus ("Zeit") nach ihrem Gespräch mit Deutschlandradio Kultur auf der Berlinale 2017. (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)

Das Gleichnis eines guten Weines fällt der Filmkritikerin Katja Nicodemus zum Wettbewerb des diesjährigen Berliner Filmfestivals ein. "Ich habe wenig gesehen, was mich umgehauen hätte", hält ihr Kollege Peter Körte dagegen.

Hanya Yanagihara: "Ein wenig Leben"Ein umwerfender und suspekter Roman

"Ein wenig Leben" von Hanya Yanagihara. Im Hintergrund: die Skyline von New York. (Hanser / picture-alliance / dpa)

Dieser Roman geht an Grenzen: Die amerikanische Schriftstellerin Hanya Yanagihara erzählt in "Ein wenig Leben" von exzessivem menschlichen Leid. Im Zentrum stehen vier Männer aus New York. Einer von ihnen, Jude, ist von einem düsteren Geheimnis umgeben, das seine Freunde, aber auch den Leser in Bann hält.

Deutscher KolonialismusUnheilvolle Kontinuitäten

A performance shows the treatment of Hereros in 1904 at a ceremony commemorating the killing of thousands of Hereros by German troops, at Okakarara, 250 km northwest of Windhoek, Namibia, Saturday, 14 August 2004. Germany on Saturday asked the Herero people of Namibia to forgive it for the massacres committed by its troops during a three year uprising 100 years ago. (picture alliance / dpa / WIEBKE GEBERT)

Prügel mit dem Tauende oder doch mit der Nilpferdpeitsche? Die Frage, wie die zwangsverpflichteten schwarzen Arbeiter in den deutschen Kolonien "zur Arbeit erzogen", "zivilisiert" werden sollen, diskutierten Politiker und Mediziner vor etwas mehr als hundert Jahren in aller Öffentlichkeit.

GewaltenteilungFinanz als vierte Gewalt?

Legislative, Exekutive, Judikative und Finanzwesen: So zählt der Kulturwissenschaftler und Philosoph Joseph Vogl die Gewaltenteilung auf. Das mit dem Finanzwesen kennen wir aber so nicht aus der Schule. Er sagt: Wer das Finanzwesen als vierte Macht im Staate nicht (an)erkennt, sitzt einer Legende auf.

Petras inszeniert O'NeillSippe mit unheilvoller Vergangenheit

Armin Petras, der Intendant des Schauspiels Stuttgart, steht am 02.06.2016 im Opernhaus in Stuttgart (Baden-Württemberg) im Foyer an einer Treppe. (picture alliance / dpa / Bernd Weißbrod)

Eine Familie steuert in den Untergang: Überraschend fein und intim inszeniert Armin Petras "Eines langen Tages Reise in die Nacht" von Eugene O'Neill am Schauspiel Stuttgart. In der Rolle der schuldbeladenen Mutter glänzt - der Schauspieler Peter Kurth.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Sicherheitskonferenz  De Mistura plädiert für eine politische Lösung in Syrien | mehr

Kulturnachrichten

Solidaritätsaktion: Berliner Autokorso für Deniz Yücel  | mehr

Wissensnachrichten

Trump-Rede  Schweden scherzen über angeblichen Anschlag | mehr