Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

"Jetzt konnten Frauen entscheiden, dass sie verhüten und wie sie verhüten"

Vor 50 Jahren kam die Antibabypille auf den US-Markt

Die erste Antibabypille auf dem deutschen Markt hieß "Anovlar". (AP)
Die erste Antibabypille auf dem deutschen Markt hieß "Anovlar". (AP)

Sie hieß "Envoid" und war sofort heiß begehrt - am 18. August 1960 kam die erste Anti-Babypille in den USA auf den Markt. Die Kritiker befürchteten Hemmungslosigkeit in der Sexualität, sie führt vor allem zu mehr Unabhängigkeit der Frauen.

Bevor die "Pille" zugelassen wurde, testete der Forscher Gregory Pincus das neue Medikament in den Slums in Puerto Rico. Als bei den dortigen Frauen keine unmittelbaren Krankheiten und Schwangerschaften festzustellen waren, kam es zur Zulassung für den amerikanischen Markt.

1961 war es dann der der Pharmakonzern Schering, der mit "Anovlar" die Pille in der Bundesrepublik einführte - damals mit 50 Milligramm Östrogen eine erhebliche Hormonzufuhr.

Die Vorteile waren Freiheit, Lust und Unabhängigkeit dank Anti-Baby-Pille. "Für viele Frauen war das eine Stärkung ihrer Position", sagt Historikerin und Autorin Eva-Maria Silies im Deutschlandfunk-Interview. "Jetzt konnten Frauen entscheiden, dass sie verhüten und wie sie verhüten"

Geburten und Sterbefälle in der Bundesrepublik Deutschland.Der sogenannte''Pillenknick'' halbiert die Zahl der Geburten innerhalb von zehn Jahren nahezu - ein Phänomen, das alle modernen westlichen Gesellschaften erfasst. (tagesschau.de)

Heute wird über die Pille vor allem in medizinischer Hinsicht immer wieder diskutiert.

Die Anti-Baby-Pille erhöht nicht das Krebsrisiko, urteilten britische Forscher 2007. Insgesamt überwiege die Schutzwirkung der Pille. Die Wissenschaftler der Universität Aberdeen untersuchten den Einfluss der Einnahme des Verhütungsmittels in einer Langzeitstudie.

Neuere Antibabypillen stehen im Verdacht, ein erhöhtes Risiko auf Blutgerinnsel mit sich zu bringen (DRadio Kultur, 9.5.2010). Blutgerinnsel - auch genannt Thrombosen - sind relativ seltene, aber die gefährlichsten Nebenwirkungen von Antibabypillen.

Zuletzt kamen amerikanische Wissenschaftler zu dem Schluss: Übergewichtige Frauen brauchen keine höher dosierte Antibabypille (DRadio Wissen, 17.8.2010). Damit widersprechen die Forscher der New Yorker Columbia University einer unter Ärzten weitverbreiteten Meinung, wonach die Antibabypille bei übergewichtigen Frauen weniger effektiv wirke.

Programmtipp

Die Sendung Hintergrund im Deutschlandfunk erinnert um 18:40 Uhr an "Die sexuelle Revolution aus der Retorte - Vor 50 Jahren: In den USA kommt die erste Antibabypille auf den Markt".

Mehr zum Thema bei dradio.de
Radiolexikon Pille (DLF, 1.4.2008)

Weitere Informationen:

Broschüre 'Verhütungsverhalten Erwachsener' - Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2007)

Broschüre 'Jugendsexualität' - Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2006)



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:37 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 00:05 Uhr Lange Nacht

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 00:05 Uhr Literatur

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr Soundtrack

Aus unseren drei Programmen

HIV-Infektionen in ChinaGefahr im Goldenen Dreieck

(picture alliance / dpa)

Ein Viertel der neuen HIV-Infektionen in China wird aus Yunnan im Südwesten des Landes gemeldet. Die Provinz grenzt an das berüchtigte Goldene Dreieck: eine Region, die als größte Produktionsstätte für Heroin gilt. Die Bewohner wissen kaum etwas über die Ansteckungsgefahr durch das Virus, nur wenige Betroffene erhalten Hilfe.

Claire Denis über "Un Beau Soleil Intérieur"Eine sexy Frau und jede Menge Neurosen

Die französische Regisseurin Claire Denis (dpa / Asatur Yesayants)

Als "eine Art Reise in die Weiblichkeit" schildert Regisseurin Claire Denis ihre Arbeit an "Un Beau Soleil Intérieur": eine romantische Komödie, mit der das Filmfest in München eröffnet wurde. Juliette Binoche spielt darin eine Künstlerin auf der Suche nach der großen Liebe.

Die Brücke über die Drina25 Jahre nach den Massakern im bosnischen Višegrad

Blick von der Seite auf die beinahe 500 Jahre alte Mehmed-Paša-Sokolović-Brücke über dem Fluss Drina in Višegrad. (imago/Boris Scitar)

"Die Brücke über die Drina" von Ivo Andric ist eine monumentale Erzählung über das multikulturelle Leben auf dem Balkan. Der historische Roman war in Jugoslawien Pflichtlektüre an vielen Schulen. Die "Brücke über die Drina" galt als Symbol von "Brüderlichkeit und Einheit".

"Rheingold" in DüsseldorfEin veritables Wagner-Wunder

Deutsche Oper in Düsseldorf (picture alliance / Horst Ossinger)

Vorzügliche Darsteller und ein Regisseur, der sich "erfrischend überhaupt nicht" um die Erwartungen an diesen "Mount Everest" des Musiktheaters schert: Unsere Kritikerin Ulrike Gondorf hat in Düsseldorf eine gelungene Inszenierung von Wagners "Rheingold" erlebt.

Von der UNESCO geschützte BräucheIst das wirklich typisch deutsch?

Das Bild zeigt Bürgermeister, Kurdirektor und drei weitere Personen beim Wassertreten in einem Außenbecken in Bad Münstereifel. (Deutschlandradio / Manfred Götzke )

In den Harzer Wäldern trainieren Vogelfreunde den Gesang von Buchfinken. Auf dem Darß in Mecklenburg-Vorpommern schlagen Reiter im vollen Galopp mit Keulen auf eine Tonne ein, um den Tonnenkönig zu küren. Diese etwas skurrilen Volksfeste, aber auch das Kneippen oder die Flussfischerei an der Sieg, eint eins: Sie gehören zum immateriellen Kulturerbe Deutschlands.

Christian Kohlross: "Kollektiv neurotisch"Warum wir Narzissten, Hysteriker und Depressive sind

(Foto: imago / Cover: Dietz-Verlag)

Hysterisch, visionslos und wegen überhöhter Ansprüche ständig enttäuscht: Dem Therapeuten Christian Kohlross zufolge befindet sich der Westen in einem Zustand kollektiver Neurose. Da hilft nur: Die Gesellschaft auf die Couch!

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Jemen  Mehr als 200.000 Cholera-Verdachtsfälle | mehr

Kulturnachrichten

"OST"-Zeichen auf Volksbühne wird abgebaut  | mehr

 

| mehr