Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Lufthansastreik ab morgen möglich

Vorsitzender der Gewerkschaft UFO: Flugbegleiter stehen vor dem Ausstand

Lufthansa-Flugbegleiter: Streiks ab morgen möglich
Lufthansa-Flugbegleiter: Streiks ab morgen möglich (dpa / Arne Dedert)

Lufthansa-Kunden müssen sich von morgen an auf Ausfälle und Verspätungen von Flügen einstellen. Dann könnten Mitglieder der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO streiken - mitten in der Ferienzeit von sieben Bundesländern.

Ab Donnerstag könne es an einzelnen Flughäfen mehrstündige Ausstände geben, sagte der Vorsitzende der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO, Nicoley Baublies, im Deutschlandfunk. Wegen der Vernetzung des Flugverkehrs könnten diese schnell auch andernorts Auswirkungen haben. Flächendeckende Arbeitsniederlegungen seien für die nächsten Wochen jedoch nicht geplant.

Streiks werden mindestens sechs Stunden vorher angekündigt

Zugleich sicherte Baublies zu, dass die Aktionen jeweils mit einem Vorlauf von mindestens sechs Stunden bekanntgegeben werden. Er fügte hinzu, man sei jederzeit bereit, neue Gespräche mit dem Arbeitgeber aufzunehmen.

Zu spüren wäre ein Ausstand der Lufthansa-Stewardessen und -Stewards wohl vor allem an den Flughäfen Baden-Württembergs, Bayerns, Bremens, Niedersachsens, Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens. In diesen sieben Bundesländern sind die Schulsommerferien noch nicht zu Ende, tausende Urlauber wollen derzeit mit dem Flugzeug verreisen oder heimkehren.

Lufthansa prüft Klage

Die Tarifverhandlungen für die rund 18.000 Flugbegleiter waren gestern gescheitert. Die Gewerkschaft verlangt unter anderem fünf Prozent mehr Geld, sie fordert außerdem, dass das Unternehmen keine weiteren Arbeitsplätze abbaut und auslagert. Die Deutsche Lufthansa prüft eine Klage gegen die Streiks.

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:57 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 15:05 Uhr Rock et cetera

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 15:05 Uhr Interpretationen

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Pegida-ProtesteTillich: "Organisatoren nicht dialogbereit"

Stanislaw Tillich, Ministerpraesident Sachsen

Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) wirft den Pegida-Organisatoren vor, keinerlei Bereitschaft zum Dialog zu zeigen. Sie äußerten einseitig ihre Meinung, verweigerten aber die Diskussion mit der Kommunal- und Landespolitik, sagte Tillich im DLF.

Glaube in US-LiteraturIn God we trust

Religion ist ein zentrales Motiv in der amerikanischen Gegenwartsliteratur.

Amerikas Literaten sind stets auf der Suche nach Schuld und Sühne, nach Erlösung und biblischen Bildern. Die Religion ist ein Grundmotiv in der Gegenwartsliteratur in den USA.

TransplantationsmedizinHerzschmerz

Herz in Sand gemalt

Im Dezember 1967 stirbt der Gemüsehändler Louis Washkansky im afrikanischen Kapstadt an einer Lungenentzündung. Der traurige Tod von "Washy" steht aber auch für eine Erfolgsgeschichte - für die erste gelungene Herztransplantation der Welt.

DVD-CollectionFrancis Ford Coppola

Der Regisseur Francis Ford Coppola freut sich im Jahr 1975 über vier Oscars für den Film "Der Pate – Teil II"

Seine Filme markierten zugleich den Höhe- und Endpunkt des amerikanischen New Hollywoodkinos: Francis Ford Coppola. Das Label Althaus hat nun erstmals in einer einzigen DVD-Edition seine wichtigsten Filme mit viel Bonusmaterial herausgebracht.

Xavier-Laurent Petit: Mein kleines dummes Herz"Eine einzigartige Gemeinschaft"

Frauen auf einem Markt in Touba, Senegal.

Die 9-jährige Sisanda ist die Protagonistin der Geschichte. Gemeinsam lebt sie mit Mutter und Großmutter in einem afrikanischen Dorf. Sisanda leidet an einem Herzfehler und braucht dringend eine Operation, die sie sich nicht leisten kann. Doch sie verliert nie den Mut.

VerfassungsrechtKrisen und Routine auch vor Gericht

Die Verfassungsrichter in Karlsruhe gelten als "Hüter der Demokratie". Susanne Baer ist eine von denen, die die rote Robe tragen dürfen. Die Richterin erzählt aus ihrem Alltag.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Pegida: Fahimi und Tillich  kritisieren Anführer der Proteste | mehr

Kulturnachrichten

Lyon eröffnet spektakulären Museumsbau  | mehr

Wissensnachrichten

Tiefsee-Fund  Neue Fischart in 8000 Metern Tiefe entdeckt | mehr