Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Mit Userdaten Geld verdienen

Facebook geht an die Börse

Das Facebook-Logo und eine Aktienkurve der Aktien-App (picture alliance / dpa / Jan-Philipp Strobel)
Das Facebook-Logo und eine Aktienkurve der Aktien-App (picture alliance / dpa / Jan-Philipp Strobel)

Wenn Facebook ein Land wäre, dann wäre es die drittgrößte Nation der Erde. Über 900 Millionen Menschen haben sich registriert. Was einst in einem Studentenwohnheim in den USA entstanden ist, soll nun zu einem der größten Börsengänge aller Zeiten verhelfen.

<p>Der Deutschlandfunk begleitet den Börsengang mit einem Themenschwerpunkt. Was ist das Erfolgsmodell von Facebook? Und wo liegen die Grenzen dieses Modells? Wie steht es um den Datenschutz? Reporter und Redakteure des Deutschlandfunks geben Antworten. <br /><br />Unsere Sendungen zum Börsengang im Einzelnen:<br /><br /><strong>Montag, den 14.5.2012</strong> <br /><br />17:05 Uhr <br /><em>"Wirtschaft und Gesellschaft" </em><br />Miriam Braun: <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="115115" text="Zwischen Skepsis und Hype - Countdown für den Börsengang von Facebook" alternative_text="Zwischen Skepsis und Hype - Countdown für den Börsengang von Facebook" /><br /><br /><hr><br /><strong>Dienstag, den 15.5.2012</strong><br /><br />7:50 Uhr<br /><em>"Podium"</em><br />Anne Raith: <papaya:link href="http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/05/15/dlf_20120515_0751_ffcaaf6c.mp3" text="Goldgräberstimmung im Silicon Valley (MP3-Audio)" title="Goldgräberstimmung im Silicon Valley" target="_self" /><br /><br />17:05 Uhr <br /><em>"Wirtschaft und Gesellschaft" </em><br />Philipp Schnee: <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="115116" text="&quot;Jeder Innovationsschub führt zu Blasenbildung&quot;" alternative_text="&quot;Jeder Innovationsschub führt zu Blasenbildung&quot;" /> - Von sagenhaften Aufstiegen und zerplatzen Blasen - die New Economy und der IT-Hype an den Börsen. Interview mit Markus Brunnermeier, Princeton University<br /><br /><hr><br /><strong>Mittwoch, 16.5.2012</strong><br /><br />11:35 Uhr <br /><em>"Umwelt und Verbraucher" </em><br />Stefan Römermann: <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="205959" text="Facebook, Google + und Co: Was bringen uns soziale Netzwerke eigentlich?" alternative_text="Facebook, Google + und Co: Was bringen uns soziale Netzwerke eigentlich?" /><br /><br />17:05 Uhr <br /><em>"Wirtschaft und Gesellschaft" </em><br />Philip Banse: <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="205970" text="Milliarden aus der Werbung: Wie Facebook, Google & Co im Internet Geld verdienen" alternative_text="Milliarden aus der Werbung: Wie Facebook, Google & Co im Internet Geld verdienen" /><br /><br /><hr><br /><strong>Donnerstag, den 17.5.2012</strong><br /><br />8:10 Uhr<br /><em>"Interview"</em><br />Medienwissenschaftler Hendrik Speck: <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="206034" text="Soziale Netzwerke sind Datenabwurfplätze mit knallharten wirtschaftlichen Absichten" alternative_text="Soziale Netzwerke sind Datenabwurfplätze mit knallharten wirtschaftlichen Absichten" /><br /><br />18:40 Uhr<br /><em> "Hintergrund" </em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="206157" text="Aus dem Netz an die Börse - Facebook auf dem Weg zur Aktiengesellschaft" alternative_text="Aus dem Netz an die Börse - Facebook auf dem Weg zur Aktiengesellschaft" /><br /><br /><hr><br /><strong>Freitag, den 18.5.2012</strong><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="206215" text="Erklärwerk: Facebook" alternative_text="Erklärwerk: Facebook" /><br /><br />8:15 Uhr<br /><em> "Interview" </em><br />Christian Schulze, Marketingfachmann: <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="206141" text="&quot;Facebook ist sicherlich alles andere als eine sichere Investition&quot;" alternative_text="&quot;Facebook ist sicherlich alles andere als eine sichere Investition&quot;" /><br /><br /><br />11:35 Uhr<br /><em>"Umwelt und Verbraucher"</em><br />Philip Banse: <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="206148" text="So wertvoll sind unsere Daten? Wie Facebook mit Nutzerdaten Milliarden verdient" alternative_text="So wertvoll sind unsere Daten? Wie Facebook mit Nutzerdaten Milliarden verdient" /><br /><br />13:35 Uhr<br /><em>"Wirtschaft am Mittag" </em> <br />Philipp Schnee: <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="206161" text="Börsenspektakel um Facebook - Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells bleibt fraglich" alternative_text="Börsenspektakel um Facebook - Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells bleibt fraglich" /></p>
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:52 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 15:35 Uhr @mediasres

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 15:30 Uhr Tonart

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 10:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Brexit-Rede in Florenz"Theresa May will sich Zeit kaufen"

Die britische Premierministerin Theresa May verlässt ihren Amtssitz 10 Downing Street in London. (PA Wire /dpa /Stefan Rousseau)

Die britische Premierministerin Theresa May will heute eine Grundsatz-Rede über den Brexit halten. Erwartet wird, dass sie einen schrittweisen Austritt anbietet. "Für sie ist erst mal wichtig, dass wir etwas Zeit erkaufen als Briten", sagte Wera Hobhouse, britische Abgeordnete der Liberalen, im Dlf.

Vor 100 Jahren geborenHenry Ries - Fotograf der deutschen Nachkriegszeit

Eine Frau geht durch die Ausstellung des Fotojournalisten Henry Ries im Deutschen Historischen Museum in Berlin. (AFP / Barbara Sax)

Mit seinen Bildern von der Berliner Blockade 1947/48 wurde Henry Ries weltberühmt. Der jüdische Fotograf wurde vor 100 Jahren in Berlin geboren, musste dann aber nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in die USA fliehen. Während dort auch sein übriges Werk gewürdigt wurde, ist es in Deutschland bis heute kaum bekannt.

Wahlkampfreden von Literaten"Wir haben hierzulande keinen Widerpart mehr"

Ingo Schulze (Deutschlandradio / Jana Demnitz)

Autoren halten Wahlkampfreden fiktiver oder realer Figuren. Heute: Ingo Schulze. Der Autor lässt einen dankbaren aber besorgten Aktionärsvertreter zu Seinesgleichen sprechen.

Berlin vor Tegel-Referendum"Lasst diesen Flughafen offen"

Ein Flugzeug der Bundesregierung startet auf dem Flughafen Tegel in Berlin (dpa / picture-alliance / Rainer Jensen)

Am 24. September stimmen die Berliner darüber ab, ob der Flughafen Tegel geöffnet bleiben soll. Mit ihrem Votum könnten die Bürger einen politischen Aufrag erteilen, sagte Sebastian Czaja, FDP-Fraktionschef in Berlin, im Dlf. Er hält Investitionen in Tegel für sinnvoll. Dafür sprächen viele Argumente.

Start unter neuer Intendanz am Berliner Ensemble"Caligula" als Motorsäge schwingende Tyrannin

"Caligula" von Albert Camus am Berliner Ensemble in der Regie von Antú Romero Nunes. Mit Constanze Becker (als Caligula, rechts), Patrick Güldenberg, Oliver Kraushaar, Annika Meier, Felix Rech und Aljoscha Stadelmann. (picture alliance / Wolfgang Kumm/dpa)

Ein Stück über einen Diktator: Mit "Caligula" von Albert Camus eröffnet das Berliner Ensemble die erste Spielzeit unter dem neuen Intendanten Oliver Reese. Mit großem Jubel feierte das Premierenpublikum vor allem die Hauptdarstellerin Constanze Becker in der Rolle des Tyrannen.

Türkisch-syrisches KampfgebietChristen wollen ihre antiken Kirchen retten

Das syrisch-orthodoxe Kloster Mor Gabriel im ostanatolischen Tur Abdin auf einem Hügel (imago stock&people)

Bald könnte es im Nahen Osten weniger Christen als Kirchen geben, denn viele fliehen in alle Welt. Aber es gibt auch Männer wie Daniel, der sich um die frühchristliche Jakobskirche in Nisibis, heute Nusaybin, kümmert. Der Ort liegt im Kampfgebiet von Türken und Kurden.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Frankreich  Arbeitsmarktreform beschlossen - Macron unterzeichnet Verordnungen | mehr

Kulturnachrichten

1,4 Millionen mehr für ostdeutsche Kultureinrichtungen  | mehr

 

| mehr