Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Odenwaldschule will Neuanfang nach Missbrauchsskandal

Rücktritt des Vorstandes soll heute erfolgen

An der Odenwaldschule sind Kinder missbraucht worden. (AP)
An der Odenwaldschule sind Kinder missbraucht worden. (AP)

Nach dem Missbrauchsskandal zieht der Vorstand der Odenwaldschule im hessischen Oberhambach Konsequenzen. Er will zurücktreten, um einen Neuanfang für die Schule zu ermöglichen.

<p>Dazu wurde eine außerordentliche, nichtöffentliche Mitgliederversammlung einberufen. Von den sieben Vorstandsmitgliedern haben fünf ihren Rücktritt angekündigt. Schulleitung und Geschäftsführung bleiben im Amt. Das wertet Thorsten Kahl, Anwalt der Missbrauchsopfer, als "Ohrfeige für die Opfer". Hingegen betont Vorstandsvorsitzende Sabine Richter-Ellermann: "Für diese beiden gibt es keinen Grund für einen Rücktritt".<br /><br />Missbrauchsopfer Gerhard Roese hält den Rücktritt des Vorstands für "überfällig". <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="68351" text="Der Trägerverein der Odenwaldschule habe den Eindruck erweckt, dass man, wenn man den Tätern auf den Leib rückt, riskiert, die Schule zu beschädigen, sagte Roese im Deutschlandfunk." alternative_text="Der Trägerverein der Odenwaldschule habe den Eindruck erweckt, dass man, wenn man den Tätern auf den Leib rückt, riskiert, die Schule zu beschädigen, sagte Roese im Deutschlandfunk." /> Der Rücktritt des Vorstandes sei richtig, weil durch die Gleichsetzung von Tätern und Schule wissentlich eine Aufarbeitung verhindert worden sei. <br /><br />Neuwahlen sind vorerst nicht geplant. Grund: In der Satzung sind für Neuwahlen Fristen vorgegeben, die nicht eingehalten werden können.<br /><br /><br /><strong>Mehr zum Thema auf dradio.de:</strong><br /><br /><a class="link_audio_portal"href="http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2010/03/27/dlf_20100327_0625_b2b39973.mp3" title="MP3-Audio">Odenwaldschule vor dem Vorstandsrücktritt DLF</a><br /><br /><a class="link_audio_portal"href="http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2010/03/27/dlf_20100327_0819_601ee88c.mp3" title="MP3-Audio">Interview mit Gerhard Roese, Bildhauer und Betroffener sexuellen Missbrauchs an der Odenwaldschule DLF</a></p>
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:35 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 10:10 Uhr Länderzeit

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 10:05 Uhr Lesart

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 10:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Parlamentswahl in GrönlandUnabhängigkeit dank Klimawandel?

Abenddämmerung in Kulusuk, Grönland. (imago/Westend61)

Grönland will von Dändemark unabhängig werden. Die finanzielle Grundlage dafür sollen Rohstoffe liefern, die unter dem Eis vermutet werden. Doch weil dem Land Know-how und Kapazitäten für den Abbau fehlen, drohen neue Abhängigkeiten, meint der Politologe Tobias Etzold.

Radio für die kosmische EwigkeitSoweit die Funkwellen tragen

Abell 2744 ist ein typischer Galaxienhaufen  (NASA)

"Wer schreibt, der bleibt", lautet ein altes Sprichwort. Doch auch Papier ist vergänglich und nichts Geschriebenes hält für immer. Ganz anders ist das beim Radio.

100. Geburtstag von Elisabeth Mann Borgese Anwältin der Meere

Elisabeth Mann Borgese 1998 vor einem Familienfoto im Lübecker Buddenbrookhaus. Die Wissenschaftlerin, Schriftstellerin und Mitbegründerin des "Club of Rome" lebte von 1918 - 2002. Sie war die jüngste Tochter des Schriftstellers Thomas Mann. (picture alliance / dpa / Rolf Rick)

Sie war das Lieblingskind von Thomas Mann und ist von ihm auch in der Literatur verewigt worden. Und doch kannte in Deutschland kaum jemand Elisabeth Mann Borgese. Umso mehr hat sie sich international als Seerechtsexpertin einen Namen gemacht.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Bundeskabinett  Rentenerhöhung zum 1. Juli beschlossen | mehr

Kulturnachrichten

WhatsApp setzt Mindestalter herauf  | mehr

 

| mehr