Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Medizin-Nobelpreis: Einer der Preisträger bereits verstorben

Komitee war über Tod offenbar nicht informiert

Nahaufnahme einer Nobelpreis-Medaille (AP)
Nahaufnahme einer Nobelpreis-Medaille (AP)

Der Nobelpreis für Medizin und Physiologie geht in diesem Jahr an drei Immunologen aus den USA, Luxemburg und Kanada. Eine Hälfte teilen sich der Amerikaner Bruce Beutler und der gebürtige Luxemburger Jules Hoffmann, die andere Hälfte der Auszeichnung erhält der Kanadier Ralph Steinman.

Durch ihre Forschungen hätten sie das Verständnis des Immunsystems revolutioniert, teilte das Karolinska-Institut in Stockholm mit. Der Preis ist mit umgerechnet 1,1 Millionen Euro dotiert.

Nach der Veröffentlichung der drei diesjährigen Nobelpreisträger im Bereich Medizin durch das Karolinska-Institut in Stockholm hat die Rockefeller University auf ihrer Internetseite bekannt gegeben, dass Ralph Steinman am 30. September mit 68 Jahren verstorben sei. Nach den Regularien des Karolinska-Institut werden Nobelpreise nicht posthum vergeben.

Ralph M. Steinman am 25.10.1999 bei der Auszeichnung mit dem Robert-Koch-Preis (picture alliance / dpa - Roland Scheidemann)Ralph Steinman, Immunologe (picture alliance / dpa - Roland Scheidemann)Im Deutschlandradio Kultur erläuterte der Wissenschaftsjournalist Michael Lange, dass in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts viele Erkenntnisse über die Erreger von Krankheiten gewonnen worden seien. Die drei nun geehrten Wissenschaftler hätten hingegen bahnbrechende Einblicke in diejenigen Prozesse gefunden, die ablaufen, "wenn der Körper sich gegen diese Erreger wehrt".

Sie hätten dargestellt, wie die Zellen dabei kommunizieren und warum das menschliche Immunsystem immer wieder auch überreagiere, so dass es zu lebensgefährlichen Reaktionen komme, etwa beim "septischen Schock".

Im vergangenen Jahr war der britische Forscher Robert Edwards mit dem Medizin-Nobelpreis geehrt worden. Edwards entwickelte gemeinsam mit seinem 1988 verstorbenen Kollegen Patrick Steptoe die Befruchtung im Reagenzglas.


Mehr bei dradio.de

Forschung Aktuell: Medizin-Nobelpreis geht an drei Immunforscher

Der Preis aller Preise - Das Nobelkomitee gibt die Auszeichnungen bekannt



Mehr bei deutschlandradio.de

 

Links bei dradio.de:

Der Preis aller Preise

 

Externe Links:

nobelprize.org

 

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:44 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 01:05 Uhr Kalenderblatt

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 01:05 Uhr Tonart

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Abschluss des KatholikentagsKonstruktive Debatten ohne die AfD

Tausende Gäste nehmen am Abschlussgottesdienst des 100. Katholikentages am 29.05.2016 auf dem Augustusplatz in Leipzig (Sachsen) teil. (picture alliance / dpa / Jan Woitas)

Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, betonte das unverhandelbare Recht verfolgter Menschen auf menschenwürdige Behandlung. Etwa 40.000 Besucher kamen nach Leipzig - die AfD wurde dabei von den Diskussionen ausgeschlossen.

PhilosophieHappy Birthday Aristoteles!

China: Nanchang Shan Qing Lake Aristotle Sculpture.  (imago)

Der griechische Philosoph Aristoteles prägt unser Denken, unsere Wissenschaft bis heute. Aber was genau hat er uns noch zu sagen? Eine Sondersendung beschäftigt sich damit.

LandpaddelingSurfen ohne Wasser

Sieht gewöhnungsbedürftig wie alles Neue aus, ist aber der urbane Trend: Landpaddling. Rauf aufs Onda-Board, mit dem Paddel abstoßen und los geht's! Neben dem Spaß gibt es dabei einen Trainingseffekt für die Bauch- und Rückenmuskulatur. 

AfD-Vorsitzende Petry zur Flüchtlingshilfe"Die Kirche betreibt eine Art modernen Ablasshandel"

Frauke Petry mit ihrem Laptop auf dem Parteitag der AfD. (imago stock&people/Sven Simon)

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat der Kirche vorgeworfen, in der Flüchtlingspolitik lediglich eigene Interessen zu verfolgen. Mit Nächstenliebe habe das nichts zu tun, sagte Petry im Deutschlandfunk. Diakonie und Caritas erhielten staatliche Gelder dafür, dass sie Flüchtlinge aufnehmen und Räumlichkeiten bereitstellten.

Seelenrave"Nacktheit ist für mich das Natürlichste auf der Welt"

Ludwig Schwankl ist Seelenraver und will weg vom rationalen Denken. Er hört lieber auf sein Gefühl und will zurück zur Natur des Menschen. Die Nacktheit ist Teil seiner Selbstverwirklichung und steht sinnbildlich dafür, sein nacktes Selbst zu leben.

100 Jahre Schlacht von VerdunMerkel und Hollande setzen ein Zeichen

Vor dem Jahrestag anlässlich von 100 Jahren Erster Weltkrieg (1914 - 1918) - Schlacht von Verdun. Ein Mann und ein Junge durchstreifen die Gedenkkreuze für die gefallenen Soldaten. Anlässlich der Hundertjahrfeier der Schlacht von Verdun soll das neue "Verdun Memorial" eröffnet werden.  (picture alliance / dpa / MAXPPP)

Hunderttausende Franzosen und Deutsche starben vor 100 Jahren während der Schlacht von Verdun. Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident François Hollande treffen sich dort zu den Gedenkfeierlichkeiten, um ein Zeichen der Versöhnung zu setzen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Milchgipfel  Agrarminister Schmidt berät mit Bauern und Handel über Preise | mehr

Kulturnachrichten

"Rockavaria": Räumung wegen drohenden Unwetters  | mehr

Wissensnachrichten

Hybride  Pizzlys verdrängen Eisbären | mehr