Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Papst erschüttert über Missbrauchsfälle

Pontifex empfängt Erzbischof Zollitsch im Vatikan

Papst Benedikt XVI. sprach mit Bischof Zollitsch über die Missbrauchsfälle.
Papst Benedikt XVI. sprach mit Bischof Zollitsch über die Missbrauchsfälle. (AP)

Papst Benedikt XVI. hat sich tief betroffen über den Missbrauchsskandal an katholischen Einrichtungen in Deutschland gezeigt. Das erklärte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, nach einer Audienz im Vatikan. Der Papst habe ihn ermutigt, die Fälle rückhaltlos aufzuklären.

<p>Der Erzbischof entschuldigte sich erneut für die Missbrauchsfälle an katholischen Einrichtungen. Die Kirche unternehme alle Anstrengungen, um die Taten aufzuklären, den Opfern beizustehen und eine Wiederholung zu vermeiden, sagte Zollitsch. <br /><br />Der Papst verteidigte unterdessen den Zölibat. Die Kirche müsse an der Besonderheit des Priesteramtes festhalten, sagte Benedikt XVI. bei einer Tagung der Kleruskongregation im Vatikan. <br /><br />Die katholische Reformbewegung "Wir sind Kirche" hatte zuvor vom Pontifex grundsätzliche Entscheidungen gefordert, um den Missbrauch zu bekämpfen. Der Papst müsse einsehen, dass die Kirche ein "globales Problem" habe, das wesentlich in ihrer Haltung zur Sexualität und zu den Geschlechterrollen begründet sei, sagte Christian Weisner, Sprecher der Reformer. <br /><br />Der Hamburger Weihbischof Hans-Jochen Jaschke begrüßte indes die Aufarbeitung der Missbrauchsfälle. Zugleich wies er Vorwürfe zurück, der Skandal sei Folge des Zölibats. "Wir wissen, dass der Zölibat als solcher nicht die Ursache ist", <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="68289" text="sagte Jaschke im Deutschlandfunk." alternative_text="sagte Jaschke im Deutschlandfunk." /> Zugleich räumte er jedoch ein, dass die zölibatäre Lebensform Menschen anziehen könnte, die eine "krankhafte Sexualität" hätten. <br /><br /><papaya:media src="57ccf7505794756e0268c8ab7f6112a7" rspace="5" bspace="5" width="144" height="108" align="left" resize="abs" subtitle="Auch am Berliner Canisius-Kolleg gab es Missbrauchsfälle." popup="yes" />Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger verlangte von der katholischen Kirche erneut, enger mit der Justiz zusammenzuarbeiten. In der Vergangenheit seien Staatsanwaltschaften in zu wenigen Fällen eingeschaltet worden, sagte die FDP-Politikerin im ZDF. Das müsse besser werden. <br /><br />Die Grünen-Politikerin Antje Vollmer kritisierte die Strategie der Bundesregierung, gegen den Kindesmissbrauch zwei Runde Tische einzusetzen. Viele der vorgeschlagenen Maßnahmen gehörten nicht in diese Gremien, sondern in die Parlamente, <papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="163129" text="erklärte die Theologin im Deutschlandradio Kultur." alternative_text="erklärte die Theologin im Deutschlandradio Kultur." /> Als Beispiele nannte sie die Vorhaben zur Verlängerung zivilrechtlicher Verjährungsfristen und zur Opferentschädigung. <br /><br />Zuvor hatten Familienministerin Kristina Schröder und Bildungsministerin Annette Schavan (beide CDU) für den 23. April zu einem Runden Tisch über die Missbrauchsfälle eingeladen. Teilnehmen sollen neben Schul- und Internatsträger auch Vertreter von Kirchen und verschiedenen Verbänden.<br /><br /><br /><strong>Links auf dradio.de:</strong><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="68278" text="&quot;Der öffentliche Bericht ist bedeutsam&quot; (Interview)" alternative_text="&quot;Der öffentliche Bericht ist bedeutsam&quot; (Interview)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="163118" text="Spaenle: Kultur des Hinsehens ist nötig (Interview)" alternative_text="Spaenle: Kultur des Hinsehens ist nötig (Interview)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="95336" text="Verjährungsverlängerung bei Kindesmissbrauch? (Kommentar)" alternative_text="Verjährungsverlängerung bei Kindesmissbrauch? (Kommentar)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="68271" text="&quot;Da ist damals sehr viel getan worden&quot; (Interview)" alternative_text="&quot;Da ist damals sehr viel getan worden&quot; (Interview)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="158991" text="Die verborgenen Sünden der Seele (Politisches Feuilleton" alternative_text="Die verborgenen Sünden der Seele (Politisches Feuilleton" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="122905" text="Missbrauch von Missbrauch (Themen der Woche)" alternative_text="Missbrauch von Missbrauch (Themen der Woche)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145081" text="&quot;Ich bin sehr dankbar für die Klarheit&quot; (Thema)" alternative_text="&quot;Ich bin sehr dankbar für die Klarheit&quot; (Thema)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145073" text="Theologe: Katholische Kirche muss wieder &quot;Glaubwürdigkeit erarbeiten&quot; (Thema)" alternative_text="Theologe: Katholische Kirche muss wieder &quot;Glaubwürdigkeit erarbeiten&quot; (Thema)" /><br /><br /><LI_1130864 "Das Wort Sexualität kam eigentlich in der Ausbildung kaum vor" (Thema)&lt;/LI_1130864><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145061" text="&quot;Es waren die schlimmsten Jahre&quot; (Thema)" alternative_text="&quot;Es waren die schlimmsten Jahre&quot; (Thema)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145060" text="Anwältin: Missbrauchsopfer wollen finanzielle Entschädigung (Thema)-" alternative_text="Anwältin: Missbrauchsopfer wollen finanzielle Entschädigung (Thema)-" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145054" text="Wensierski: Katholische Kirche sollte Akten für Anwälte der Missbrauchsopfer öffnen (Thema)" alternative_text="Wensierski: Katholische Kirche sollte Akten für Anwälte der Missbrauchsopfer öffnen (Thema)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145019" text="&quot;Eine ganz schwere Krise&quot; (Thema)" alternative_text="&quot;Eine ganz schwere Krise&quot; (Thema)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145008" text="&quot;Zölibat ist nicht die Ursache&quot;(Thema)" alternative_text="&quot;Zölibat ist nicht die Ursache&quot;(Thema)" /><br /><br /><papaya:addon addon="d53447f5fcd08d70e2f9158d31e5db71" article="145121" text="Die katholische Kirche fürchtet den Kollaps&quot; &lt;br&gt;Theologe Drewemann über die Krise des Priesteramtes (Thema)" alternative_text="Die katholische Kirche fürchtet den Kollaps&quot; &lt;br&gt;Theologe Drewemann über die Krise des Priesteramtes (Thema)" /></p>
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:35 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 19:05 Uhr Kommentar

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 19:07 Uhr Aus der jüdischen Welt mit &quot;Shabbat&quot;

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Türkei-PapstbesuchChristen fühlen sich als Bürger zweiter Klasse

Papst Franziskus am Rednerpult

Die Türkei war einst ein Zentrum der Christenheit. Hier lebte Paulus, hier fanden die ersten Kirchenkonzile statt. Doch heute ist sie ein Ort, an dem es Christen schwer haben. Viele haben das Land in den vergangenen Jahrzehnten verlassen.

VerbraucherschutzWie riskant sind Energydrinks?

Eine Reihe Dosen mit Energy-Getränken verschiedener Marken

Übelkeit, Schwindel, Herzversagen: In der Presse mehren sich Artikel, die auf gesundheitliche Risiken von Energydrinks hinweisen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung berichtet sogar von ungeklärten Todesfällen.

Franz Beckenbauer Kaiser unter Beschuss

Nach Medienberichten steht Franz Beckenbauer im Visier der Ermittler des Fußball-Weltverbandes Fifa.

EU-DefizitsünderÖffentliche Debatten bringen nichts

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble wartet während einer Pressekonferenz in Berlin zu den Ergebnissen der Steuerschätzung auf Fragen der Journalisten. Er legt den Kopf zur Seite und lächelt.

Es gebe ein geordnetes Verfahren zu Defizitsündern in der EU, sagte Finanzminister Wolfgang Schäuble im DLF. Zunächst müssten die Euro-Finanzminister über die Haushaltsentwürfe beraten. Kommissionspräsident Juncker hatte angekündigt Defizitverstöße nicht zu ahnden

AusbildungGute Lehrlinge dringend gesucht

Der Auszubildende Dominik Blöchl steht am 26.02.2013 in der Holzwerkstatt im Bildungszentrum Würzburg (Bayern) an einer Kreissäge. 

Die Hochschulen in Deutschland werden von Bewerbern regelrecht überrannt. Dabei würde die Unternehmerin Kerstin Feix gerne mehr Abiturienten ausbilden, zum Beispiel zum Kfz-Mechatroniker. Doch die Lehre hat unter Schulabgängern einen schlechten Ruf.

"This War of Mine"Action ohne Ballern

Du bis Zivilist und kämpfst ums Überleben mitten im Krieg - Action ohne Ballern, das verspricht das Antikriegsspiel "This War of Mine".

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

GDL schließt Streiks  bis nächsten Donnerstag aus | mehr

Kulturnachrichten

Unesco  erklärt 34 Traditionen zu immateriellem Kulturerbe | mehr

Wissensnachrichten

Ebola  Ärzte in Guinea probieren 15-Minuten-Test aus | mehr