Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Opposition gewinnt Wahlen in Bhutan

Die Regierung des Himalaya-Staats wurde von den Wählern abgestraft

Die Bhutaner lebten einst vollkommen abgeschottet. (AP Archiv)
Die Bhutaner lebten einst vollkommen abgeschottet. (AP Archiv)

Die Volksdemokratische Partei (PDP) hat 32 der 47 Parlamentssitze erhalten. Das geht aus dem amtlichen Wahlergebnis hervor. Die Regierungspartei für Frieden und Wohlstand (DPT) dagegen bekommt nur noch 15 Sitze.

<p>Die Wahllokale waren bis 18 Uhr (14 Uhr MESZ) geöffnet. Es handelte sich um eine Stichwahl zwischen beiden Parteien. Im ersten Wahlgang im Mai hatten sie sich gegen andere Parteien durchgesetzt.<br /><br />381.790 Bhutaner waren aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Die Stimmabgabe muss im Heimatort erfolgen, weshalb viele Menschen stunden- und tagelang aus abgelegene Bergdörfer zu Fuß zum Wahllokal marschieren mussten.<br /><br /><a class="link_audio_beitrag" href="http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2013/07/13/dlf_20130713_0641_9b54d81d.mp3" title="Beitrag von Kai Küstner über die Wahlen in Bhutan (MP3-Audio)"> Trotz starker Regenfälle und Erdrutsche</a> seien gerade noch rechtzeitig alle 850 Wahlurnen bis in die entlegensten Regionen gebracht worden, sagte ein Sprecher der Wahlkommission. <br /><br /></p><p><strong>Außenpolitik entschied die Wahl</strong></p><p>Die DPT galt als Favoritin; bei der vergangenen Wahl erlangte sie 45 der 47 Parlamentssitze. Doch in den letzten Wochen hatten sich die Beziehungen Bhutans zu seinem wichtigsten Handelspartner Indien verschlechtert. Für das Königreich war das bedrohlich. Kein Land bekommt mehr Finanzhilfen aus Indien als Bhutan, tausende Bhutaner studieren und arbeiten in Indien. Anfang des Monats hatte die Regierung in Neu Dheli beschlossen, Kerosin und Gas für das kleine Land nicht mehr zu subventionieren. Grund war nach Medienberichten vor Ort die Neuausrichtung der bhutanischen Außenpolitik, die sich stärker dem Nachbar China zuwandte. <br /><br />Der nun neu gewählten Regierungspartei war es gelungen, dieses Thema im Wahlkampf ganz nach vorne zu bringen. Sie will sich nun um bessere Beziehungen zum südlichen Nachbarn bemühen. Auch aus Indien kamen versöhnliche Töne: Man werde den Subventionsstopp noch einmal bedenken, hieß es. Im neuen Fünfjahresplan für die Finanzhilfen an Bhutan werde es eine Lösung geben. Der alte Plan war Ende Juni ausgelaufen.<br /><br />Weder die alte noch die neue Regierungspartei stellen die konstitutionelle Monarchie infrage, wenngleich das Parlament den König mit einer Zweidrittelmehrheit absetzen könnte. Die wahre Macht liege aber dennoch weiterhin im Palast und nicht im Parlament, betont Kunkhen Dorji, der als Analyst im Institut für Frieden- und Konfliktstudien im indischen Neu Delhi arbeitet. <br /><br /></p><p><strong>Kleiner als Niedersachsen</strong></p><p> Das Königreich Bhutan liegt zwischen seinen mächtigen Nachbarn Indien und China im Himalaya. Mit knapp 38.400 Quadratkilometern ist es kleiner als Niedersachsen. Wegen der oft heftigen Stürme wird Bhutan auch "Land des Donnerdrachens" genannt. Die meisten der etwa 700.000 Einwohner leben auf einer Hochebene zwischen 2.000 und 3.000 Metern. Neben den Drukpas, einem Volk tibetischer Abstammung, leben besonders im Süden des Landes Zuwanderer aus Nepal. Die meisten Menschen arbeiten in der Landwirtschaft. Der Buddhismus tibetischer Prägung ist Staatsreligion.<br /><br />1974 ließ der damalige König Jigme Singye Wangchuck erstmals Touristen in das lange abgeschottete Land, ihre Zahl wird bis heute begrenzt. 1999 ließ der Monarch Fernsehen und Internet zu, 2003 ein Mobilfunknetz. Im März 2008 gab es nach Verabschiedung der Verfassung erstmals die Wahl zu einer Nationalversammlung. Im November 2008 wurde der damals 28-jährige Jigme Khesar Namgyel Wangchuck als fünfter "Drachenkönig" gekrönt und kündigte weitere Reformen an. Als Staatsziel ist nach wie vor <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="153019" text="das Glück für alle festgeschrieben" alternative_text="das Glück für alle festgeschrieben" />. <br /><br /><div><img src="http://www.dradio.de/images/50167/landscape/" width="500" alt="Auch in Thimphu, der Hauptstadt Bhutans, geht es heute beim Bogenschießung nach wie vor traditionell zu (Bild: Lottemi Doormann)" border="0" /><span style=font-size: 0.8em>Auch in Thimphu, der Hauptstadt Bhutans, geht es heute beim Bogenschießung nach wie vor traditionell zu. (Bild: Lottemi Doormann</span>)</div><br /><br /><em>Mehr zum Thema auf dradio.de</em><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="253952" text="Demokratie im Land des Donnerdrachens" alternative_text="Demokratie im Land des Donnerdrachens" /> - Zweiter Durchgang der Parlamentswahlen im Königreich Bhutan<br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="100444" text="Staatsziel Glück" alternative_text="Staatsziel Glück" />- Das Himalaya-Königreich Bhutan zwischen Tradition und Moderne</p>
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:14 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 16:10 Uhr Büchermarkt

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 15:30 Uhr Tonart

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 10:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

HausratversicherungOhne Einbruchsicherung kein Schutz?

Schnell und leise will er die Tat hinter sich bringen: Ein Einbrecher hebelt mit einem Brecheisen eine Tür im Keller eines Wohnhauses auf. ((c) dpa)

Eine Hausratversicherung ersetzt Einbruchschäden - vorausgesetzt, die Täter hatten nicht zu leichtes Spiel. Vor Abschluss einer solchen Versicherung sollte man daher genau prüfen, welche Sicherheitsstandards bei den einzelnen Anbietern gelten.

Aus den FeuilletonsDas Potential feministischer Frauenpornos

Gay Pride in Brasilien (imago/Christian Franz Tragni)

Frauenpornos laufen richtig gut, schreibt die "Taz": Was genau sich hinter diesem Genre verbirgt, erklärt dort Laura Méritt. Sie ist Aktivistin und Mitbegründerin des PorYes-Festivals, das am Wochenende in Berlin stattfindet.

Sure 104 Verse 1-9Reichtum, Materialismus und sozialrevolutionäre Ideen im Koran

Wie schon die Bibel, setzt sich auch der Koran kritisch mit Reichtum, Vermögen und Prahlerei auseinander. Gedroht wird mit Höllenfeuer. Dem bedeutenden, jüngst verstorbenen indischen Gelehrten Asghar Ali Engineer reicht dies nicht aus.

Schriftsteller Daniel Kehlmann "Der Narr kann überall hin"

Der Schriftsteller Daniel Kehlmann (Deutschlandradio / David Kohlruss)

Wenn er ein neues Buch veröffentlicht, ist ihm ein Spitzenplatz in den Bestsellerlisten sicher, spätestens seit seinem Bestseller "Die Vermessung der Welt". Und auch Daniel Kehlmanns gerade erschienenes neustes Werk "Tyll" erfährt begeisterte Kritiken.

Ausstellung in LondonMultimediale Geschichtsstunde mit Harry Potter

Eine Frau hält das Buch "Harry Potter and the Cursed Child Parts I & II" von Joanne K. Rowling am 25.08.2016 in Berlin im "English Bookshop" im Kulturkaufhaus Dussmann in den Händen. (dpa / Jens Kalaene)

Liebevoll dekoriert und klug sortiert: Mit "A History of Magic" erklärt die British Library die Geschichte der Magie. Die multimediale Ausstellung in London lehnt sich an den Stundenplan von Harry Potters Zauberschule Hogwarts an.

PsychologieReligiosität ist flexibel

Religiöse Traditionen haben an Bedeutung verloren. Ihre Spiritualität leben viele Menschen heute anders aus. (imago stock&people)

Der Tod eines geliebten Menschen oder schwere Krankheit – es gibt viele Gründe, warum sich die Sicht auf Religion ändert. Religiöse Menschen fangen an zu zweifeln, Atheisten fragen: Gibt es doch ein Leben nach dem Tod? Religionspsychologen erforschen, wie sich Religiosität verändert.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

EU-Gipfel  Merkel: Verlauf der Brexit-Gespräche hängt von London ab | mehr

Kulturnachrichten

Erster Auschwitz-Prozess für Weltdokumentenerbe nominiert  | mehr

 

| mehr