Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Moody's stuft spanische Banken herab

Auswirkung der schlechten Finanzlage des Landes

Herabgestuft: Die Kreditwürdigkeit zahlreicher spanischer Banken  (picture alliance / dpa)
Herabgestuft: Die Kreditwürdigkeit zahlreicher spanischer Banken (picture alliance / dpa)

Erst das Land, nun die Banken: Die US-Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit von 28 spanischen Banken herabgestuft. Dies sei eine Folge der schlechteren Bonität Spaniens insgesamt und der geplatzten Immobilienblase.

Das Rating für die Geldhäuser sei um eine bis vier Stufen gesenkt worden, teilte die Ratingagentur in New York mit. Begründet wird der Schritt mit der schlechter werdenden Finanzlage des Landes insgesamt.

Folge der geplatzten Immobilienblase

Gestern hatte die spanische Regierung Europa offiziell um Milliardenkredite aus den Rettungsfonds EFSF und ESM gebeten, um damit auch seine Banken abzustützen. Bereits vergangene Woche hatte Moody's die Bonität Spaniens auf eine Stufe über "Ramschniveau" gesenkt.

Zu der Begründung heißt es weiter, die spanischen Banken seien insgesamt anfällig für Verluste infolge der geplatzten Immobilienblase des Landes.

Vor allem Regionalbanken betroffen

Logo der Ratingagentur Moody's in New York (dpa / picture alliance / Andrew Gombert)Logo der Ratingagentur Moody's in New York (dpa / picture alliance / Andrew Gombert)Zu den betroffenen Geldinstituten zählen die Branchenriesen Banco Santander und BBVA - sie besitzen nach Einschätzung von Moody's nur noch eine befriedigende, keine gute Kreditwürdigkeit mehr.

Vor allem traf die Herabstufung aber zahlreiche kleinere Institute. Mehrere Regionalbanken rutschten auf "Ramschniveau" ab. Diese Marke gilt Investoren als Warnsignal, dass sie Gefahr laufen, ihr Geld zu verlieren. Für diese Banken dürfte es damit noch schwerer und teurer werden, an frisches Geld zu gelangen.

Höhe der Spanien-Hilfen noch unklar

Milliardensummen werden in den kommenden Wochen an die spanische Regierung und an Spaniens Banken fließen, um sie vor der Insolvenz zu retten. Über die Höhe der benötigten Finanzhilfe herrscht noch Unklarheit. Spaniens Zentralbank nennt einen Bedarf von bis zu 62 Milliarden Euro. Die Euroländer stellen Madrid eine Unterstützung von bis zu hundert Milliarden Euro aus dem EU-Rettungsschirm in Aussicht.

Auch die Regierung in Nikosia beantragte inzwischen finanzielle Unterstützung durch die Rettungsfonds EFSF oder ESM. Mit Zypern und Spanien nehmen nun insgesamt fünf Euro-Staaten EU-Hilfen in Anspruch.

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:54 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 02:30 Uhr Zwischentöne

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 01:05 Uhr Tonart

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Abschluss des KatholikentagsKonstruktive Debatten ohne die AfD

Tausende Gäste nehmen am Abschlussgottesdienst des 100. Katholikentages am 29.05.2016 auf dem Augustusplatz in Leipzig (Sachsen) teil. (picture alliance / dpa / Jan Woitas)

Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, betonte das unverhandelbare Recht verfolgter Menschen auf menschenwürdige Behandlung. Etwa 40.000 Besucher kamen nach Leipzig - die AfD wurde dabei von den Diskussionen ausgeschlossen.

PhilosophieHappy Birthday Aristoteles!

China: Nanchang Shan Qing Lake Aristotle Sculpture.  (imago)

Der griechische Philosoph Aristoteles prägt unser Denken, unsere Wissenschaft bis heute. Aber was genau hat er uns noch zu sagen? Eine Sondersendung beschäftigt sich damit.

LandpaddelingSurfen ohne Wasser

Sieht gewöhnungsbedürftig wie alles Neue aus, ist aber der urbane Trend: Landpaddling. Rauf aufs Onda-Board, mit dem Paddel abstoßen und los geht's! Neben dem Spaß gibt es dabei einen Trainingseffekt für die Bauch- und Rückenmuskulatur. 

AfD-Vorsitzende Petry zur Flüchtlingshilfe"Die Kirche betreibt eine Art modernen Ablasshandel"

Frauke Petry mit ihrem Laptop auf dem Parteitag der AfD. (imago stock&people/Sven Simon)

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat der Kirche vorgeworfen, in der Flüchtlingspolitik lediglich eigene Interessen zu verfolgen. Mit Nächstenliebe habe das nichts zu tun, sagte Petry im Deutschlandfunk. Diakonie und Caritas erhielten staatliche Gelder dafür, dass sie Flüchtlinge aufnehmen und Räumlichkeiten bereitstellten.

Seelenrave"Nacktheit ist für mich das Natürlichste auf der Welt"

Ludwig Schwankl ist Seelenraver und will weg vom rationalen Denken. Er hört lieber auf sein Gefühl und will zurück zur Natur des Menschen. Die Nacktheit ist Teil seiner Selbstverwirklichung und steht sinnbildlich dafür, sein nacktes Selbst zu leben.

100 Jahre Schlacht von VerdunMerkel und Hollande setzen ein Zeichen

Vor dem Jahrestag anlässlich von 100 Jahren Erster Weltkrieg (1914 - 1918) - Schlacht von Verdun. Ein Mann und ein Junge durchstreifen die Gedenkkreuze für die gefallenen Soldaten. Anlässlich der Hundertjahrfeier der Schlacht von Verdun soll das neue "Verdun Memorial" eröffnet werden.  (picture alliance / dpa / MAXPPP)

Hunderttausende Franzosen und Deutsche starben vor 100 Jahren während der Schlacht von Verdun. Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident François Hollande treffen sich dort zu den Gedenkfeierlichkeiten, um ein Zeichen der Versöhnung zu setzen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Flüchtlingskosten  Städtetag: Bund und Länder sollen Kommunen entlasten | mehr

Kulturnachrichten

"Rockavaria": Räumung wegen drohenden Unwetters  | mehr

Wissensnachrichten

Hybride  Pizzlys verdrängen Eisbären | mehr