Veranstaltungen

  • 16.05.2017
    10:00 Uhr
    Berlin

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk in Zeiten des Populismus

Workshop

Deutschlandradio (Funkhaus Berlin), Hans-Rosenthal-Platz

Deutschlandradio und das Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht der Universität Münster (Abt. Prof. Holznagel) laden herzlich zu folgender Veranstaltung ein:

Workshop
»Öffentlich-rechtlicher Rundfunk in Zeiten des Populismus«
Dienstag, 16. Mai 2017, 10-17 Uhr
Deutschlandradio
Hans-Rosenthal-Platz
10825 Berlin

Internationale Gäste referieren und diskutieren über aktuelle Veränderungen in der Medienlandschaft sowie Erfahrungen beim Umgang mit der zunehmenden gesellschaftlichen Polarisierung in Deutschland, Österreich und Großbritannien. 
Auf dem Podium: Prof. Dr. Karola Wille (ARD-Vorsitzende), Helen Boaden (Harvard University/BBC), Dr. Klaus Unterberger (ORF), Dr. Willi Steul (Intendant Deutschlandradio), Prof. Dr. Bernd Holznagel (Universität Münster), Birgit Wentzien (Chefredakteurin Deutschlandfunk), Stephan Detjen (Deutschlandradio Hauptstadtstudio) und weitere Gäste.

Teilnahme:
Kostenfreie Anmeldung mit dem Stichwort »Workshop Populismus«
bis 26.04.2017 unter veranstaltung@deutschlandradio.de.

 

    Breitband

    (Bild: Deutschlandradio)
    Im Internet vervielfältigen sich neue Inhalte, Formen und Vertriebswege. Darüber hinaus beschleunigt die Digitalisierung die Konvergenz der traditionellen Kanäle Zeitung, Hörfunk und Fernsehen. Breitband ist ein wöchentliches, aktuelles Magazin, das diese vielschichtigen Prozesse aufzeigt, analysiert und einordnet.