Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Italien hat eine neue Regierung

Wirtschaftswissenschaftler Mario Monti vereidigt

Monti stellt in Rom sein Kabinett vor.
Monti stellt in Rom sein Kabinett vor. (picture alliance / dpa / Claudio Onorati)

Der 68-jährige frühere EU-Kommissar Mario Monti ist als neuer Ministerpräsident Italiens vereidigt worden. Seinem Kabinett gehören insgesamt zwölf ordentliche Minister sowie fünf ohne Geschäftsbereich an.

Die Ressorts werden nicht von Berufspolitikern, sondern ausschließlich von Wirtschaftsexperten, Wissenschaftlern und Verwaltungsfachleuten geführt. Hauptaufgabe der Übergangsregierung ist es, die von der EU geforderten Sparmaßnahmen und Reformen umzusetzen.

Monti selbst wird neben dem Amt des Regierungschefs auch die Leitung des Wirtschaftsministeriums übernehmen. Ein weiteres Schlüsselressort, das für Infrastruktur und Industrie, geht an den Chef der Großbank Intesa Sanpaolo.

Mit seiner schnellen Regierungsbildung will Mario Monti auf den internationalen Finanzmärkten ein Signal des Vertrauens setzen. Unmittelbar vor Bekanntgabe der neuen Regierung hat der Zinssatz für italienische Staatsanleihen erneut den kritischen Wert von sieben Prozent überschritten.

Links bei dradio.de

Nach dem Abgang des Cavaliere - Wie geht es weiter mit Berlusconis Imperium? (DLF)
"Bloß weiß ich nicht, wo ich noch sparen soll" - Folgen der Krise für italienische Durchschnittsfamilie (DLF)

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:45 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 17:30 Uhr Kultur heute

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 17:30 Uhr Tacheles

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Buch über Klaus Maria BrandauerDas ewige Genie

Der österreichische Schauspieler Klaus Maria Brandauer als Lear während einer Probe zu William Shakespeares "König Lear" im Wiener Burgtheater am 19. Dezember 2013.

Über viele Jahre hin hatte sich Klaus Maria Brandauer im Theater rar gemacht. Seit einiger Zeit aber ist er eine Partnerschaft mit dem Regisseur Peter Stein eingegangen. Ronald Pohl hat jetzt ein Buch vorgelegt, das auch von dieser späten Wiederkehr erzählt.

Schweizer BergeGeschichten aus dem Schnee

Die Schweizer Nationalfahne weht bei strahlendem Sonnenschein nahe dem Eggishorn bei Fiesch (Wallis) in der Schweiz.

Hunderttausende zieht es Jahr für Jahr in die romantischen Schneelandschaften der Schweizer Berge. Gleißendes Licht, gedämpfte Stille, Eiseskälte: Das ist das Erholungsversprechen, das im Winterhalbjahr die Touristen anlockt. Doch diese glitzernde Postkartenidylle hat ihre Kehrseiten.

WildbakersBacken ohne Backofen

Ausnahmesituation: Nora und Thilo wollen backen, haben aber keinen Backofen. Das ist aber kein Grund zur Panik: Leckere Plätzchen kann man nämlich auch ohne Ofen backen. Der Backmeister Johannes Hirth hilft uns dabei. Er ist einer der zwei Wildbakers - und verführt uns zu einer leckeren Sauerei.

CIA-Folterbericht"Beteiligung deutscher Dienste muss untersucht werden"

Die ehemalige Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin

In Deutschland müsse ermittelt werden, ob deutsche Institutionen oder Dienste an den Folterpraktiken des US-Geheimdienstes CIA beteiligt waren, sagte die ehemalige Justizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD) im DLF. Auch der Bundestag sollte sich mit dem Thema beschäftigen.

Christen gegen Pegida"Offenen Charakter unserer Gesellschaft anerkennen"

Eine Frau, die sich offenbar vor einer "Zwangs-Islamisierung" fürchtet, demonstriert bei einer "PEGIDA"-Kundgebung

Tausende Anhänger der anti-islamischen Bewegung Pegida demonstrieren gegen die Einwanderungs- und Asylpolitik. Der ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Wolfgang Huber, fordert Christen auf, sich von Pegida zu distanzieren.

The InterviewSony-Hack wird zur Staatsaffäre

Für den US-Präsidenten Barack Obama ist es klare Sache: Nordkorea bedroht das Filmstudio Sony. Dafür soll der Schurkenstaat in angemessener Weise bestraft werden. Der Hacker-Angriff auf Sony und die Terrordrohungen gegen den Film "The Interview" weiten sich zur Staatsaffäre aus.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Zentralrat der Muslime:  Ängste von Pegida-Anhängern ernst nehmen | mehr

Kulturnachrichten

Nordkorea fordert gemeinsame Ermittlungen mit USA zu Hackerangriff | mehr

Wissensnachrichten

Tiefsee-Fund  Neue Fischart in 8000 Metern Tiefe entdeckt | mehr