Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Große Feier für Papst Franziskus

Amtseinführung vor Hunderttausenden

Petrus hat gutes Wetter angekündigt: Rom soll 14 Grad und Sonnenschein bekommen (Lutz R. Nehk)
Petrus hat gutes Wetter angekündigt: Rom soll 14 Grad und Sonnenschein bekommen (Lutz R. Nehk)

Sechs Tage nach der Papstwahl wird das Oberhaupt der katholischen Kirche heute feierlich ins Amt eingeführt. Aus aller Welt kommen Gäste nach Rom: 250.000 Pilger werden erwartet, dazu Staats- und Regierungschefs und Dutzende Delegationen.

Aus Franziskus‘ Heimatland Argentinien ist Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner zur Zeremonie angereist. US-Vizepräsident Joe Biden wird ebenso in Rom erwartet wie Bundeskanzlerin Angela Merkel, berichtet unser Korrespondent Stefan Troendle. Ein im Vatikan höchst seltener Gast wird mit dem orthodoxen Patriarchen von Konstantinopel dabei sein: Bartholomäus I. ließ über einen Sprecher mitteilen, die beiden Kirchen hätten in der letzten Zeit große Fortschritte in ihren Beziehungen gemacht.

Franziskus bekommt zur offiziellen Amtseinführung auch die Kennzeichen der päpstlichen Macht überreicht: den silbernen Fischerring - auf ihm ist Petrus abgebildet, der erste Kirchenführer - und das Pallium, eine über zweieinhalb Meter lange Stola, sozusagen ein Schal aus Lamm- und Schafwolle. Bevor der Papst diese Insignien in Empfang nimmt, will er aber eine Runde mit dem Papamobil auf dem Petersplatz drehen. Danach ist ein Gebet am Petrusgrab vorgesehen.

Mehr auf dradio.de:

Der erste Papst aus Lateinamerika - Mit Glückwünschen und Appellen reagiert die Welt auf die Wahl von Papst Franziskus
"Camminare, edificare, confessare" - Papst Franziskus verspricht geistliche Erneuerung
Vatikan bezeichnet Vorwürfe gegen Papst als "verleumderisch" - Debatte um die Rolle während argentinischer Militärdiktatur

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:08 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 23:10 Uhr Das war der Tag

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 23:05 Uhr Fazit

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 21:00 Uhr Soundtrack

Aus unseren drei Programmen

InternetkriminalitätDie Schattenwirtschaft

Sie sehen zwei Hände auf einer beleuchteten Tastatur im Dunklen. (picture-alliance / dpa / Silas Stein)

Über das "Darknet" werden online viele illegale Geschäfte abgewickelt. Georg Ungefuk von der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main erläuterte im DLF, was das "Darknet" ist - und warum sich die Strafverfolgung mitunter als schwierig erweist.

Body ShamingWer hat Angst vorm weiblichen Geschlecht?

Eine Frauenhand sticht mit Zahnstochern in eine Voddoo-Puppe. (Imago / Paul von Stroheim)

Frauen werden oft für ihre Optik kritisiert, anstatt sich mit ihren Standpunkten auseinanderzusetzen. Besonders gern wird dabei von rechts nach links gepöbelt. Was dahinter steckt, weiß die Geschlechterforscherin Franziska Schutzbach.

Neuer TerroranschlagWarum immer Frankreich?

In Nordfrankreich haben zwei Männer in einer Kirche einen Priester erstochen. Die französische Regierung vermutet einen islamistischen Hintergrund. Warum trifft der islamistische Terrorismus vor allem Frankreich?
      

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Anschlag in Frankreich  Ein Täter wurde mit elektronischer Fußfessel überwacht | mehr

Kulturnachrichten

Geschichte der Bayreuther Festspiele vorgestellt  | mehr

Wissensnachrichten

Südseestaat Tonga  Statt Sonnen lieber Skifahren bei Olympia | mehr