Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Kurzstrecke - Audiostücke gesucht

english version below

Neue Formate gesucht. (tu-muenchen.de)
Neue Formate gesucht. (tu-muenchen.de)

Die Abteilung Hörspiel von Deutschlandradio Kultur sucht für eine neue Sendereihe fertig produzierte Audiostücke bis 20 Minuten Länge, die noch nicht im deutschen öffentlich-rechtlichen Radio gelaufen sind und noch nicht auf Tonträgern veröffentlicht wurden. Wir freuen uns über interessante Einsendungen.

Deutschlandradio Kultur startet eine neue Sendereihe. Kurzstrecke ist eine Gemeinschaftsproduktion der Redaktionen Hörspiel, Klangkunst und Feature bei Deutschlandradio Kultur im Termin Freispiel.

Wir stehen für Hörspiele, die nach neuen Erzählformen suchen; für Klangkunst, die den Sound zum Sprechen bringt; und für künstlerische Features, die Dokumentarisches mit Sinn für Radiophonie und Vielschichtigkeit inszenieren. All das gibt es im klassischen langen Format – aber auch in der kürzeren Form, die wendig genug ist, neue Wege zu erproben und Genregrenzen hinter sich zu lassen.
Solche Audiominiaturen stellen wir ab April 2012 an jedem letzten Montag des Monats (plus eine zeitnahe Wiederholung) um 0'05h vor. Deshalb unser Aufruf:

Innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke können an uns geschickt werden. Wir wählen die interessantesten aus und stellen sie in unserer monatlichen Sendung Kurzstrecke vor.

Gesucht werden Autorenproduktionen bis 20 Minuten Länge. Wir bevorzugen Audiostücke, die noch nicht im deutschen öffentlich-rechtlichen Radio gesendet wurden.
- Die Produktionen sollten noch nicht auf Tonträgern veröffentlicht worden sein.
- Die Einsendung erfolgt als wav-Datei (nicht aiff oder mp3) per Filetransfer oder CD.
- Stücke, die uns gefallen, werden zur zweimaligen Sendung angekauft.
- Auch internationale Einsendungen sind willkommen, wenn Sie für deutsche Hörer ohne Übersetzung verständlich sind.

Geschickt werden kann ab sofort an:

Deutschlandradio Kultur
Abt. Hörspiel / Produktion Wort
Hans-Rosenthal-Platz 1
10825 Berlin

oder per E-Mail an:
Barbara Gerland / Hörspiel (barbara.gerland[at]dradio.de) oder
Marcus Gammel / Klangkunst (marcus.gammel[at]dradio.de) oder
Ingo Kottkamp / Feature (ingo.kottkamp[at]dradio.de)

DKultur Hörspiel-Übersicht


***ENGLISH VERSION***


short haul – Call for audio works

Deutschlandradio Kultur, a national public culture radio channel in Germany, is starting a new series. "Kurzstrecke" (short haul) is a joint project by the producers of Freispiel (experimental radio drama), Klangkunst (sound art), and Feature (documentary) on Deutschlandradio Kultur.
We support radio dramas that seek new forms of narration, sound art pieces that make noises speak, and artistic documentaries that bring multi-faceted stories to the radio. All this is being produced in the "classic” one-hour format, but also in shorter forms that are nimble enough to break fresh ground and leave stylistic boundaries behind. We will start presenting such audio miniatures in April 2012 on every last Monday of the month at 0:05 h CET (including one re-run a few days later). Therefore:

We are calling for innovative, timely, radiophonic audio pieces. We will select the most interesting submissions, and present them on our monthly late show "Kurzstrecke".

The pieces should be:
- no longer than 20 minutes
- not yet broadcast on German public radio
- previously unreleased on CD
- we accept pieces made available for download as wav files (no aiff or mp3, please) or on CD
- the selected pieces will be bought for two broadcasts. All rights remain with the authors.
- foreign language pieces should be intelligible for German listeners without translation.

Please send your submissions to:
Deutschlandradio Kultur
Abt. Hörspiel / Wortproduktion
Hans-Rosenthal-Platz 1
10825 Berlin
Germany

or send the soundfiles via e-mail to:
Barbara Gerland / Freispiel / Radio Drama (barbara.gerland[at]dradio.de) or
Marcus Gammel / Klangkunst / Sound Art (marcus.gammel[at]dradio.de) or
Ingo Kottkamp / Feature / Documentary (ingo.kottkamp[at]dradio.de)


DKultur Hörspiel-Übersicht

 

Letzte Änderung: 04.02.2014 13:35 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 16:10 Uhr Büchermarkt

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 15:30 Uhr Tonart

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Attraktivität der Bundeswehr"Es ist ein richtiger Ansatz"

Harald Kujat, ehemaliger Generalinspekteur der Bundeswehr  ( picture alliance / ZB)

Die Pläne von Verteidigungsministerin von der Leyen für eine attraktivere Armee gingen in die richtige Richtung, sagte der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, im DLF. Lebensumstände und die Ausrüstung der Soldaten müssten sich bessern - auch, um internationale Verpflichtungen einhalten zu können.

Blumfeld-Sänger Jochen DistelmeyerMit dem Erstlingsroman "Otis" unterwegs in Berlin

(Deutschlandradio / M. Hucht)

Schreiben ist für Jochen Distelmeyer wie an einem Album zu arbeiten: Alles fließt, nichts muss herbeigezwungen werden. Mit "Otis" hat der ehemalige Blumfeld-Sänger nun seinen ersten Roman veröffentlicht. Im Interview verrät er, warum Berlin dabei so wichtig war.

"Junge Alternative" Radikaler als die AfD

Am Wochenende tagt die AfD in Bremen. Da geht es dann aber nicht nur um die Partei selbst: Die sogenannte "Junge Alternative" - gibt es offiziell seit Juni 2013 und sie hat bisher etwa 620 Mitglieder. Jetzt will sie als offizielle Jugendorganisation der AfD anerkannt werden.

Kölner Karnevalsverein"Wir lassen uns die Narrenfreiheit nicht verbieten"

Die Grafik zeigt in Köln das Siegermotiv für den Karnevalswagen zum Thema Meinungsfreiheit. ( Festkomitee Kölner Karneval/dpa)

Das Festkomitee Kölner Karneval erhält für den Verzicht auf den "Charlie Hebdo"-Mottowagen Rückendeckung. Man habe Sicherheitsaspekte berücksichtigen müssen, sagte der Präsident der Roten Funken, Heinz-Günther Hunold.

Alternativer Nobelpreisträger Warum sind Moore für uns überlebenswichtig?

Der Biologe und Umweltschützer Michael Succow, aufgenommen 2013 (imago/Future Image)

Für den Schutz wertvoller Landstriche setzt sich der Biologe und Bürgerrechtler Michael Succow ein. In Ostdeutschland machte er große Flächen zu Naturschutzgebieten. 

DienstleistungRent a Hacker

Hackerslist.com macht es möglich: Auf der Seite werden Hacking-Dienste angeboten. User können sich einen Hacker mieten und Hacker ihre Leistungen anbieten. Alles wie bei einer ganz normalen Handwerker-Börse im Netz. Bislang haben ihre Hacker ihre Dienste im Darknet angeboten. Das scheint sich jetzt zu ändern.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Entzug von Personalausweisen:  De Maiziere verteidigt Gesetzentwurf | mehr

Kulturnachrichten

US-Fotograf Will McBride gestorben  | mehr

Wissensnachrichten

Katzenplage  Australien will tausende Hauskatzen vergiften | mehr