Wetter

Mittwoch, 25. Mai 2016

Kurzzeit-Vorhersage


Weitere Aussichten
Am Donnerstag ist es vormittags teils wolkig, teils sonnig, im Tagesverlauf bildet sich erneut starke Quellbewölkung, aus der es bevorzugt im Nordosten zu Schauern und Gewittern kommt. Aber auch im Westen und Südwesten sowie über dem Mittelgebirgsraum können sich einzelne und zum Teil kräftige Schauer und Gewitter entwickeln. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 20 und örtlich 25 Grad, unmittelbar an der See und im höheren Bergland um 18 Grad. Dabei ist es abgesehen von lokalen Gewitterböen schwachwindig.
In der Nacht zu Freitag kommt es besonders im Nordosten strichweise noch zu schauerartigen Regenfällen und Gewittern, die alsbald abklingen. Teils bleibt es auch trocken. Später kommt im Westen teils schauerartiger Regen auf. Die Temperatur geht auf 14 bis 8 Grad zurück.
Am Freitag ist es zunächst heiter bis wolkig und trocken. Am Nachmittag und Abend entwickeln sich gebietsweise Schauer und Gewitter. Wahrscheinlich bleibt es nur ganz im Norden trocken. Die Temperatur steigt auf 20 bis 25 Grad, in Küstennähe sowie im Bergland auf Werte um 18 Grad. Es weht meist schwacher, tagsüber leicht böig auffrischender Nord- bis Nordostwind. In Gewitternähe kann es Böen bis Sturmstärke geben.
In der Nacht zu Sonnabend klingen die Gewitter in der Mitte und im Süden allmählich ab und der Himmel klart auch dort wie bereits zuvor im Norden gebietsweise auf. Die Temperatur sinkt auf 15 bis 9 Grad.
Der abgesehen von Gewitterböen schwache Wind kommt vorwiegend aus östlichen Richtungen.

Link zum Deutschen Wetter Dienst
Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Wetterdienstes