Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Lesefest und Branchentreff

Deutschlandradio berichtet von der Leipziger Buchmesse

Von Sigried Wesener

Hörsäule des Deutschlandradio auf der Leipziger Buchmesse (Deutschlandradio / Bettina Straub)
Hörsäule des Deutschlandradio auf der Leipziger Buchmesse (Deutschlandradio / Bettina Straub)

Die Leipziger Buchmesse präsentiert sich auch in diesem Jahr mit einem publikumswirksamen Lesefest. Daneben gibt es Fachforen zu Fragen wie Urheberrechten und E-Books. Deutschlandradio begleitet die Messe <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="203155" text="in zahlreichen Sendungen" alternative_text="in zahlreichen Sendungen" /> und lässt Autoren und Verleger zu Wort kommen.

Die Bücherkarawane macht im März traditionell in Leipzig halt. Die sächsische Messestadt zeigt Profil neben der Konkurrenz Lit. Cologne und versteht den guten Ruf als Auftrag, innovativ auf den schnellen Wandel in der Branche zu reagieren. Deshalb kommen viele deutschsprachige und osteuropäische Autoren nach Leipzig, nutzen Verlage das Messeschaufenster für ihr Programm, das mehr als Bestseller bietet.

Leipzig erfand für Bildung, Hörbücher, Antiquariate oder Mangas ein eigenes Forum und wird erstmals auch Musikverlage exponiert ausstellen. Immerhin wurde hier der erste Musikverlag der Welt gegründet: Breitkopf & Härtel oder die für ihre Urtext-Ausgaben geschätzte Edition Peters. Zudem beherbergt die Stadt mit Bach-Archiv, Mendelssohn- und Schumann-Haus wichtige Orte der Musikgeschichte.

Das Potenzial der Universitäts- und Handelsstadt wird sich auch bei der 20. Ausgabe von "Leipzig liest" zeigen, wenn zwischen Apothekenmuseum, Moritzbastei, Peterskirche und Zoo Autoren als Vorleser gefeiert und Leser zu Zuhörern werden.

Downloading, Urheberrechte, Volltextsuche fordern zukunftsorientierte Buchmenschen, Netzwerker, Autoren und Nutzer heraus und werden während der Messe auf Fachforen debattiert. Amazon, Apple, Google treiben das E-Book-Geschäft und damit den Wandel der Branche an.

Trends und Transparenz oder die Idee der Nationallizenzen sind nur zwei Aspekte, die auf der Tagesordnung des Informations- und Bibliothekskongresses im Umfeld der Messe stehen.

Leipziger Buchmesse 2010: Das blaue Sofa (Deutschlandradio - Janine Wergin)Leipziger Buchmesse 2010: Das blaue Sofa (Deutschlandradio - Janine Wergin)Deutschlandradio wird in den aktuellen Kultursendungen schnell und kompetent vom Frühjahrsbranchentreff und Lesefest berichten. Das Berliner Kulturprogramm, wiederum Medienpartner des in der Glashalle exponiert aufgestellten Blauen Sofas, sendet im Radiofeuilleton und in Fazit am Abend Highlights aus dem Buchgesprächsmarathon, zu dem u.a. Martin Walser, die israelische Bestsellerautorin Mira Magen, Schauspielerin Marianne Sägebrecht und Heide Simonis angekündigt sind. Zudem wird die Kulturspätlese Fazit die Messetage resümieren, und in Lesart liefern Necla Kelek und Lamya Kaddor Existenzberichte muslimischer Frauen in Deutschland.

Auch der Büchermarkt im Kölner Programm meldet sich live aus Leipzig und wird mit Thomas Sparr, dem Programmgeschäftsführer des Suhrkamp Verlages und mit dem Autor Andreas Schäfer "Verlegen in Berlin" diskutieren, außerdem Trends auf dem Kochbuchmarkt auftischen und die Kandidaten für den Jugendliteraturpreis vorstellen.

Kultur heute präsentiert in einer Sondersendung die Preisträger der Leipziger Buchmesse und den ungarischen Schriftsteller György Dalos, der für sein Engagement zur europäischen Verständigung ausgezeichnet wird. Einen Auszug aus seinem Roman "Der Gottsucher" liest György Dalos am Messesamstag bei Deutschlandradio Kultur.

Zum traditionellen "Bücherfrühling" erwarten wir Sie erstmals am Stand von 3-sat in der Glashalle. Neun AutorInnen werden mit ihren neuen Büchern literarische Ausrufezeichen setzen. Jostein Gaarder liest aus seinem Briefroman "Die Frau mit dem roten Tuch" über den Nachklang einer Liebe, die nach einem außergewöhnlichen Vorfall zerbrach. Alissa Walser stellt ihren Roman über den charismatischen und umstrittenen Arzt Franz Anton Mesmer vor, Georg Klein erzählt sprachmächtig von einer verstörenden Kindheit in den 60ern. Spannende Lektüre vor dem Hintergrund der Landung der Alliierten in der Normandie verspricht der neue Roman von Giles Foden, "Geometrie der Wolken", und Kathrin Röggla zeigt in ihrem Prosaband "Die Alarmbereiten" ein Gespür für inszenierte und tatsächliche Ausnahmesituationen wie Finanzkrise, Klimakatastrophe, Weltuntergangsszenarien und für "Krisenerwartungszeiten".

Alle Sendungen zur Buchmesse im Überblick



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:35 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 18:10 Uhr Informationen am Abend

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 18:30 Uhr Weltzeit

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

WirtschaftRussland spürt die Brexit-Folgen schon

Ein Skateboardfahrer fährt an der Anzeigetafel einer Wechselstube in Moskau vorbei. Im Hintergrund moderne Hochhäuser. (EPA/SERGEI ILNITSKY)

Angesichts der drohenden wirtschaftlichen Folgen hat Russlands Präsident Wladimir Putin zurückhaltend auf das britische Referendum reagiert. Doch russische Kommentatoren sind sich sicher, das britische Nein zur EU hat im Kreml für Hochstimmung gesorgt. Denn viele meinen: Erst zerfällt die EU, dann die NATO.

Niederländische Leseclubs in BerlinTanzen, trinken, diskutieren

Die niederländische Schriftstellerin Bregje Hofstede beim MAG-Festival am 24.6.2016 in Berlin (Deutschlandradio / Gesa Ufer)

Mit ihrer Kombination aus Party, Lesung und Gespräch sind die Lesefestivals des MAG-Verlags in den Niederlanden eine Legende. In der vergangenen Woche fand auch in Berlin ein solches Lesefestival statt.

Fußball-TaktikNationaltrainer denken vor allem defensiv

Joachim Löw (3. von rechts) spricht während des Trainings in Ascona mit den Spielern der deutschen Nationalmannschaft. (picture alliance / dpa / Christian Charisius)

Tore sind Mangelware. Diese Europameisterschaft ist bisher alles andere als ein Offensivspektakel. Taktikexperte Tobias Escher erklärt, warum das so ist und wieso die DFB-Elf eine Ausnahme darstellt.

Extremistische VideosYoutube will automatisch löschen

Illegal hochgeladene Musikvideos werden von Youtube inzwischen schon weitgehend automatisch wieder entfernt. Diese Vorgehensweise soll es in Zukunft auch für extremistische Videos geben, etwa Propagandafilmchen des Islamischen Staates. Doch diese Clips zuverlässig zu finden, ist schwierig.

Karikaturist Manfred Deix ist tot"Ich bin ein malender Beach Boy"

Der österreichische Grafiker, Cartoonist, Karikaturist, Musiker und Buchautor Manfred Deix, aufgenommen am 13.10.2007 auf der Internationalen Frankfurter Buchmesse. (picture-alliance / dpa / Arno Burgi)

Dicke, hässliche, triebgesteuerte Durchschnittsmenschen: Mit seinen bitterbösen Zeichnungen hielt Manfred Deix seinen Landsleuten den Spiegel vor. Am Samstag ist der österreichische Karikaturist im Alter von 67 Jahren gestorben.

Pestizideinsatz auf BananenplantagenErschreckende Grenzüberschreitungen

Bananenanbau im tropischen Bergwald (Linda Staude)

In den Supermärkten findet sich meist nur makellose Ware: goldgelbe Bananen, saftige Ananas oder Avocados. So will es der Verbraucher. Die Arbeitsbedingungen, unter denen diese Früchte hergestellt werden, sind meist weniger schön. Das will die Entwicklungshilfe-Organisation Oxfam ändern und dafür die Supermärkte in die Pflicht nehmen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Brexit  EU und Briten streiten über Beginn der Verhandlungen | mehr

Kulturnachrichten

Irakischer Künstler Hiwa K erhält Arnold-Bode-Preis  | mehr

Wissensnachrichten

Psychologie  Update für die Glücksformel | mehr