Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Oscar für "Argo" stößt auf Kritik im Iran

Christoph Waltz erhält seinen zweiten Oscar

Michelle Obama verkündet Besten Film (picture alliance / dpa / Michael Yada)
Michelle Obama verkündet Besten Film (picture alliance / dpa / Michael Yada)

Die begehrtesten Filmpreise der Welt sind vergeben. Bei der Oscar-Verleihung in Los Angeles wurde das Drama "Argo" über die Geiselnahme von US-Diplomaten in Teheran als bester Film ausgezeichnet. Im Iran stieß die Entscheidung auf Kritik.

<p>Ob die Einlage kalkuliert war? US-First Lady Michelle Obama wurde live aus dem Weißen Haus zugeschaltet, um den Oscar für Ben Afflecks<papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="226889" text="&quot;Argo&quot;" alternative_text="&quot;Argo&quot;" /> zu verkünden. Darin geht es um die spektakuläre Befreiungsaktion von sechs US-Diplomaten durch den CIA nach einer Geiselnahme in Teheran 1979. Im Iran reagierte man prompt. Die iranischen Nachrichtenagenturen "Mehr" und "Fars" nannten das Werk einen anti-iranischen Film. Die politische Dimension sei deutlich geworden, indem die First Lady der USA zugeschaltet worden sei. Bei der Verkündung des Gewinnerfilms lobte Michelle Obama alle neun nominierten Werke. Die Filme hätten die Menschen daran erinnert, dass sie jedes Hindernis beseitigen könnten.<br /><br /></p><p><strong>Oscarnacht für "Lincoln" und "Zero Dark Thirty" enttäuschend</strong></p><p><papaya:media src="a49940f68f4122ce410b328f1819752f" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Daniel Day Lewis als US-Präsident Lincoln" popup="yes" /> Das US-Historiendrama "Lincoln" von Steven Spielberg erfüllte dagegen nicht die Erwartungen. Es war mit zwölf Nominierungen als Top-Favorit ins Rennen gegangen, holte aber nur zwei der Goldstatuen: Eine ging an den Briten Daniel Day-Lewis als bester Hauptdarsteller für seine Rolle des amerikanischen Präsidenten. Der Film beschäftigt sich mit dem Ringen Lincolns mit seinem tief gespaltenen Kongress um die Abschaffung der Sklaverei. Als erster Schauspieler in der Oscar-Geschichte hat Day-Lewis damit zum dritten Mal den Oscar für die beste Hauptrolle gewonnen. Den zweiten Oscar für "Lincoln" gab es in der Kategorie "Bestes Szenenbild".<br /><br />Anders als erwartet kam es auch für den Thriller "Zero Dark Thirty" über die Jagd nach Osama Bin Laden. Der Streifen von Kathryn Bigelow war für fünf Trophäen nominiert. Am Ende wurde er lediglich in der Kategorie "Bester Ton-Schnitt" ausgezeichnet. Bevor der Film in den USA in die Kinos kam, hatte es eine Kontroverse über die gezeigten Folterszenen gegeben, in denen Gefangenen Geständnisse abgepresst werden.<br /><br /></p><p><strong>Jubel in Österreich - Oscars für Haneke und Waltz</strong></p><p><papaya:media src="ec288523eb2230438257d916c3c3e7ca" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Christoph Waltz, bester Nebendarsteller" popup="yes" />Gleich zwei Oscars gingen nach Österreich. <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="238517" text="Der Deutsch-Österreicher Christoph Waltz" alternative_text="Der Deutsch-Österreicher Christoph Waltz" /> erhielt für seine Rolle als gewiefter Kopfgeldjäger in Quentin Tarantinos Film "Django Unchained" den Oscar für die beste Nebenrolle – bereits sein zweiter. Der Film wurde auch mit dem Oscar für das beste Originaldrehbuch ausgezeichnet.<br /> <br />Michael Haneke erhielt die Trophäe in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" für sein Drama<papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="221241" text="&quot;Liebe&quot;" alternative_text="&quot;Liebe&quot;" />. In der ARD-Koproduktion setzt er sich mit dem Altern und Sterben eines Paares in Paris auseinander - in den Hauptrollen die französischen Altstars Emmanuelle Riva und Jean-Louis Trintignant. Der Film wurde bereits mit dem Golden Globe und der Goldenen Palme ausgezeichnet. Haneke verriet, er und Christoph Waltz hätten sich vor der Verleihung über die Schulter gespuckt und es habe offenbar gewirkt. Die meisten Preise lagere er in den Räumen seiner Wiener Produktionsfirma, den Oscar werde er aber wohl nach Hause nehmen.<br /><br /></p><p><strong>"Beste Regie" für Ang Lee</strong></p><p><papaya:media src="94f6ed4af155c1bf1d49772c1a92a86e" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Der taiwanesische Regisseur Ang Lee und der indische Schauspieler Suraj Sharma bei einer Pressekonferenz zum Film &quot;Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger&quot;" popup="yes" />Der Oscar für die beste Regie ging an Ang Lee für "Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger". Der Regisseur aus Taiwan wurde in Los Angeles mit dem Preis der amerikanischen Film-Akademie geehrt. Als beste Hauptdarstellerin wurde Jennifer Lawrence ausgezeichnet. Sie spielt in dem Film "Silver Linings Playbook" eine junge Witwe mit psychischen Problemen. Beste Nebendarstellerin ist Anne Hathaway in "Les Misérables".<br /><br />Die 5856 Mitglieder der Jury der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS), die die Oscars vergibt, hatten in diesem Jahr erstmals die Möglichkeit, ihr Votum für die besten Einzelleistungen aus der Filmproduktion des Vorjahres elektronisch abzugeben.<br /><br /><strong>Hier die 85. Oscars im Einzelnen:</strong><br /><ul><li>Bester Film: "Argo"<li>Beste Regie: Ang Lee ("Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger")</li><li>Bester Hauptdarsteller: Daniel Day-Lewis ("Lincoln"</li><li>Beste Hauptdarstellerin: Jennifer Lawrence ("Silver Linings Playbook")</li><li>Bester Nebendarsteller: Christoph Waltz ("Django Unchained")</li><li>Beste Nebendarstellerin: Anne Hathaway ("Les Misérables")</li><Bestes Original-Drehbuch: Quentin Tarantino für "Django Unchained&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Bester fremdsprachiger Film: "Liebe"&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Bester Animationsfilm": "Merida - Legende der Highlands""&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Beste Filmmusik: "Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger"&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Bester Filmsong: Skyfall (Adele)&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Beste Kameraführung: "Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger"&lt;/li&gt;&lt;li&gt;Beste Spezialeffekte: "Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger&lt;/li><li>Bestes Make-up: "Les Miserérables"</li><li>Beste Frisuren: "Les Miserérables"</li><li>Beste Tonmischung: "Les Miserérables"</li><li>Bestes Original-Drehbuch: "Django Unchained"</li><li>Bestes adaptiertes Drehbuch: "Argo"</li><li>Bester Schnitt: "Argo"</li><li>Bestes Szenenbild: "Lincoln"</li><li>Bester Tonschnitt: "Zero Dark Thirty"</li><li>Bester Animations-Kurzfilm: "Paperman"</li><li>Bester Dokumentarfilm: "Searching for Sugar Man"</li><li>Bester Dokumentar-Kurzfilm: "Inocente"</li><li>Bestes Kostümdesign: "Anna Karenina"</li><li>Bester Kurzfilm: "Curfew"</li></ul><em>Mehr zum Thema bei dradio.de:</em><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="238517" text="&quot;Ich schau, dass mein Hemd gebügelt ist&quot;" alternative_text="&quot;Ich schau, dass mein Hemd gebügelt ist&quot;" /> - Christoph Waltz im Corsogespräch</p>
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:07 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 23:10 Uhr Das war der Tag

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 23:05 Uhr Fazit

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 21:00 Uhr Soundtrack

Aus unseren drei Programmen

Erster Auftritt als BundespräsidentSteinmeier zeigt klare Kante

Der neue Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spricht am 22.03.2017 bei der gemeinsamen Sitzung von Bundestag und Bundesrat nach seiner Vereidigung im Deutschen Bundestag in Berlin.  (dpa/Michael Kappeler)

Frank Walter Steinmeier hat in seiner Antrittsrede die Kontroverse um den türkischen Präsidenten in der Mittelpunkt gestellt - verbunden mit dem Aufruf, den deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel freizulassen. Ein riskantes Manöver für das neue deutsche Staatsoberhaupt.

Leipziger BuchmesseDas Lesen kann beginnen!

Auf der Leipziger Buchmesse 2016: Ein Frau liest  (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)

In Leipzig wird heute Abend die Buchmesse eröffnet. Bis Sonntag präsentieren mehr als 2.000 Aussteller ihre Neuerscheinungen. Unser Literaturkritiker Kolja Mensing hat alle redaktionellen Vorbereitungstreffen hinter sich - und befindet sich nun "im Rausch".

Auftritte türkischer MinisterErdogans verschleierte Kehrtwende

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan spricht in Istanbul. (AFP / OZAN KOSE)

Die Ansage der Bundesregierung, den Türken die Stimmabgabe in Deutschland im Falle von Rechtsverstößen zu verbieten, stelle für Ankara ein echtes Problem dar, kommentiert Christian Buttkereit. Denn dieser sei auf diese Stimmen angewiesen.

Julia Samoilowa Ukraine verbietet russischer ESC-Kandidatin Einreise

Die im Rollstuhl sitzende Sängerin Julia Samoilowa tritt am 07.03.2014 in Sotschi (Russland) bei der Eröffnungsfeier der Paralympischen Winterspiele 2014 auf.  (dpa picture-alliance/AP Ekaterina Lyzlova)

Der ukrainische Geheimdienst hat der russischen ESC-Teilnehmerin Julia Samoilowa die Einreise verboten. Dadurch kann die Sängerin im Rollstuhl voraussichtlich nicht beim Eurovision Song Contest (ESC) im Mai in Kiew auftreten.

AskeseVerzicht oder nicht?

Ein Mönch sitzt im Antaiji Kloster neben einer Gitarre und genießt die völlige Ruhe. (Norbert Hübner)

Enthaltsamkeit dient in modernen Gesellschaften oft nicht mehr der spirituellen Erhebung, sondern der Leistungssteigerung. Fundamentalisten des innerweltlichen Glaubens rennen in die Muckibude, ans Cardio-Gerät, aufs Indoor-Fahrrad. Ein Plädoyer fürs Fasten durch Laster.

Konzertfilm "Rammstein - Paris"Brutalo-Trash im Kino

Band Rammstein bei der Filmpremiere "Rammstein Live in Paris" in der Berliner Volksbühne: Richard Zven Kruspe, Paul Landers, Oliver Riedel, Christian Lorenz, Christoph Schneider und Till Lindemann. (imago/Tinkeres)

Martialische Musik und brutale Ästhetik – das ist das Erfolgsrezept von Rammstein. Der schwedische Regisseur Jonas Akerlund hat aus mehreren Konzerten der Band in Paris einen Film gemacht. Ab Donnerstag kommt "Rammstein - Paris" für nur drei Tage in 100 deutsche Kinos.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Terror in London  Attentäter tötet 3 Menschen und wird erschossen | mehr

Kulturnachrichten

Ukraine verbietet russischer ESC-Kandidatin Einreise  | mehr

 

| mehr