Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Krankenversicherung mit vier Milliarden Euro im Plus

Spielräume für Prämienrückzahlungen bei gesetzlichen Krankenkassen

Milliardenüberschüsse bei den gesetzlichen Kassen  (dpa / picture alliance / Oliver Berg)
Milliardenüberschüsse bei den gesetzlichen Kassen (dpa / picture alliance / Oliver Berg)

Seit Wochen wird darüber diskutiert, ob die Versicherten von den gesetzlichen Krankenkassen eine Rückzahlung erhalten sollten. Das Gesundheitsministerium in Berlin hat die Kassen zur Prüfung von Prämienausschüttungen aufgefordert. Nach Angaben des Ministeriums betragen die Überschüsse insgesamt rund 19,5 Milliarden Euro. Wir zeigen, wie sich die Milliardenüberschüsse zusammensetzen.

Die Reserven der Kassen nach Angaben des Gesundheitsministeriums im Überblick:

- Überschuss im Jahr 2011: 4 Milliarden Euro
- Finanzreserven Ende 2010: 6 Milliarden Euro

Von diesen insgesamt 10 Milliarden Euro könnte theoretisch Geld an die Versicherten zurückgezahlt werden. Da aber rund zwei bis drei Milliarden Euro Mindestrücklage für die gesetzlichen Krankenkassen vorgeschrieben sind, verringert sich die theoretisch verfügbare Summe auf sieben bis acht Milliarden Euro.

Dazu kommt noch die vorhandene Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds:

- Überschuss im Jahr 2011: 5,3 Milliarden Euro
- Liquiditätsreserve Ende 2010: 4,2 Milliarden Euro

Macht also allein für den Gesundheitsfonds etwa 9,5 Milliarden Euro. Doch auch hier müssen als gesetzlich vorgeschriebene Mindestreserve rund 5 Milliarden Euro vorgehalten werden. Die verbleibenden 4,2 Milliarden Euro sind nach Angaben des Ministeriums ein ökonomisch sinnvoller Puffer angesichts der Risiken auf den Finanzmärkten und der Krise in einigen Euro-Ländern.

Da demnach bei "etlichen Krankenkassen" die Rücklagen höher seien als zur Risikoabsicherung nötig, gebe es dort Spielräume für eine Auszahlung von Prämien an die Versicherten. Das Gesundheitsministerium teilte mit, die Tatsache von Überschüssen statt Defiziten sei ein Erfolg dieser Bundesregierung. "Dafür waren auch deutliche Einsparungen etwa im Bereich der Arzneiausgaben erforderlich." Grund für die positive Entwicklung sei etwa das Inkrafttreten des GKV-Finanzierungsgesetzes und des Arzneimittel-Neuordnungsgesetzes. Die SPD-Gesundheitsexpertin Bärbel Bas hatte Bahrs Vorschlag der Prämienzahlungen im Deutschlandfunk als "wahlkampftaktische Maßnahme" bezeichnet.

Debatte über Verwendung der Überschüsse

Grünen-Fraktionschefin Renate Künast unterstützte Bahrs Appell zur Prämienausschüttung. Anders als Bahr sprach sie sich aber auch für eine Senkung der Steuerzuschüsse an den Gesundheitsfonds aus. Der Vorsitzende der Grünen im Bundestag, Jürgen Trittin, forderte dagegen eine Senkung der Krankenversicherungsbeiträge. "Ich finde, das Geld gehört den Beitragszahlern, wenn es solche Überschüsse gibt, dann müssen die Beiträge gesenkt werden", sagte er in den Zeitungen der WAZ-Gruppe. Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg von der FDP sprach sich gegenüber der Deutschen Presse Agentur dpa für die sofortige Abschaffung der Praxisgebühr aus.

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:48 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 05:30 Uhr Nachrichten

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 05:07 Uhr Studio 9

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr Soundtrack

Aus unseren drei Programmen

Italienische KücheNonnenbrüstchen und Heiligenphallus

Italienisches Gebäck, von oben fotografiert (imago stock&people)

Italien ist ein katholisch geprägtes Land. Das gilt auch für die italienische Küche. Hunderte Rezepte gibt es, die an Heiligenfiguren erinnern. Eine Journalistin und eine Historikerin haben die Geschichten und Rezepte jetzt in einem Buch zusammengefasst. In Italien sind die "Heiligen Zubereitungen" bereits ein Bestseller.

Vor 100 Jahren geborenUS-Präsident John F. Kennedy und sein Rendezvous mit dem Schicksal

Der amerikanische Präsident John F. Kennedy gibt am 22.10.1962 in Washington in einer Fernsehansprache an die Nation die Blockade Kubas bekannt. (epa afp)

Als jüngster jemals gewählter US-Präsident verkörperte John Fitzgerald Kennedy mit seinem strahlenden Charisma für viele Zeitgenossen den Aufbruch in eine hellere Zukunft. Doch hinter dem Mythos JFK verbarg sich ein von Todeserfahrungen geprägter Charakter. Innen- wie außenpolitisch setzte er wegweisende Akzente. Heute vor 100 Jahren wurde Kennedy geboren.

Life-HacksBasteln mit Bierkästen

Bierkästen sind toll - weil sie ein köstliches Getränk beherbergen - und weil es kaum einen Gegenstand gibt, der besser für Life-Hacks geeignet ist.

Filmpreise in CannesSatire "The Square" gewinnt Goldene Palme

Ruben Östlunds "The Square" gewinnt in Cannes die Goldene Palme (28. Mai 2017) (AFP / Alberto Pizzoli)

Der schwedische Regisseur Ruben Östlund erhält für seine Gesellschaftssatire "The Square" die Goldene Palme. Sehr verdient, urteilt unser Filmkritiker Patrick Wellinski. Als beste Schauspielerin wurde Diane Kruger im deutschen Wettbewerbsbeitrag von Fatih Akin ausgezeichnet.

Nach Trumps erster AuslandsreiseDie Bilanz der Veteranen

US-Außenminister Rex Tillerson steht neben dem Rolling-Thunder-Gründer Artie Muller (3. von rechts  (AFP / Paul Richards)

Am Memorial Day gedenken die USA alljährlich ihrer Kriegsgefallenen. Auch Zigtausende von Veteranen sind auf ihren Harleys nach Washington DC gekommen. Viele von ihnen sind Trump-Fans nach der einfachen Formel: Harley = Veteran = Trump. Gefragt nach der Bilanz von Trumps erster Auslandsreise fällt das Urteil ziemlich eindeutig aus.

Trekkingräder im TestNicht immer überzeugend

Ein Mann fährt auf einem Trekkingrad. (imago / Westend61)

Mehr als vier Millionen neue Fahrräder kauften die Deutschen im vergangenen Jahr. Und rund ein Drittel sind Trekkingräder, die als ideal für die Stadt, aber auch für längere Touren über Land gelten. Die Stiftung Warentest hat Modelle für Damen und Herren untersucht. Längst nicht alle konnten überzeugen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Nordkorea  Kim Jong Un kündigt Entwicklung weiterer Waffen an | mehr

Kulturnachrichten

Wolf Erlbruch  erhält Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis | mehr

 

| mehr