Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Irische Musikwoche

Reihe im Deutschlandradio Kultur vom 14. bis 18. März

Eine Harfenistin zupft die Saiten ihres Instruments.
Eine Harfenistin zupft die Saiten ihres Instruments. (Stock.XCHNG / Joanna Margueritte)

Der St. Patrick's Day am 17. März ist für die Iren mehr als nur ein Nationalfeiertag: Alles, was irisch ist, wird gefeiert, und das nicht nur auf der Grünen Insel. Für Deutschlandradio Kultur ist der Tag ein Anlass, in Kooperation mit der Botschaft Irlands in Berlin und dem nationalen irischen Rundfunk- und Fernsehsender RTÉ eine Woche der irischen Musik zu begehen.

Gemütlich und wild, ganz traditionsgebunden und dabei voller ansteckender Energie ist die Musik der irischen Gruppen, die wir Ihnen in dieser Woche präsentieren:


Montag, 14.3. 11.20 Uhr
Altan & Fidil

Dienstag, 15.3. 14.20 Uhr
Brioni Gallagher & Téada

Mittwoch, 16.3. 10.40 Uhr
Caladh Nua & Edel Fox

Donnerstag, 17.3. 10.20 Uhr
Dubliners & Chieftains

14.40 Uhr
Christy Moore & Luka Bloom

Freitag, 18.3.
Micheál Ó Suilleabháin & Paul Brady

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:40 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 10:10 Uhr Kontrovers

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 11:07 Uhr Tonart

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Landtagswahl ThüringenRamelow will regieren

Bodo Ramelow am Wahlabend in einem TV-Studio in Erfurt.

Der Vorsitzende der Linken-Landtagsfraktion in Thüringen, Bodo Ramelow, hat seinen Anspruch auf die Führung einer neuen Landesregierung bekräftigt. Im DLF sagte er, er sei sich sicher, dass eine rot-rot-grüne Regierung zustandekommt.

Wahlen"Die AfD politisch stellen"

Ein Porträtfoto des CDU-Politikers Wolfgang Bosbach

Nach Sachsen hat die AfD jetzt auch in Thüringen und Brandenburg triumphiert. Die politische Konkurrenz wird nervös. Wolfgang Bosbach (CDU) kritisiert im Deutschlandradio Kultur den Umgang seiner Partei mit der Alternative für Deutschland.

LandtagswahlenHenkel verteidigt AfD-Wahlkampf

Hans-Olaf Henkel spricht auf dem AfD-Parteitag

In den neuen Bundesländern müssten Probleme angesprochen werden, die die Menschen belasten, sagte Hans-Olaf Henkel (AfD) im DLF. Die AfD hatte mit Grenzkriminalität und Vorbehalten gegen Polen Wahlkampf gemacht.

FrankreichEin IS-Opfer bricht sein Schweigen

Der französische Journalist Nicolas Henin wurde in Syrien von Islamisten als Geisel genommen und gefoltert.

Der Franzose Nicolas Henin wurde von Dschihadisten in Syrien als Geisel festgehalten und gefoltert - auch von einem Landsmann, der später im Jüdischen Museum in Brüssel um sich schoss. Experten vermuten in Frankreich viele Terrorzellen.

SchottlandReferendum mit Folgen

Bald Bürger eines neuen EU-Staates? Dudelsackpfeifer im schottischen Edinburgh.

Wenn sich die Schotten Ende der Woche für die Unabhängigkeit entscheiden, könnte das die politische Landschaft Rest-Großbritanniens heftig durchwirbeln. Mit einschneidenden Konsequenzen für Europa, meint der Journalist Martin Alioth.

Will QuadfliegDer "Partitur der Dichtung" verpflichtet

Gustaf Gründgens (l) als Mephisto und Will Quadflieg (r) als Faust in einer Szene aus Goethes "Faust I" am Deutschen Schauspielhaus Hamburg im Frühjahr 1957.

An Will Quadflieg schieden sich die Geister: Die einen sahen in ihm einen der größten Charakterdarsteller, die anderen einen aus der Zeit gefallenen Traditionalisten. Heute wäre er 100 Jahre alt geworden.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Thüringen: Regierungsbildung hängt  trotz deutlicher Verluste von der SPD ab | mehr

Kulturnachrichten

Filmfest Toronto:  Publikumspreis für "The Imitation Game" | mehr

Wissensnachrichten

Onomastik  Glocken tragen häufig Frauennamen | mehr