Wetter

Mittwoch, 24. August 2016

Kurzzeit-Vorhersage


Weitere Aussichten
Am Donnerstag bleibt es abgesehen von lockeren Wolkenfeldern ganz im Norden sonnig und trocken. Es werden 29 bis 35 Grad erreicht, mit den niedrigsten Werten südlich der Donau. Nicht ganz so heiß wird es an der See und im Bergland mit 25 bis 30 Grad, an der Ostsee bei auflandigem Wind auch etwas darunter. Der schwache, zeitweise auch mäßige Wind kommt aus Ost bis Südost.
In der Nacht zu Freitag ist es gering bewölkt oder klar und trocken.
Die Temperatur sinkt auf 21 bis 15 Grad, im Osten und Südosten auf 15 bis 9 Grad.
Am Freitag gibt es viel Sonne. Einzig in Richtung Nordwesten sowie am Alpenrand können sich im Tagesverlauf ein paar Quellwolken bilden und gegen Abend sind einzelne, aber durchaus heftige Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. Im größten Teil Deutschlands scheint die Sonne von früh bis spät bei maximal 29 bis 36 Grad, nur an der See und im höheren Bergland bleibt es etwas kühler. Der Wind weht meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen.
In der Nacht zu Sonnabend ist es im Nordwesten und zum Teil im Norden wechselnd wolkig und es besteht weiterhin die Gefahr lokaler Schauer und Gewitter. Sonst ist es gering bewölkt oder klar und trocken. Die Minima liegen zwischen 21 und 12 Grad.

Link zum Deutschen Wetter Dienst
Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Wetterdienstes

    Menü