Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

"Regime unter dem Hakenkreuz"

Radiodokumentation im Deutschlandradio und auf CD-Rom

Adolf Hitler bei einem Truppenaufmarsch 1937 in Berlin (AP)
Adolf Hitler bei einem Truppenaufmarsch 1937 in Berlin (AP)

Im Jahre 1983 startete der Rundfunk im Amerikanischen Sektor (RIAS) eine 25-teilige Sendereihe, die sich mit der NS-Geschichte beschäftigte. Sie setzte einen "Markstein in der Programmgeschichte des Rundfunks, denn sie erschloss bis dahin nie gehörte Überlieferungen des Hörfunks aus der NS-Zeit" (Peter Steinbach). Die umfangreiche Dokumentation mit dem Titel "Regime unter dem Hakenkreuz" wurde vom damaligen Leiter des Bildungsprogramms, Manfred Rexin, realisiert.

Sie macht unter anderem deutlich, wie der Hörfunk im "Dritten Reich" zum Leitmedium wurde. Außerdem dokumentiert sie den Zynismus der NS-Machthaber, die offen über die Ausgrenzungen, Verfolgungen und Diffamierungen sprachen.

Bis heute hat das Thema seine Wichtigkeit nicht verloren. Im Dokumentationskanal D-Plus des Deutschlandradio werden alle 25 Folgen ausgestrahlt.

Außerdem gibt der nationale Hörfunk als Rechtsnachfolger des RIAS in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung das einzigartige Tondokument als CD-ROM heraus, angereichert mit Texten, einem umfangreichen Literaturverzeichnis und weiteren Unterrichtsmaterialien, so dass sie in der Schule und in der politischen Bildungsarbeit eingesetzt werden kann. Die CD-ROM kann ab dem 21. Februar über die Bundeszentrale für politische Bildung bezogen werden.

Peter Steinbach: Regime unterm Hakenkreuz (Deutschlandradio / Bettina Straub)Peter Steinbach (Deutschlandradio / Bettina Straub)Manfred Rexin: Regime unterm Hakenkreuz (Deutschlandradio / Bettina Straub)Manfred Rexin (Deutschlandradio / Bettina Straub)


Sendungen:

8. Februar, 19:30 Uhr
Deutschlandradio Kultur
Forschung und Gesellschaft
"Regime unter dem Hakenkreuz"
Diskussion mit dem Autor der Reihe Manfred Rexin, Prof. Peter Steinbach, NS-Forscher, der die Sendereihe mit seinen Studenten der Universität Karlsruhe wissenschaftlich überprüft hat und Winfried Sträter, Redakteur im Deutschlandradio Kultur.

11. Februar, 0:05 Uhr
Deutschlandradio Kultur
Werkstatt
"Machteroberung - Deutschland 1933/34"
Wiederholung der 3. Folge

16. Februar: 11:00 Uhr
Start der Ausstrahlung aller 25 Teile der Reihe "Regime unter dem Hakenkreuz" auf D-Plus, dem digitalen Dokumentationskanal des Deutschlandradio. Alle Folgen werden jeweils freitags um 11:00 Uhr ausgestrahlt.

Alle Teile im Überblick:

1. Hitler und der Aufstieg der NSDAP bis 1930
(52´50, Erstsendung: 5.1.1983)

2. Eine Republik zerfällt – die NSDAP 1930-32
(52´40, Erstsendung: 19.1.1983)

3. Machteroberung – Deutschland 1933/34
(52´40, Erstsendung: 2.2.1983)

4. Chefredaktion Propagandaministerium – Rundfunk und Presse im Dritten Reich
(52´30, Erstsendung: 16.2.1983)

5. Arbeitsfront – Zur Lage der Arbeiter im Dritten Reich
(52`00, Erstsendung: 2.3.1983)

6. Erbhof – Die Bauern im Dritten Reich
(52`25, Erstsendung: 16.3.1983)

7. Gläubige Gefolgschaft – Jugend im Dritten Reich
(52´25, Erstsendung: 30.3.1983)

8. Abrichtung zum ‚Volksgenossen‘ – Die Schule im Dritten Reich
(50´55, Erstsendung: 13.4.1983)

9. Willkür als Gesetz – Die Justiz des Dritten Reiches
(52`40, Erstsendung: 27.4.1983)

10. Ärzte im Braunhemd – Die Medizin des Dritten Reiches
(52`40, Erstsendung: 11.5.1983)

11. Wehrwirtschaftsführer – Industrielle im Dritten Reich
(51`17, Erstsendung: 25.5.1983)

12. Wahn als Wissenschaft – Universitäten im Dritten Reich
(52`25, Erstsendung: 8.6.1983)

13. Vor der Pogromnacht – Die Verfolgung der Juden 1933-1938
(52´10, Erstsendung: 22.6.1983)

14. Deutsche Christen – Die evangelische Kirche im Dritten Reich
(48`55, Erstsendung: 6.7.1983)

15. Konkordat und Konflikt – Die katholische Kirche im Dritten Reich
(49´50, Erstsendung: 20.7.1983)

16. Blut und Boden – Zur Kulturpolitik des Dritten Reiches
(49´30, Erstsendung: 3.8.1983)

17. Führer befiehl! – Die Herrschaft der Partei
(49´25, Erstsendung: 17.8.1983)

18. Generäle des Gefreiten – Die Wehrmacht im Dritten Reich
(49`05, Erstsendung: 31.8.1983)

19. Weltmachtträume – Die Außenpolitik des Dritten Reiches bis 1938
(49´40, Erstsendung: 14.9.1983)

20. Abmarsch in den Untergang – Kriegsausbruch 1939
(49´45, Erstsendung: 28.9.1983)

21. Vergewaltigte Völker – Das besetzte Europa im Krieg
(49´10, Erstsendung: 12.10.1983)

22. ‚Endlösung‘ – Die Verfolgung der europäischen Juden 1939-1945
(49´15, Erstsendung: 26.10.1983)

23. Aufstand des Gewissens – Der Widerstand gegen das Dritte Reich
(53´45, Erstsendung: 16.11.1983)

24. Totaler Krieg – Deutschland 1943/1944
(49´20, Erstsendung: 23.11.1983)

25. Ein deutsches Trümmerfeld – Das Ende des Dritten Reiches
(49`04, Erstsendung: 7.12.1983)



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:21 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 23:05 Uhr Lange Nacht

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 23:05 Uhr Fazit

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 19:00 Uhr Club der Republik

Aus unseren drei Programmen

Mladen Ivanic, Vorsitzender des Präsidiums von Bosnien und Herzegowina2025 Verhandlungsauftakt für EU-Beitritt?

Mladen Ivanic, Mitglied des Dreier-Staatspräsidium von Bosnien und Herzegowina (dpa picture alliance/ Michael Kappeler)

Bosnien und Herzegowina könnte ab 2025 ernsthaft über einen EU Beitritt verhandeln. Einen früheren Verhandlungsauftakt hält der amtierende Vorsitzende des Präsidiums von Bosnien und Herzegowina, Mladen Ivanic, für unrealistisch. Ein EU Beitritt für sein Land jedoch die einzige Alternative.

Wildtiere in NotRettung in letzter Sekunde

Fast wäre ein Gullydeckel dem kleinen Eichhörnchen zum Verhängnis geworden. Es wollte durch eines der Löcher schlümpfen und hing fest. Zum Glück informierte eine Frau die Wildtierretter, die das völlig entkräftete Tier im letzten Moment noch befreien konnten.

VenezuelaGesundheitssystem vor dem Kollaps

Der kleine Isaai Camacho (v.r.) wartet mit seiner Mutter am 20.06.2016 am Kinderkrankenhaus «Jorge Lizarraga» der Stadt Valencia in Venezuela (Südamerika) auf eine Behandlung.  (dpa / picture-alliance / Georg Ismar)

Leere Klinik-Apotheken, durchgelegene Betten und marode Gebäude - das staatliche Gesundheitssystem in Venezuela ist völlig am Boden. Die Opposition wirft Präsident Nicolás Maduro vor, den Bürgern die Unterstützung von ausländischen Hilfsorganisationen zu verweigern. Er fürchte um das Image des Landes.

Vereine in DeutschlandEs sterbe der Sport?

Die TG Bornheim in Frankfurt ist einer der deutschen Großvereine. (Deutschlandradio / Marina Schweizer)

Es gibt immer mehr Vereine in Deutschland, aber immer weniger Mitglieder. Insbesondere Sportclubs klagen über Austritte und fehlende Ehrenamtler. Kann Deutschland den Titel als Vereinsweltmeister halten?

Tag der Menschenrechte Wie weit soll man die Wirtschaft auf Menschenrechte verpflichten?

Frauen und Männer arbeiten in der Textilfabrik "One Composite Mills" in Gazipur, einem Vorort der Hauptstadt Dhaka in Bangladesch. (picture alliance / dpa)

Inwieweit wird in Deutschland die Würde aller Menschen geachtet? Michael Windfuhr, Direktor des Instituts für Menschenrechte, plädiert dafür, etwa Unternehmen dazu zu verpflichten, ihre Produktionskette auf die Wahrung von Menschenrechten zu überprüfen.

Literaturnobelpreis 2016 Bob Dylans Shakespeare

Seit mehr als einem halben Jahrhundert prägt und inspiriert Bob Dylan die Kultur seiner Nation und der Welt. Seine Songtexte erscheinen oft rätselhaft. Näher als in diesem Hörsaal können wir dem rätselhaften Songwriter nicht kommen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Türkei  Tote und Verletzte durch Bombenanschlag in Istanbul | mehr

Kulturnachrichten

Nordirischer Schriftsteller John Montague gestorben  | mehr

Wissensnachrichten

Deutsches Kulturerbe  Ostfriesische Teekultur, Skat und Hebammen gehören dazu | mehr