Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Papademos wird neuer Regierungschef in Athen

Den ehemaligen Vize-Präsidenten der Europäischen Zentralbank erwarten schwere Aufgaben

Lucas Papademos, designierter griechischer Premierminister. (picture alliance / dpa / Simela Pantzartzi)
Lucas Papademos, designierter griechischer Premierminister. (picture alliance / dpa / Simela Pantzartzi)

Nach langem Ringen ist der Weg frei für eine nationale Einheitsregierung, die Griechenland vor dem Staatsbankrott retten soll. Lucas Papademos, ehemaliger Vizepräsident der Europäischen Zentralbank (EZB), soll Medienberichten zufolge die Regierungsgeschäfte in Griechenland übernehmen.

Die sozialistische Partei PASOK und die konservative Nia Dimokratia konnten sich länger als erwartet nicht auf einen Übergangspremier einigen - die Zusammensetzung des neuen Kabinetts sollte bereits am Dienstag bekannt gegeben werden.

Auf Papademos ruhen große Hoffnungen

Der 64-jährige Lucas Papademos genießt als Wirtschaftswissenschaftler und Finanzexperte viel Ansehen in der internationalen Gemeinschaft. Er gilt als Mann mit großem Sachverstand, der zwar nur selten Schlagzeilen macht, aber hinter den Kulissen vieles bewirkt. Er gehört keiner Partei an, gilt als Technokrat - gerade deswegen sehen viele in ihm eine gute Voraussetzung, Griechenland aus der Krise zu führen.

Papademos stehe für eine Politik des Vertrauens, sagte der Politologe Janis Emmanouilidis im Deutschlandfunk: " Sowohl nach innen wie auch nach außen genießt er hohes Vertrauen, und das braucht das Land, denn Vertrauen und Stabilität wurden verloren." Papademos werde dem Land sicherlich gut tun.

Auch der beste Technokrat an der Spitze einer griechischen Regierung könne wenig ändern, wenn sich Beamte und Gewerkschaften weiterhin Reformen verweigern, sagt Daniel Gros vom Centre for European Policy Studies. Der Posten des Ministerpräsidenten sei ein "Himmelfahrtskommando".

Deutlicher Anstieg der Staatsverschuldung prognostiziert

Die EU-Kommission rechnet damit, dass die Staatsverschuldung Griechenlands in den Jahren 2012 und 2013 jeweils knapp 200 Prozent des Bruttoinlandsprodukts erreichen wird, heißt es in einer Prognose, die in Brüssel veröffentlicht wurde. Für das laufende Jahr wird die griechische Verschuldung auf knapp 163 Prozent geschätzt. Erlaubt sind in den Euroländern höchstens 60 Prozent der Wirtschaftsleistung.

Genscher: Europäische Institutionen stärken

Der frühere Bundesaußenminister Genscher hat im Kampf gegen die Euro-Krise eine Stärkung der europäischen Institutionen gefordert. Genscher sagte, es sei eine bedeutende Reformaufgabe, Möglichkeiten zu schaffen, auch Sanktionen gegen einzelne Staaten zu verhängen. Die Schuldenkrise sei nur eingetreten, weil man den Stabilitätspakt aufgeweicht habe. Letztlich sei es gut für Europa, dass sich nun mit Gewalt eine neue Stabilitätskultur durchsetze, betonte der FDP-Ehrenvorsitzende.

Mehr zum Thema bei dradio.de
Übergangsregierung sucht händeringend nach einem Chef
Papandreou will "nationale Anstrengung" für eine neue Regierun
Tauziehen um die Zukunft Griechenlands

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:45 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 05:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Griechenland-KriseEinigung mit Athen noch möglich

Die griechische und die europäische Flagge (picture alliance/dpa/Wolfgang Kumm)

In der Krise um Griechenland sei es nach wie vor möglich, eine Einigung mit Athen zu finden, sagte Alexander Kritikos vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung im DLF: Wenn auf beiden Seiten mehr Rationalität einzöge, sei dies realistisch - zudem läge eine Einigung im beiderseitigen Interesse.

Einigung im TarifstreitEndlich Frieden bei der Bahn − dank der Schlichter

Die Schlichter Matthias Platzeck (2.v.r.) und Bodo Ramelow (2.v.l.), kommentieren in Berlin mit Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber (rechts) und GDL-Chef Claus Weselsky (links) das Verhandlungsergebnis. (dpa / picture alliance / Wolfgang Kumm)

Der harte Kampf zwischen Deutscher Bahn und der GdL ist beendet: Beide Seiten mussten nachgeben und haben dafür etwas bekommen. Die Lösung des Dauerkonflikts nach neun Streiks ist den Schlichtern Ramelow und Platzeck zu verdanken, meint Dieter Nürnberger.

ItalienArbeitsmarkt-Reform zeigt erste Erfolge

2640404 06/10/2015 Italian Prime Minister Matteo Renzi attending the National Day of Russia at Expo Milano 2015. Sergey Guneev/RIA Novosti (picture alliance / dpa / Sergey Guneev)

In Italien galt bisher ein rigider Kündigungsschutz. Das schreckte Unternehmen ab, neue Mitarbeiter fest anzustellen. Regierungschef Matteo Renzi wollte den Arbeitsmarkt flexibler gestalten. Gegen Proteste aus linken Reihen hat er seine Pläne durchgesetzt und erzielt damit nun erste Erfolge.

Bear Family RecordsMusikalische Welterkundung

Richard Weize, Chef des Musiklabels Bear Family Records, steht in seinem Archiv. (picture alliance / dpa / Carmen Jaspersen)

Seit 40 Jahren betreibt Richard Weize das Label Bear Family Records. Dessen Spezialität sind aufwändig restaurierte Wiederveröffentlichungen und musikhistorische CD-Boxen von Jazz bis Country. Angefangen hat alles mit seiner "bekloppten" Sammelwut.

Debbie HarryDas Atomic Girl wird 70

Debbie Harry bei einem Auftritt 2014 (AFPDON EMMERT / AFP)

Debbie Harry und ihre Band Blondie haben in den letzten 40 Jahren Popgeschichte geschrieben - auch und vor allem dank der Präsenz von Frontfrau Harry. Ihr Sex-Appeal machte sie zum Darling der New Yorker Musikszene und zum Protegé der Kunstwelt um Andy Warhol. Heute wird sie 70 Jahre alt.

Lokalradios in IndonesienFür die Gemeinschaft on air

Herr Komar, Moderator bei GreviFM, spricht mit Jakub Nugraha über eine Versicherung gegen das Dengue-Fieber. (Mandy Fox)

Sie trommeln Freiwillige vor dem Vulkanausbruch zusammen oder informieren über Versicherungen gegen Dengue-Fieber: Community Radios in Indonesien senden jeweils für ein paar hundert Hörer, sind aber eine wichtige Stütze der jungen Demokratie.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Energiepolitik  Koalitionsspitzen erzielen offenbar Einigung | mehr

Kulturnachrichten

Bildhauer gesteht Fälschung von Giacometti-Skulpturen  | mehr

Wissensnachrichten

Tierschutz  Nabu erforscht Schreiadler | mehr