Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Mauerstücke

Reihe in der "Ortszeit" zum Bau der Berliner Mauer vor 50 Jahren

Von Peter Lange

Berliner Mauer vor dem Brandenburger Tor 1976 (dpa / picture alliance / Nicola Galliner)
Berliner Mauer vor dem Brandenburger Tor 1976 (dpa / picture alliance / Nicola Galliner)

"August '61 – Mauerstücke" heißt eine zwölfteilige Reihe, die vom 25. Juli an täglich um 7.45 Uhr in der "Ortszeit" von DKultur zu hören sein wird.

Im Zentrum steht das Leben in beiden Teilen Berlins vor und nach dem Mauerbau sowie der 13. August selbst: Der Besuchsverkehr von West nach Ost, der mit einem Mal zum Erliegen kam; die Schwierigkeiten für die Pendler zwischen den beiden Stadthälften – Schüler, Studenten, Arbeitnehmer; die Kappung des öffentlichen Nahverkehrs rund um den Westteil Berlins; die Fluchtbewegung aus der DDR in den Wochen vor dem 13. August; der kalte Krieg im Radio; die Tage und Stunden der Grenzabriegelung, die wirtschaftlichen Folgen für die Betriebe in Ost- und West-Berlin und im Berliner Umland.

In den collagehaften Beiträgen kommen vier Zeitzeugen zu Wort: Egon Bahr, Günther Kunert, Erich Loest und Wolfgang Kohlhase. Was sie erzählen, wird illustriert mit historischen Originaltönen aus Korrespondentenberichten und Reportagen, und mit Auszügen aus der Erzählung "Zwei Ansichten", gelesen vom Autor Uwe Johnson selbst.

Die Reihe im Überblick:


"Montag, 25.7.2011 "
"Ein fast nicht mehr vorstellbarer Zustand"
Die Situation in Berlin und die politische Weltlage

" Dienstag, 26.7.2011 "
"Täglich über 1000 Leute warfen den ostdeutschen Ausweis weg"
Immer Mehr Menschen verlassen die DDR

" Mittwoch, 27.7.2011 "
"Wir sind nicht länger gewillt, tatenlos zuzusehen"
Die Maßnahmen gegen "Republikflucht" greifen nicht

" Donnerstag, 28.7.2011 "
Gespanntes Warten auf beiden Seiten der Berliner Grenze
Vier Zeitzeugen erinnern sich an die Zeit kurz vor dem Mauerbau

" Freitag, 29.7.2011 "
"Berlin war ja nicht die DDR, also Ost-Berlin"
Die Lage spitzt sich weiter zu

" Samstag, 30.7.2011 "
Der Krieg der Worte und der Propaganda

" Montag, 01.08.2011 "
Die letzten Tage in Freiheit
Der Flüchtlingsstrom in den Westen hält weiter an

" Dienstag, 02.08.2011 "
Westberlin wird abgeriegelt
Der Mauerbau Teil 1

" Mittwoch, 03.08.2011 "
Der Mauerbau - ein Schock
Der Mauerbau Teil 2

" Donnerstag, 04.08.2011 "
Die Nachricht kommt im Zuchthaus an
Der Mauerbau Teil 3

" Freitag, 05.08.2011 "
Furcht vor dem Eingesperrtsein
Die Tage und Wochen danach

" Samstag, 06.08.2011 "
Die Tage und Wochen danach

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:43 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 22:05 Uhr Historische Aufnahmen

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 22:00 Uhr Chormusik

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Deutsche BankCryan will sparen

John Cryan, ab dem 1. Juli Co-Vorsitzender der Deutschen Bank, auf einer Aufnahme aus dem Jahr 2011. (AFP / Sebastian Derungs)

Der neue Co-Chef der Deutschen Bank, John Cryan, stellte heute nicht nur gute erste Bilanzzahlen vor. Er kündigte auch an, Strukturen zu vereinfachen und ertragsarme Geschäfte abzubauen. Außerdem will er Klarheit über die Rückstellungen für Rechtsrisiken schaffen.

Technik-PolemikCyber-Zombies ohne Sinn und Verstand

Jugendliche Teilnehmer des asiatischen Jugendtags in Südkorea machen ein "Selfie" mit dem Papst (AFP/ Osservatore Romano)

In den 80er-Jahren gehörte Helena Velena zur autonomen Punk-Bewegung in Bologna. Heute ist sie Cyberpunk-Ikone - und kritisiert eine Verflachung der Kommunikation durch die sozialen Netzwerke: "Wir sind alle Cyber-Zombies."

Faire Schuhe"Es gibt kein wirkliches Angebot"

Das Angebot an fair und nachhaltig produzierter Kleidung ist in den letzten Jahren gewachsen. In der Schuhindustrie ist dieser Trend noch nicht angekommen. Das Projekt Change Your Shoes will das ändern.

Kanadas ImmigrationssystemNur die Punkte zählen

Einwanderer fühlen sich in Kanada willkommen geheißen. (Imago - Peter Carroll)

Kanadische Einwanderer werden nach einem Punktesystem bewertet: Berufserfahrung ist gefragt, Englisch- und Französischkenntnisse sind gewünscht. Wer eine Ausbildung vorweisen kann, die besonders gesucht ist, zieht an allen Bewerbern vorbei.

SerieKonsum heute

Eine überdimensionale Euromünze in einem Einkaufswagen (dpa/picture-alliance/Armin Weigel)

Einkaufen ist eine der liebsten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen - und sie konsumieren laut Statistischem Bundesamt so viel wie nie. Doch das Kaufverhalten und die Orte, an denen eingekauft wird, haben sich verändert. Was das für die Innenstädte bedeutet: Thema einer dreiteiligen Reihe im Hintergrund" ab 30. Juli.

BotnetzeDie Parasiten des Internets

Leider nur Spam: Bei E-Mail-Betrug sind häufig sogenannte Botnetze beteiligt. (dpa / picture alliance / Maximilian Schönherr)

Wenn die organisierte Kriminalität im Internet zuschlägt, sind oft Botnetze im Spiel - tausendfach infizierte Privatrechner, die zu einer digitalen Armee umfunktioniert werden. In New York bringt eine Gruppe von Künstlern Botnetze zum Klingen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Türkei  Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Chef der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP | mehr

Kulturnachrichten

Ai Weiwei in Deutschland eingetroffen  | mehr

Wissensnachrichten

Klimawandel  Natürliche Meeresspiegel-Schwankungen können länger andauern als gedacht | mehr