Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Haiti hofft auf Hilfe

Geberkonferenz für den Wiederaufbau des Inselstaates

Ein Lager für Erdbebenopfer in Port-au-Prince (AP)
Ein Lager für Erdbebenopfer in Port-au-Prince (AP)

In New York wollen Vertreter von mehr als 100 Staaten über weitere Hilfen für Haiti entscheiden. Nach dem schweren Erdbeben Mitte Januar hofft die Regierung in Port-au-Prince, dass auf der Konferenz Zusagen über 3,8 Milliarden Dollar zusammenkommen.

Am 12. Januar erschütterte ein Erdbeben der Stärke 7,0 den Inselstaat Haiti, Nachbarland der Touristenhochburg Dominikanische Republik. Ein Nachbebenam 20. Januar verschlimmerte die ohnehin desolate Lage.

Für den Wiederaufbau Haitis benötige man mindestens elf Milliarden US-Dollar, sagt Susanne Wahl, Landesdirektorin des Deutschen Entwicklungsdienstes, im Deutschlandfunk.

Menschen warten in einer Schlange vor einer Essensausgabe der Vereinten Nationen in Port-au-Prince, Haiti. (AP)Menschen warten auf Essen der Vereinten Nationen in Port-au-Prince, Haiti (AP)Der Koordinator der Kindernothilfe für Haiti, Jürgen Schübelin, kritisiert im Deutschlandradio Kultur, dass die Lage der Kinder bei der Geberkonferenz zu wenig berücksichtigt werde.

Haiti - Geschundenes Armenhaus der Karibik

Haiti war bis 1934 von den USA besetzt. Danach herrschte der Diktator-Clan der Duvaliers, der das Land politisch und wirtschaftlich ruinierte. 1986 putschte das Militär Jean-Claude Duvalier aus dem Amt. 1990 wurde der Priester und Hoffnungsträger Jean-Bertrand Aristide bei den ersten freien Präsidentschaftswahlen des Landes zum Staatspräsidenten gewählt. Ein Jahr später verlor er durch einen Militärputsch sein Amt. Mithilfe der USA konnte Aristide 1994 als Präsident in sein Land zurückkehren. 1996 musste er sein Amt an René Préval übergeben, da eine zweite Amtszeit nicht möglich war. Die innenpolitische Lage blieb instabil. Auch der Einsatz einer UNO-Friedenstruppe, der United Nations Stabilization Mission in Haiti, MINUSTAH, (englischsprachig), änderte daran nichts.

Mehr zum Thema:

DLF: Spendenkontenübersicht für die Opfer des Erdbebens in Haiti

DLF: Tausende Tote nach schwerem Erdbeben auf Haiti befürchtet

DLF: Schweres Nachbeben erschüttert Haiti

DLF: Haiti nach dem großen Beben - Über 150.000 Menschen sterben

DLF: Offizielles Ende der Rettungsarbeiten in Haiti

Vor der Geberkonferenz (Videobeitrag auf tagesschau.de)

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:35 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 01:05 Uhr Deutschlandfunk Radionacht

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 00:05 Uhr Lange Nacht

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr Soundtrack

Aus unseren drei Programmen

Feist: "Pleasure"Ein komplexes Vergnügen

Leslie Feist (imago/Future Image)

Die kanadische Sängerin Feist kommt ganz bescheiden und leise daher und hat es trotzdem geschafft, mit ihrer Musik ein großes Publikum zu erreichen. Nach sechs Jahren Pause kommt nun "Pleasure" in die Läden.

Rentengesetz im BundestagOstrenten werden voll an Westbezüge angeglichen

Nahaufnahme der Hand einer alten Frau, die ein paar Münzen zählt.  (imago stock&people)

Die Renten in Ostdeutschland sollen bis 2025 vollständig den Bezügen im Westen angeglichen werden. Über das entsprechende Gesetz hat der Bundestag in erster Lesung diskutiert. Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles, SPD, sprach von einem historischen Schritt für die Einheit des Landes, während die Opposition heftige Kritik übte.

Deutscher Filmpreis wird verliehenFrauen-Power auf dem Roten Teppich

Die Regiseurinnen Nicolette Krebitz (l) und Maren Ade am 08.04.2017 in Berlin. (dpa / picture alliance)

Bei der Vergabe der Lolas gehen mehrere Frauen an den Start: Die Regisseurinnen Maren Ade mit "Toni Erdmann", Anne Zohra Berrached ("24 Wochen") und Nicolette Krebitz ("Wild") sind für den Deutschen Filmpreis nominiert.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Nordkorea  Erneuter Raketentest offenbar fehlgeschlagen | mehr

Kulturnachrichten

"Toni Erdmann" gewinnt sechs deutsche Filmpreise  | mehr

 

| mehr