Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Neue Partei "Alternative für Deutschland" stellt Ziele vor

Initiatoren wenden sich gegen Euro-Politik der Bundesregierung

Frauke Petry - stellv. Sprecherin "Alternative für Deutschland" (picture alliance / dpa / Peter Endig)
Frauke Petry - stellv. Sprecherin "Alternative für Deutschland" (picture alliance / dpa / Peter Endig)

Die neue Anti-Euro-Partei <papaya:link href="https:www.alternativefuer.de/index.html" text="Alternative für Deutschland" title="" target="_blank" /> (AfD) tritt für die Möglichkeit ein, dass Länder aus der Währungsunion austreten können. Umfragen sehen bei ihr ein Wählerpotenzial von 20 Prozent.

Mit Zahlen wie dieser im Rücken konnte die erst vor Kurzem gegründete Partei in Berlin entspannt ihre Ziele vorstellen: Neben der Möglichkeit, aus der Währungsunion auszutreten, stehen noch die Wiedereinführung von nationalen Währungen und die Änderung von EU-Verträgen im Mittelpunkt des Programms. Dennoch versteht sich die AfD nicht als reine Anti-Euro-Partei, wie die stellvertretende Parteisprecherin Frauke Petry erklärt: "Wir stehen ganz klar zu einem einigen Europa, aber nicht zu einem zwangsvereinten Europa." Man wende sich entschieden gegen Versuche der Finanzpolitik, durch die Hintertür einen europäischen Staat einzuführen.

Den Vorwurf, die AfD fische nach Wählern am rechten Rand, kontert die Partei. Sie habe es nicht nötig, nach Wählern am rechten oder linken Rand zu schielen. Ihr gehe es darum, Wähler im gesamten Parteienspektrum zu erreichen. Ziel sei die direkte Demokratie.

Parteigründer Bernd Lucke will mit seiner AfD auch bei der Bundestagswahl im September antreten. Sollte sie den Einzug ins Parlament schaffen, hat er konkrete Vorstellungen, was die Zusammenarbeit mit den anderen Parteien angeht: "Wir werden nicht mit einer Partei koalieren, die die aktuelle Europa-Politik fortsetzen will." In diesem Fall werde man in die Opposition gehen.

Der designierte hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) betritt unter großem Medieninteresse den Hessischen Landtag in Wiesbaden. (AP)Hessischer MP Volker Bouffier (CDU) (AP)

CDU-Politiker Bouffier: Neue Anti-Europa-Partei hat keine Chance

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) glaubt trotz des derzeitigen Höhenflugs nicht an einen Erfolg der neuen Partei. Das sei Ausdruck eines latenten Unwohlseins, aber daraus werde keine Politik. Ein Zurück zur D-Mark, wie die Partei es fordere, werde es nicht geben.


Mehr dazu auf dradio.de

"Alternative für Deutschland" stellt Ziele vor - Korrespondentenbericht von Stefan Maas

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:08 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 19:15 Uhr Das Feature

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Joe KaeserDer Unruhestifter baut Siemens um

Der Vorstandsvorsitzende der Siemens AG, Joe Kaeser. (picture alliance / dpa / Oliver Berg)

Er will 13.000 Jobs kippen, er kaufte Rolls-Royce, er stieß die Hörgeräte ab und die riesige Medizintechnik gliederte er aus: Seit Joe Kaeser vor zwei Jahren als Vorstandsvorsitzender antrat, baut er Siemens komplett um. Egotrip oder kluge Vision? Belegschaft und Analysten sind jedenfalls beunruhigt.

Tausende Fälle im Zivil- und StrafrechtJede Menge Arbeit für die Schiedsleute

Hände symbolisieren eine Streitschlichtung. (picture alliance / dpa / Tobias Kleinschmidt )

Die Richter in Deutschland sind überlastet, dabei gehört nicht jeder Fall vor Gericht. Es gibt auch ehrenamtliche Schiedsleute, die in zivil- und strafrechtlichen Angelegenheiten vermitteln. Im vergangenen Jahr wurden über 15.000 Fälle verhandelt. Mit Erfolg?

GesundheitTickende Zeitbombe Übergewicht

Nach Schätzungen sind rund 60 Millionen Inder übergewichtig. Gleichzeit gelten immer noch rund 30 Prozent der Kinder als unterernährt. Indien hat ein doppeltes Gesundheitsproblem: übergewichtige Menschen und Unterernährung.

Gefährliche VirenImpfungen mit Schlupfloch

Ein afrikanischer Arzt in Schutzanzug verabreicht einem anderen Mann eine Spritze. (picture alliance / dpa / Alex Duval Smith)

Wer geimpft ist, wird zwar nicht krank, kann aber unter Umständen immer noch als Überträger eines Virus auftreten. Ob Impfstoffe damit sogar die Entwicklung besonders aggressiver Viren fördern, wird seit Jahren heiß diskutiert. Ein Forscherteam hat nun in einem Experiment bestätigt, dass diese Annahme mehr ist als nur eine Theorie.

Ausländer im deutschen Film "Deutsch-türkische Hochzeitskomödien sind kein Fortschritt"

Die Schauspieler Vedat Erincin (Hodscha Demirkan),Aykut Kayacik (Emre), Pegah Ferydoni (Lale), Nursel Köse (Aunt Damla),Züli Aladag (Regie) und Christoph Letkowski (Marc) auf der Premiere des Films "300 Worte Deutsch". (dpa / picture alliance / Horst Galuschka)

Wie steht's um das Thema Migration im deutschen Film? Mit gut gelaunten Integrationskomödien ist es jedenfalls nicht getan, sagt die Medienwissenschaftlerin Nanna Heidenreich. Sie kritisiert zahlreiche Streifen als neokonservativ.

KinoKomödien und Komödien

Ben Stiller, Simon Pegg und Adam Sandler. Drei Schauspieler, die alle auf ihre Weise lustig können und diese Woche mit neuen Komödien an den Start gehen. Was aber ist das Geheimnis der wirklich guten Kino-Komödie?

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Türkei  Kampfjets greifen PKK-Stellungen an | mehr

Kulturnachrichten

Schlagzeugstock-Erfinder Vic Firth ist tot  | mehr

Wissensnachrichten

Facebook  Datenschützer geht gegen Klarnamen-Pflicht vor | mehr