Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Ratingagentur Moody's stuft Irland auf "Ramschniveau" herab

Rating-Agentur stuft trotz EU-Hilfen die Kreditwürdigkeit der Insel herunter

Ratingagenturen bewerten die Euroländer. (picture alliance / dpa / Klaus Titzer)
Ratingagenturen bewerten die Euroländer. (picture alliance / dpa / Klaus Titzer)

Nach Griechenland und Portugal hat Moody's auch Irland auf "Ramschniveau" abgewertet. Die Ratingagentur warnte vor weiteren Investitionen. Es sei wahrscheinlich, dass das Land weitere Finanzhilfen benötige.

Weil das Land seine Schuldenprobleme nicht selbst in den Griff bekommen werde, sei das Risiko zu groß, dass auch private Gläubiger an der Lösung beteiligt werden, sprich einen Teil ihrer Investitionen nicht zurückbekämen.

Dieser Argumentation will allerdings die EU-Kommission nicht folgen: Sie weist das Urteil der Ratingagentur zurück. Die Herabstufung stehe im Gegensatz zu den jüngsten Daten, nach denen das Land vor einer Rückkehr zum Wachstum des Bruttoinlandsproduktes in diesem Jahr stehe, erklärte die Kommission. Zudem habe die Regierung in Dublin die Umsetzung des Rettungsplans beschlossen.

Eichel: Fast alle Industrieländer von Staatsschuldenkrise betroffen

Hans Eichel (dpa / picture alliance / Uwe Zucchi)Hans Eichel (dpa / picture alliance / Uwe Zucchi)Unterdessen wirft der frühere Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) den Banken eine Mitschuld an Irlands Problemen vor. Die irische Haushaltskrise sei nur dadurch entstanden, weil Dublin die Schulden der Banken übernommen habe. "Es überlagern sich zwei Dinge, die Staatsschuldenkrise und die Finanzmarktkrise, und das kann nur zusammen gelöst werden", sagte Eichel im Deutschlandfunk. Die Währung Euro selber trage keine Schuld, vielmehr betreffe die Staatsschuldenkrise fast alle Industrieländer, betonte Eichel auch mit Blick auf die verschuldeten USA.

Ausgerechnet die Investitionen, vor denen Moody's warnt, fehlen den Volkswirtschaften einer Studie des Centrums für Europäischen Politik (CEP) zufolge aber besonders. Matthias Kullas vom CEP warnt davor, nur auf die Staatsverschuldung zu schauen. Stattdessen müsse man auf die Wettbewerbsfähigkeit der Länder schauen.

Italiens Finanzminister kündigt ausgeglichenen Haushalt an

Erst in der vergangenen Woche hatte Moody's mit einer ähnlichen Begründung Portugal herabgestuft, das ebenso wie Irland unter den Euro-Rettungsschirm geflüchtet war. Dieser als Reaktion auf die Eurokrise eingerichtete vorläufige Krisenfonds zur Stabilisierung der europäischen Finanzwelt (European Financial Stability Facility/EFSF) soll im Jahr 2013 durch den sogenannten Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) abgelöst werden. Griechenland erhält Mittel aus einem eigens auf das Mittelmeerland zugeschnittenen Rettungspaket.

Neben den genannten Ländern sind auch Spanien und Italien im kritischen Blick der Rating-Agenturen. Spanien war erst im Mai von Moody's abgewertet worden, erhält aber immer noch die drittbeste Note.

Italiens Staatsschulden Wachstum ist eingebrochen, und die politischen Verhältnisse sind alles andere als stabil. Finanzminister Giulio Tremonti verspricht bis Ende 2014 aber einen ausgeglichenen Staatshaushalt und will dazu 23 Milliarden Euro einsparen, indem er das Budget der Ministerien kürzt, Leistungen des staatlichen Gesundheitswesens streicht und die Renten deckelt.

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:43 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 03:05 Uhr Weltzeit

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 01:05 Uhr Tonart

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr Soundtrack

Aus unseren drei Programmen

Bedrohte Religionspädagogin KaddorIhr Weckruf darf nicht ungehört verhallen

Die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor. (pa/dpa/Schindler)

Lamya Kaddor wird nach Veröffentlichung ihres Buch, in dem sie eine Bringschuld der deutschen Gesellschaft hinsichtlich Integration fordert, mit Morddrohungen konfrontiert. Die muslimische Religionspädagogin zeige Mut, mit deutlichen Worten ihre Betroffenheit zu schildern und formuliere einen längst überfälligen Weckruf, meint Rainer Burchardt.

UNO-GeneralsekretärDer unmöglichste Job der Welt

Ban Ki Moon redet am Pult im Weltsaal des UNO-Hauptquartiers in New York (picture alliance / dpa / Jason Szenes)

Im Dezember endet die Amtszeit von Ban Ki Moon. Viele wünschen sich endlich eine Frau an der Spitze der Vereinten Nationen, aber trotz mehrerer qualifizierter Kandidatinnen stehen die Chancen dafür wieder schlecht.

Chaos und Korruption in SüdafrikaRegierungspartei ANC in der Krise

Präsident  Jacob Zuma spricht mit einem Helfer in einem Wahllokal in Nkandla.  (dpa picture alliance / EPA/ELMOND JIYANE)

Bei den Kommunalwahlen in Südafrika Anfang August hat die Regierungspartei Afrikanischer Nationalkongress (ANC) das schlechteste Wahlergebnis seit 20 Jahren eingefahren. Es war ein Denkzettel für die Regierung von Präsident Jacob Zuma und dessen korruptes Machtsystem. Die Dominanz der ehemaligen Befreiungsbewegung aber ist im Land gebrochen.

Der Nazi-WestwallWildkatzen und Militärmuseen

Eine Panzersperre aus Beton des ehemaligen Westwalls (picture alliance/dpa/Foto: Horst Ossinger)

Hitlers "Westwall" war eine 630 Kilometer lange, kilometertiefe Bunker-Landschaft mit unterirdischen Stollen und Panzerhöckern. Vier Bundesländer teilen sich heute die Relikte − allenthalben wird über das sperrige Erbe und Geschichtsklitterung gestritten.

Herbstlaub richtig entsorgenBiotonne oder Kompost

Frau fegt Laub in Richtung der Kamera. (dpa/picture alliance/Sebastian Kahnert)

Jedes Jahr im Herbst heißt es aufs Neue: Wohin mit dem Laub, das auf Wegen und Wiesen liegt? Kann es da bleiben oder muss es entsorgt werden? Praktisch ist die Kompostierung im eigenen Garten. Ansonsten gehören die alten Blätter in die Biotonne.

HomöopathieDer Streit um die Globuli

Globuli auf einem grünen Blatt. (picture alliance / perschfoto)

Seit Jahren tobt eine Auseinandersetzung über den Nutzen von Homöopathie. Was fasziniert Ärzte an der Homöopathie, dass sie diese in ihr Programm aufnehmen? Haben die Methoden, die sich Samuel Hahnemann vor 200 Jahren ausdachte, eine Berechtigung in Arztpraxen?

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Fall Kudla  Auschwitz Komitee wirft Union "Hasenfüßigkeit" vor | mehr

Kulturnachrichten

Philipp Demandt übernimmt Frankfurter Museen  | mehr

Wissensnachrichten

Thailand  Kein Handel mehr mit Seepferdchen | mehr