Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Kunst als Grunderfahrung

Forum Neuer Musik 2008 im Deutschlandfunk-Kammermusiksaal

Die Musikerin Margit Kern am Akkordeon. (Studio Black)
Die Musikerin Margit Kern am Akkordeon. (Studio Black)

Menschheit und Menschlichkeit, im Englischen ein und dieselbe Vokabel, sind nicht identisch. Humanität ist immer neu zu erringen – ihr Begriff ist permanent zu befragen. Kunst als elementar menschliches Tun hat einen entscheidenden Anteil daran. Lenkt sie den Blick auf Unbewältigtes von gestern und heute? Befördert sie den Dialog der Kulturen? Vermag sie der Gegenwart Entwürfe für Künftiges abzuringen – Perspektiven für ein sinnvolles menschliches Sein?

Das Forum Neuer Musik 2008 beteiligt sich an diesem Diskurs auf einem Terrain, auf dem sich avanciertes Musizieren und soziales Wahrnehmen miteinander verbinden. Welche Visionen daraus erwachsen, erkunden sechs Kompositionsaufträge, die der Deutschlandfunk in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Basel, den ’Klangspuren’ Schwaz, dem Hessischen Rundfunk und kanadischen Partnern realisiert.

Jakob Ullmanns neues Werk führt ins Jüdische Viertel in Prag. Es thematisiert Verfolgung und Vernichtung jüdischer Künstler und Kunst als Grunderfahrung europäischer Moderne. Margit Kern verweist auf Positionen auch aus Nah- und Fernost; ihr Akkordeon-Recital zielt ins Zentrum auf menschlicher Selbstreflektion. Der palästinensisch-israelische Komponist Samir Odeh-Tamimi fragt nach der in Auschwitz ermordeten Bukowinerin Selma Meerbaum-Eisinger. In einem kanadischen Projekt mit Joane Hétu, Jean Derome und dem Quatuor Bozzini begegnen sich Improvisation und Neue Musik – das Streichquartett wird als Gesellschaftsmodell durchgespielt.

Gefördert von der Kunststiftung Nordrhein-Westfalen, bietet das Forum erstmals ein themenbezogenes Rahmenprogramm. Dazu gehören die 48-stündige Installation Waldstück des Audioart-Künstlers Christoph Korn, elektroakustische Arbeiten von Jin-Ah Ahn und Georg Katzer, ein Roundtablegespräch, Workshops an der Kölner Musikhochschule sowie eine Begegnung mit dem Düsseldorfer KOBI-Gymnasium.


Konzerte und Sendetermine


4. April 2008 – 20 Uhr
JAKOB ULLMANN, PRAHA: celetná - karlova - maiselova
für Sopran, Sprecher, Kammerensemble und Zuspiel
Studierende der Hochschule für Musik Basel
Einstudierung: Jürg Henneberger

Deutschlandfunk
8. Juli – 21.05
Musikforum



5. April 2008 – 19 Uhr
im spiegel: ICH. Akkordeon-Recital Margit Kern
JIN-AH AHN, EDISON DENISSOW, SAMIR ODEH-TAMIMI,
YOUNGHI PAGH-PAAN, ANNETTE SCHLÜNZ, CHARLOTTE SEITHER

Deutschlandfunk
26. April – 22.05
Atelier neuer Musik



5. April 2008 – 21 Uhr
SAMIR ODEH-TAMIMI, Challumót
Gunnar Brandt (Stimme), Jeremias Schwarzer (Blockflöte),
Matthias Jann (Posaune), Roland Neffe (Schlagwerk),
Johan Bossers (Klavier)

Deutschlandfunk
10. Mai – 22.05
Atelier neuer Musik



6. April 2008 – 19 Uhr
JOANE HÉTU / JEAN DEROME, La mensonge et l’identité
Quatuor Bozzini Montréal

Deutschlandfunk
1. Juli – 21.05
Musikforum

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:28 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 05:07 Uhr Studio 9

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 06:30 Uhr Hielscher oder Haase

Aus unseren drei Programmen

Festival "Theater der Welt"Weltpremiere in Hamburg

Probe des Stückes "Children of Gods"  (picture alliance/dpa/Foto: Christophe Gateau)

Das Festival "Theater der Welt" hat 45 nationale und internationale Produktionen nach Hamburg eingeladen. Darunter auch das Stück "Children of Gods" von Lemi Ponifasio. Unser Kulturmagazin "Fazit" wird live von der Eröffnung berichten.

Merkel, Macron und die 26 anderenAussichten auf eine Reform der Europäische Union

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt den französischen Präsidenten Emmanuel Macron am 15.05.2017 in Berlin. ( Michael Kappeler/dpa)

Die Europäische Union ringt um ihren Zusammenhalt. Der französische Präsident Emmanuel Macron hat daher Reform-Vorschläge gemacht: Die Eurozone soll ein eigenes Parlament, einen eigenen Finanzminister und ein eigenes Budget bekommen. Deutschland zeigt sich gesprächsbereit.

MietenexplosionKleines Gewerbe in großen Städten ist bedroht

Eine Mutter mit Kleinkind geht an einem Buchladen mit gebrauchten Büchern in der Weserstraße in Berlin-Neukölln vorbei, aufgenommen 2012 (picture alliance / ZB / Jens Kalaene)

Ein Teeladen, eine Buchhandlung, eine Bäckerei – sie alle bekamen zum Jahreswechsel die Kündigung, weil sie die geforderten Mieterhöhungen nicht zahlen können. Sechs Monate bleiben den drei Gewerbetreibenden aus Berlin – so lange läuft die Kündigungsfrist. Umziehen? Kämpfen? Oder kapitulieren?

LebensmittelSeetang als Salzersatz

Zu viel Salz ist nicht gut für uns. Wissen wir! Machen wir aber trotzdem. Seetang könnte vielleicht ein Ersatz sein. Wobei: Ein leicht fischiger Beigeschmack bleibt wohl. Doch Forscher suchen nach einer Lösung.

Reich werdenDie erste Million ist die schwerste!

US-Dollar-Scheine (picture alliance / dpa / Xie Zhengyi)

Geld regiert die Welt - im Fall von Donald Trumps Kabinett mit mehreren Milliardären und Multimillionären scheint das buchstäblich zuzutreffen. Doch wie wird man eigentlich reich und sind wir auf dem Weg zu einer globalen Oligarchie?

Religion und Politik"Wir können von Muslimen lernen"

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) spricht am 25.03.2017 bei der Landesvertreterversammlung der CDU Baden-Württemberg in der Stadthalle in Sindelfingen (Baden-Württemberg) zu Parteimitgliedern.  (picture alliance / dpa / Christoph Schmidt)

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sieht in der steigenden Zahl der Muslime in Deutschland eine Chance. Wenn man die Ordnung des Grundgesetzes leben und verwirklichen wolle, müsse man in einen Dialog treten, wie man zusammenlebe, sagte der CDU-Politiker im DLF. Er stehe zu seinem Satz "Der Islam ist ein Teil Deutschlands". Das sei eine nüchterne Beschreibung.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Anschlag in Manchester  Ermittler melden neue Festnahme | mehr

Kulturnachrichten

Barak Obama  erhält Deutschen Medienpreis | mehr

 

| mehr