Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Kopf an Kopf am Super Tuesday

Vorwahlmarathon der US-Republikaner geht in heiße Phase

In zehn Staaten geben Wähler ihren Stimmzettel ab (picture alliance / dpa / EPA/ERIK S. LESSER)
In zehn Staaten geben Wähler ihren Stimmzettel ab (picture alliance / dpa / EPA/ERIK S. LESSER)

Es sind die bisher wichtigsten Stunden im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Republikaner: Heute wird in zehn der 50 Bundesstaaten über einen Gegenkandidaten für US-Präsident Barack Obama abgestimmt. Favorit Mitt Romney bekommt dabei harte Konkurrenz von Rick Santorum.

Mit besonderer Spannung wird das Ergebnis in Ohio erwartet, wo Umfragen den Multimillionär Romney und den Ex-Senator Santorum Kopf an Kopf sehen. Ohio gilt als richtungsweisend für die Chancen von Präsidentschaftskandidaten. Wer die republikanische Basis hier nicht mobilisieren kann, dürfte beim Antritt gegen Obama im November Probleme haben.

Mitt Romney bei seiner Wahlparty in Boston. (AP)Mitt Romney (AP)Auch in Tennessee liegen der frühere Gouverneur von Massachusetts und Santorum Umfragen zufolge fast gleichauf. Dagegen rechnen Beobachter mit einem Sieg Romneys in Massachusetts und Vermont. In Viriginia wird er voraussichtlich ebenfalls das Rennen machen, da Sartorum und Konkurrent Newt Gingrich es dort mangels Unterschriften nicht auf die Stimmzettel geschafft haben.

Gingrich hat bisher nur die Vorwahl in South Carolina gewonnen. Für den heutigen Super Tuesday sagen Umfragen dem früheren Sprecher des Repräsentantenhauses einen Sieg in seinem Heimatstaat Georgia voraus. Santorum hat bisher vier Vorwahlen für sich entschieden, Romney liegt mit sieben gewonnenen Wahlen insgesamt klar vorne.

Ron Paul gibt nicht auf

Der abgeschlagene vierte Kandidat, der texanische Abgeordnete Ron Paul, hofft nach eigenen Angaben auf überraschend gute Ergebnisse und eine Rückkehr ins Rennen. Bei den Abstimmungen geht es um 437 Delegierte für den Nominierungsparteitag der Republikaner im August - mehr als ein Drittel der Stimmen, die der erfolgreiche Bewerber für den Sieg benötigen wird.


Mehr zum Thema bei dradio.de:

Romney gewinnt Vorwahl in Michigan nur knapp

Romney siegt in Florida

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:48 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 13:00 Uhr Nachrichten

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 12:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 10:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Hunger in AfrikaSomalia am Abgrund

Flüchtlinge nehmen im Camp Dagahaley im kenianischen Dadaab eine Mahlzeit ein. (dpa/picture alliance/WFP/Rose Ogola)

Afrika steht nach den Worten eines UN-Sprechers vor der weltweit schlimmsten humanitären Krise seit Ende des Zweiten Weltkriegs. In Somalia drohe erneut eine Hungersnot. Zuvor hatte US-Präsident Trump angekündigt, Auslandshilfen in Höhe von zehn Milliarden Dollar zu kürzen.

SpanienPolitiker gegen TV-Gottesdienste

Ein Kameramann filmt während eines Gottesdienstes die Zeremonie (imago)

Spaniens staatlicher Fernsehsender TVE strahlt sonntags katholische Gottesdienste aus. Das ist der linken Protestpartei Podemos ein Dorn im Auge. Sie fordern im spanischen Parlament: keine TV-Gottesdienste mehr! Damit hat Podemos Protest provoziert: Wieviel Religion brauchen spanische Fernsehzuschauer?

Biografin Stollberg-Rilinger ausgezeichnetMaria Theresia führte "Herrschaft der Heuchelei"

Die Autorin Barbara Stollberg-Rilinger wird am 23.03.2017 auf der Buchmesse in Leipzig (Sachsen) mit dem Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Sachbuch/Essayistik ausgezeichnet. (picture alliance / dpa / Jan Woitas)

Kaiserin Maria Theresia von Österreich wurde als Monarchin und Mutter verehrt. Für ihr Buch über die Regentin ist Barbara Stollberg-Rilinger auf der Leipziger Buchmesse als beste Sachbuchautorin ausgezeichnet worden. Darin bricht sie das zum Teil verklärte Bild von der Kaiserin auf.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Deutsche Pkw-Maut  Österreich droht erneut mit Klage | mehr

Kulturnachrichten

DJV warnt vor EU-Plänen zum Leistungsschutzrecht  | mehr

 

| mehr