Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Papst erschüttert über Missbrauchsfälle

Pontifex empfängt Erzbischof Zollitsch im Vatikan

Papst Benedikt XVI. sprach mit Bischof Zollitsch über die Missbrauchsfälle.
Papst Benedikt XVI. sprach mit Bischof Zollitsch über die Missbrauchsfälle. (AP)

Papst Benedikt XVI. hat sich tief betroffen über den Missbrauchsskandal an katholischen Einrichtungen in Deutschland gezeigt. Das erklärte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, nach einer Audienz im Vatikan. Der Papst habe ihn ermutigt, die Fälle rückhaltlos aufzuklären.

<p>Der Erzbischof entschuldigte sich erneut für die Missbrauchsfälle an katholischen Einrichtungen. Die Kirche unternehme alle Anstrengungen, um die Taten aufzuklären, den Opfern beizustehen und eine Wiederholung zu vermeiden, sagte Zollitsch. <br /><br />Der Papst verteidigte unterdessen den Zölibat. Die Kirche müsse an der Besonderheit des Priesteramtes festhalten, sagte Benedikt XVI. bei einer Tagung der Kleruskongregation im Vatikan. <br /><br />Die katholische Reformbewegung "Wir sind Kirche" hatte zuvor vom Pontifex grundsätzliche Entscheidungen gefordert, um den Missbrauch zu bekämpfen. Der Papst müsse einsehen, dass die Kirche ein "globales Problem" habe, das wesentlich in ihrer Haltung zur Sexualität und zu den Geschlechterrollen begründet sei, sagte Christian Weisner, Sprecher der Reformer. <br /><br />Der Hamburger Weihbischof Hans-Jochen Jaschke begrüßte indes die Aufarbeitung der Missbrauchsfälle. Zugleich wies er Vorwürfe zurück, der Skandal sei Folge des Zölibats. "Wir wissen, dass der Zölibat als solcher nicht die Ursache ist", <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="68289" text="sagte Jaschke im Deutschlandfunk." alternative_text="sagte Jaschke im Deutschlandfunk." /> Zugleich räumte er jedoch ein, dass die zölibatäre Lebensform Menschen anziehen könnte, die eine "krankhafte Sexualität" hätten. <br /><br /><papaya:media src="57ccf7505794756e0268c8ab7f6112a7" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Auch am Berliner Canisius-Kolleg gab es Missbrauchsfälle." popup="yes" />Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger verlangte von der katholischen Kirche erneut, enger mit der Justiz zusammenzuarbeiten. In der Vergangenheit seien Staatsanwaltschaften in zu wenigen Fällen eingeschaltet worden, sagte die FDP-Politikerin im ZDF. Das müsse besser werden. <br /><br />Die Grünen-Politikerin Antje Vollmer kritisierte die Strategie der Bundesregierung, gegen den Kindesmissbrauch zwei Runde Tische einzusetzen. Viele der vorgeschlagenen Maßnahmen gehörten nicht in diese Gremien, sondern in die Parlamente, <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="163129" text="erklärte die Theologin im Deutschlandradio Kultur." alternative_text="erklärte die Theologin im Deutschlandradio Kultur." /> Als Beispiele nannte sie die Vorhaben zur Verlängerung zivilrechtlicher Verjährungsfristen und zur Opferentschädigung. <br /><br />Zuvor hatten Familienministerin Kristina Schröder und Bildungsministerin Annette Schavan (beide CDU) für den 23. April zu einem Runden Tisch über die Missbrauchsfälle eingeladen. Teilnehmen sollen neben Schul- und Internatsträger auch Vertreter von Kirchen und verschiedenen Verbänden.<br /><br /><br /><strong>Links auf dradio.de:</strong><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="68278" text="&quot;Der öffentliche Bericht ist bedeutsam&quot; (Interview)" alternative_text="&quot;Der öffentliche Bericht ist bedeutsam&quot; (Interview)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="163118" text="Spaenle: Kultur des Hinsehens ist nötig (Interview)" alternative_text="Spaenle: Kultur des Hinsehens ist nötig (Interview)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="95336" text="Verjährungsverlängerung bei Kindesmissbrauch? (Kommentar)" alternative_text="Verjährungsverlängerung bei Kindesmissbrauch? (Kommentar)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="68271" text="&quot;Da ist damals sehr viel getan worden&quot; (Interview)" alternative_text="&quot;Da ist damals sehr viel getan worden&quot; (Interview)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="158991" text="Die verborgenen Sünden der Seele (Politisches Feuilleton" alternative_text="Die verborgenen Sünden der Seele (Politisches Feuilleton" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="122905" text="Missbrauch von Missbrauch (Themen der Woche)" alternative_text="Missbrauch von Missbrauch (Themen der Woche)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145081" text="&quot;Ich bin sehr dankbar für die Klarheit&quot; (Thema)" alternative_text="&quot;Ich bin sehr dankbar für die Klarheit&quot; (Thema)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145073" text="Theologe: Katholische Kirche muss wieder &quot;Glaubwürdigkeit erarbeiten&quot; (Thema)" alternative_text="Theologe: Katholische Kirche muss wieder &quot;Glaubwürdigkeit erarbeiten&quot; (Thema)" /><br /><br /><LI_1130864 "Das Wort Sexualität kam eigentlich in der Ausbildung kaum vor" (Thema)&lt;/LI_1130864><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145061" text="&quot;Es waren die schlimmsten Jahre&quot; (Thema)" alternative_text="&quot;Es waren die schlimmsten Jahre&quot; (Thema)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145060" text="Anwältin: Missbrauchsopfer wollen finanzielle Entschädigung (Thema)-" alternative_text="Anwältin: Missbrauchsopfer wollen finanzielle Entschädigung (Thema)-" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145054" text="Wensierski: Katholische Kirche sollte Akten für Anwälte der Missbrauchsopfer öffnen (Thema)" alternative_text="Wensierski: Katholische Kirche sollte Akten für Anwälte der Missbrauchsopfer öffnen (Thema)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145019" text="&quot;Eine ganz schwere Krise&quot; (Thema)" alternative_text="&quot;Eine ganz schwere Krise&quot; (Thema)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145008" text="&quot;Zölibat ist nicht die Ursache&quot;(Thema)" alternative_text="&quot;Zölibat ist nicht die Ursache&quot;(Thema)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145121" text="Die katholische Kirche fürchtet den Kollaps&quot; &lt;br&gt;Theologe Drewemann über die Krise des Priesteramtes (Thema)" alternative_text="Die katholische Kirche fürchtet den Kollaps&quot; &lt;br&gt;Theologe Drewemann über die Krise des Priesteramtes (Thema)" /></p>
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:35 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 10:10 Uhr Marktplatz

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 11:07 Uhr Tonart

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Edward SnowdenEnde des Asyls in Russland?

Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden.

Der Ex-Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning (FDP),hat kein Verständnis für die jüngsten Äußerungen des Bundesjustizministers Heiko Maas (SPD), Edward Snowden solle in die USA zurückkehren.

Sanktionen gegen Russland"Deutsche Banken müssen sich keine Sorgen machen"

Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Banken.

Die Sanktionen der EU und der USA im Finanzsektor seien durchaus spürbar in Russland, sagte Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Banken, im DLF. Sie könnten aber keine Finanzkrise auslösen.

Vor 100 Jahren"Warum haben sie Jaurès getötet?"

Soldaten der französischen Armee im Ersten Weltkrieg.

Jean Jaurès hatte immer wieder vor dem ersten Weltkrieg gewarnt - und sich damit mächtige Feinde gemacht. Heute vor 100 Jahren wurde der französische Politiker und Pazifist in Paris erschossen.

RusslandAbrechnung mit alter Heimat

Yuriy Gurzhy (l) und der Autor Wladimir Kaminer haben die Reihe Russendisko gegründet.

Handelsbeschränkungen hätten noch nie etwas zum Positiven in der Welt gewendet, kritisiert der russischstämmige Autor Wladimir Kaminer. Die Katastrophe in der Ukraine sei einer "Kette von politischen Fehlentscheidungen" Putins geschuldet.

SiemensEin Riese vor dem Umbau

Schild mit Aufschrift "Siemens" auf einem Gebäude

Siemens steht vor einem massiven Umbau. Vorstandschef Joe Kaeser will die Struktur des Industriekonzerns zerschlagen, das Unternehmen schlanker machen, das angekratzte Image aufbessern. Doch die Mitarbeiter sind verunsichert. Denn von dem Umbau sollen laut IG Metall Tausende Stellen betroffen sein.

Katharina Wagner"Kann ich nicht kommentieren"

Die Leiterin der Bayreuther Festspiele, Katharina Wagner, bei einer Pressekonferenz vor Beginn der Bayreuther Festspiele im vergangenen Jahr.

Wie fast jedes Jahr sorgen die Bayreuther Festspiele für kontroverse Diskussionen. Die Leiterin der Bayreuther Festspiele, Katharina Wagner, zeigt sich von der Kritik unbeeindruckt und reagiert gelassen auf persönliche Vorwürfe.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Kiew kündigt eintägige Feuerpause  in der Ost-Ukraine an | mehr

Kulturnachrichten

Katharina Wagner:  Wer Castorf engagiert, bekommt auch Castorf | mehr

Wissensnachrichten

Musik  Louise Gold verwendet Herzschlag von Neil Armstrong als Rhythmus für einen Song | mehr